Newcomer

Kixbox

Das Magazindisplay von Plan S23 verzückt mit schlichter Schönheit.

29.10.2014

Skelett in Streckmetall
Was klingt wie die Laufnummer einer Patentskizze, ist tatsächlich die Kurzform für Maxim Scherbakov und Alexey Galkin. So heißen die Gründer des Studios aus St. Petersburg und damit die Gestalter dieses Regals. Ihre Designs haben diesen Wiedererkennungswert, der es schwer macht, sich nicht sofort in die Möbel zu verlieben. Die Möbel sind materialminimalistisch, verzichten konsequent auf kosmetische Maßnahmen und kommen immer mit einem kraftvollen, grafischen Twist. Plan S23 bewegt sich mit seinen Projekten zwischen Interieur-Konzepten und Möbeln; wobei ihre Tische, Stühle und Accessoires oft erst für einen konkreten Raum entstehen und sich hinterher durch kleine Modifikationen von ihrem Ursprung emanzipieren.

Regal Kixbox beispielsweise wurde eigentlich als Schuh-Display entworfen, doch im Laufe eines Sommers zu einem Buchständer eines Pop-Up-Stores umfunktioniert. Das Gerüst ist aus unbehandelten Fichtenbalken gezimmert, von grünem Streckmetall verkleidet und trägt an den Ecken lachsfarbene Markierungen, die vor schmerzhaften Zusammenstößen warnen und aus der Ferne an Schnittmarken erinnern. Vielleicht führt die nächste Veränderung ja in die Serienproduktion. tp

Information

Designer

Plan S23

www.plan-s23.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.