Newcomer

Birdy

01.04.2011

„Drei kleine Vögel sitzen auf einem langen Ast, ohne sich zu bewegen. Erst als Wind aufkommt schaukeln sie sanft hin und her.“ So beschreibt die Isländerin Ásdís Jörundsdóttir die Geschichte, die ihre Garderobe erzählen soll. Denn die interagiert mit dem Benutzer. Vier Holzleisten sind über Gelenke verbunden, an jedem Knotenpunkt sitzt ein kleiner weißer Vogel, der sowohl als Dekoration als auch als Haken funktioniert. Sobald er genutzt wird, sinkt sich das Gelenk über das Gewicht nach unten und bewegt dadurch die ganze Konstruktion. Im Winter, behängt mit schweren, warmen Jacken, sieht der stilisierte Ast deswegen anders aus als im Sommer, wenn vielleicht nur ein leichter Seidenschal abgelegt wird. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.