Stories

Wie aus einem Guss

Systemdesign à la Gira

Eine große Herausforderung bei der architektonischen Planung ist ein bis ins kleinste Detail abgestimmtes Gesamtkonzept. Hierzu gehören auch optisch ansprechende Schalter, Steckdosen und Steuerungslösungen, mit denen sich alle Innen- und Außenbereiche durchgängig gestalten lassen – wie etwa beim Systemdesign von Gira.

von Nils Schellmann, 15.11.2022

Früher gehörten Schalter und Steckdosen nicht gerade zu den Einrichtungsgegenständen, denen viel gestalterische Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Für Innenarchitekt*innen waren sie daher häufig ein notwendiges Übel: Sie störten das einheitliche Erscheinungsbild und dienten einem rein funktionalen Zweck. Der nordrhein-westfälische Hersteller Gira betrachtet Schalter und Steckdosen seit Langem als eigenständige Designobjekte und festen Bestandteil des architektonischen Gesamtbildes. Dementsprechend finden sich im Produktportfolio des Unternehmens zahlreiche Lösungen, die mit klarer Formensprache und vielfältigen Oberflächen ganzheitliche Gestaltungskonzepte ermöglichen.

Zeitlose Eleganz
Das Systemdesign des Herstellers umfasst neben Schaltern und Steckdosen auch Türsprechanlagen und smarte Taster. So ist etwa das harmonische Zusammenspiel der Schalterserie Gira Esprit mit der Türkommunikationslösung Gira System 106 und dem Bedienelement Gira Tastsensor 4 Ausdruck einer produktübergreifenden Designidee. Für eine in sich geschlossene Gestaltung können alle drei Produkte beispielsweise in der neuen Ausführung Bronze gewählt werden, die ab Januar 2023 erhältlich ist. Hierbei werden die hochwertigen Metalloberflächen, wie etwa die Edelstahlrahmen der Schalter, mit einer hauchdünnen, aber äußerst robusten PVD-Beschichtung versehen. Der Farbton Bronze unterstreicht dabei insbesondere die zeitlose Eleganz der Produkte. Zugleich folgt der Hersteller damit aktuellen Einrichtungstrends, die auf warme, stilvoll und exklusiv wirkende Farbtöne setzen. Die edle Anmutung von Bronze vermittelt zudem Wertigkeit und fügt sich mit ihrem charakteristisch sanften Glanz stimmig in gehobene architektonische Konzepte ein. Darüber hinaus passt diese Oberflächenausführung hervorragend zu Umgebungen, denen bereits bronzefarbene Einrichtungsgegenstände wie Armaturen, Türgriffe oder Leuchten eine eigene Note verleihen.

Klare Formen
Ebenso einheitliche, wenngleich stilistisch entgegengesetzte Gestaltungskonzepte lassen sich mit den Oberflächen aus Glas umsetzen. In dieser Ausführungsvariante kommt vor allem die klare Formensprache der Produktlösungen zur Geltung. Insbesondere die quadratische, minimalistisch gehaltene Fläche des multifunktionalen Gira Tastsensors 4 wird in den Versionen Glas Schwarz und Glas Weiß wirkungsvoll hervorgehoben. Aber auch bei der Schalterserie Gira Esprit akzentuiert das glänzende, schimmernde Glas die geradlinige Form der Rahmen. Mit Mint und Umbra stehen hier zudem zwei weitere Farbtöne zur Auswahl, die ihre Wirkung sowohl auf hellen als auch auf dunklen Untergründen entfalten. Konsequent bis in den Außenbereich fortgesetzt, erscheint der Systemgedanke schließlich in der geradezu futuristischen Schwarzglasscheibe des zum Gira System 106 gehörenden Kameramoduls. Das Systemdesign des Herstellers beschränkt sich jedoch nicht nur auf Oberflächen und Farben: Schalterprogramm und Tastsensor haben – für ein stringentes Interiordesign – neben der gleichen reduzierten Formensprache auch identische Außenmaße. Gläserne Oberflächen passen besonders zu modernen, formal eher zurückhaltend konzipierten architektonischen Gestaltungen, die aber gelegentlich auch glänzende Akzente setzen.

Funktionale Ästhetik
Ein stimmiges Ganzes bildet das Trio Gira Esprit, Gira System 106 und Gira Tastsensor 4 zudem in der Ausführung Edelstahl. Deren puristische Anmutung harmoniert mit dem modularen Türkommunikations-System und seiner strengen, fast schon asketischen Formgebung. Genauso wird aber auch die anspruchsvolle Zurückhaltung der Schalterserie und des Tastsensors von der klaren, metallischen Ästhetik des Materials in Szene gesetzt. Der Edelstahl kommt hier in der gebürsteten Variante zum Einsatz, wodurch die nüchterne Eleganz des seidenmatt schimmernden Werkstoffs besonders gut zur Geltung kommt. In dieser Ausführung passen die Schalter, Steckdosen und Steuerungslösungen vor allem zu zeitgenössischen Gebäuden, die bewusst schlicht, puristisch und klar gehalten sind. Gleichzeitig unterstützen sie gestalterische Konzeptionen, die die funktionale Seite der Architektur in den Vordergrund rücken.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Gira

Wir sind die mit den Schaltern. Aber auch so viel mehr. Smart-Home-Pioniere, KNX Experten und Zukunftsgestalter.

