Produkte

Dining Agenda

13.05.2009

Auf den ersten Blick wirkt dieses Buch mit Ringbindung bis auf den hölzernen Deckel eigentlich ganz gewöhnlich. Schaut man aber genauer hin, ist bereits das Cover multifunktional gestaltet, wie auch das Innenleben. Messer und Gabel lassen sich ganz einfach aus dem Buchdeckel herausklicken und gleich gebrauchen. Das Messer allerdings eignet sich nicht wirklich zum Schneiden und auch die Gabel sieht eher aus wie ein Pommes-Frites-Piekser. Gut ist die Idee trotzdem, auch wenn es nicht unbedingt ein Beitrag zum Thema "Schonung der natürlichen Resourcen" ist.

Innen kommt das Buch namens „Dining Agenda“ rot- und blaukariert daher, so dass man sich sogleich an Omas Tischdecken erinnert fühlt. Home sweet home, scheint die Devise der beiden italienischen Designerinnen Sara Ferrari und Marcella Fiori bei der Gestaltung gewesen zu sein. „Dining Agenda“ ist ein zweiwöchig erscheinendes Magazin, das jeweils 14 Platzdeckchen enthält, die der Nutzer herausreißen kann und die genau bis zur nächsten Ausgabe reichen. In der jeweils rechten oberen Ecke dieser Platzdeckchen aus recyclebaren Papier befindet sich ein heraustrennbares Stück, das als Notizzettel dienen kann. An diesem Objekt scheiden sich die Geister: you hate it or love it!
Links

Sara Ferrari

Zum Profil

Mehr Produkte

Bora X Pure

Flächeninduktionskochfeld mit integriertem Kochfeldabzug von Bora

Ordine

Zwei Induktionsplatten von Adriano Design für Fabita zum Aufhängen

Z Shelf

Das pulverbeschichtete Stahlregal vom Berliner Label Kolor ist ein Alleskönner

La boule

Porzellanset für zwei von Helen von Boch für Villeroy & Boch

Onda

Tafelsilberkollektion von Bodo Sperlein für Jarosinki & Vaugoin

Kuru

Vasen und Schalen von Philippe Malouin für Iittala

No.W

Eine nachhaltige Tableware-Kollektion von Revol

Animal Farm

Eine Parade von Glastieren von Alessandra Baldereschi für Ichendorf Milano

Cementmix

Minimalistische Ästhetik von Beton und Terrazzo in Fliesenformat von VitrA

Suprematic

Die Vasen von noom sind eine Hommage an die sowjetischen Suprematisten

nadiia:MASHA REVA

Kooperationsprojekt zwischen Tradition und Moderne von Masha Reva und Nadiia Shapoval

Magic Garden

Aus dem Vollen geschöpft: drei Dekore von Sacha Walckhoff, vorgestellt auf der Ambiente 2020.

Edition 2020

Porzellan meets Bauhaus: Tellerentwurf von New Tendency für KPM Berlin.

Ephelis

Gute-Laune-Macher: Pünktchenschale aus Emaille vom Zürcher Atelier Volvox.

Alcoa

Wenn Keramik auf schlichte Formen trifft: Steinwerkkollektion von Herman Studio für Form & Refine.

Singles

Beim Backen offline geht man mit diesen formschönen Kurzzeitmessern vom dänischen Label Zone Denmark.

L3CDF

Designquerdenker Ferréol Babin entwirft für Pulpo eine limitierte Edition von Keramiklöffeln.

Vester

Kombination aus Messing und Eiche: Stuhl von Chris L. Halstrøm für Skagerak.

Tuesa

Ech

Spielspaß im Bausatz: 3D-druckbarer Kerzenhalter von UAU Project aus Warschau.

Twister + Tartes & Törtchen

Hier wird jeder zum Konditor: Backformen von Rudolph Schelling Webermann für Kaiser.

Blue Hills

Der dänische Keramiker Lars Renk bringt blaue Wölkchen auf die Keramik-Oberfläche.

Holzschneidbrett

Küchenalleskönner: robustes Schneidbrett vom dänischen Label By Wirth.

Cane

Alles besenrein! Kehrbesen samt Schaufel vom norwegischen Designstudio Gridy.

Of Kings and Queens

Die Maß ist voll! Passend zum Oktoberfest: Bierkrüge von Sieger Design.

Epilogue

Cleveres Recycling: Wohnaccessoires von Vera Kyte für Lundhs Real Stone.

iQ 700 Vario Lift Deckenlüfter

Auf und ab: Siemens hat zur IFA 2019 eine höhenverstellbare Dunstabzugshaube vorgestellt.

Ellipse

Minimalistische Küchenutensilien von John Pawson für Salvatori

Brut

Maison & Objet Herbst 2019: archaische Becher und Schalen aus Terrakotta von Serax.

Trio

Alla veneziana: Glasset von Marco Zito für Nason Moretti.