Zum Showroom

Mehr Stories

Vom Bergidyll ins Textilatelier

Die neue Textilkollektion The Drei Berge Collection vonFischbacher 1819

Die neue Textilkollektion The Drei Berge Collection vonFischbacher 1819

Leinwände der Natur

Corian® Design erweitert sein Portfolio um zehn neue Farben

Corian® Design erweitert sein Portfolio um zehn neue Farben

Aus finnischen Wäldern

Unterwegs auf der Fiskars Village Art & Design Biennale 2024

Unterwegs auf der Fiskars Village Art & Design Biennale 2024

Oper der Stühle

Ausstellung A Chair and You im Grassi-Museum

Ausstellung A Chair and You im Grassi-Museum

Materialexperimente, Zukunftsvisionen und Teenagerträume

Die Highlights der 3daysofdesign in Kopenhagen

Die Highlights der 3daysofdesign in Kopenhagen

Neue Einfälle zu Abfällen

Der niederländische Büromöbelhersteller Vepa setzt auf das Kreislaufprinzip

Der niederländische Büromöbelhersteller Vepa setzt auf das Kreislaufprinzip

Tropisch, aber nachhaltig

Das Berliner Label Betterwood engagiert sich für die ökologische Waldwirtschaft

Das Berliner Label Betterwood engagiert sich für die ökologische Waldwirtschaft

Respektvoll erneuert

Drei Ansätze für nachhaltiges Bauen im Bestand

Drei Ansätze für nachhaltiges Bauen im Bestand

Unter dem Radar

Unterwegs auf der Romanian Design Week 2024 in Bukarest

Unterwegs auf der Romanian Design Week 2024 in Bukarest

Neue Spannungsfelder

Peter Fehrentz' Kollektion Oso für more

Peter Fehrentz' Kollektion Oso für more

Kreativ und materialverliebt

Fünf spannende Newcomerprojekte vom SaloneSatellite 2024

Fünf spannende Newcomerprojekte vom SaloneSatellite 2024

Porträt eines Drachen

Die Mailänder Triennale würdigt das Werk von Alessandro Mendini

Die Mailänder Triennale würdigt das Werk von Alessandro Mendini

Puristischer Projektor

Mit dem Cine 1 bringt Leica das Heimkino stilsicher in Form

Mit dem Cine 1 bringt Leica das Heimkino stilsicher in Form

Alles Rhabarber

Die Neuheiten vom Salone del Mobile 2024

Die Neuheiten vom Salone del Mobile 2024

Zirkuläres, Erhellendes & Entspannendes

Unsere Highlights der Milan Design Week 2024 – Teil 2

Unsere Highlights der Milan Design Week 2024 – Teil 2

Villen, Leuchten & Materialinnovationen

Unsere Highlights der Milan Design Week 2024 - Teil 1

Unsere Highlights der Milan Design Week 2024 - Teil 1

Hommage an die Natur

Polsterkollektion Siwa von Altherr Désile Park für COR

Polsterkollektion Siwa von Altherr Désile Park für COR

Möbel mit Raumwirkung

more präsentiert seine Neuheiten 2024 in Mailand

more präsentiert seine Neuheiten 2024 in Mailand

Keine Kreislaufprobleme

Vollständig recycelbarer Teppich von Object Carpet

Vollständig recycelbarer Teppich von Object Carpet

Best-of Teppiche 2024

Wie die Kunst auf den Teppich kam

Wie die Kunst auf den Teppich kam

Zweites Leben für Textilien

Das Recyclingsystem ReTurn von Delius

Das Recyclingsystem ReTurn von Delius

Brutalistische Kiefernholzmöbel

Studiobesuch bei Vaarnii in Helsinki

Studiobesuch bei Vaarnii in Helsinki

Best-of Raumausstattung 2024

Neue Tapeten, Farben & Textilien

Neue Tapeten, Farben & Textilien

Formal-Informal

Ligne Roset editiert Michel Ducaroys Polsterprogramm Kashima

Ligne Roset editiert Michel Ducaroys Polsterprogramm Kashima

CO2-Neutral und plastikfrei

Karcher Design setzt Nachhaltigkeit ganzheitlich um

Karcher Design setzt Nachhaltigkeit ganzheitlich um

Perfekte Imperfektion

Sebastian Herkner taucht die Bauhaus-Klassiker von Thonet in neue Farben

Sebastian Herkner taucht die Bauhaus-Klassiker von Thonet in neue Farben

Der Ikea-Effekt

Wenn aus Arbeit Liebe wird

Wenn aus Arbeit Liebe wird

Best-of Outdoor 2024

Möbelneuheiten für das Wohnen unter freiem Himmel

Möbelneuheiten für das Wohnen unter freiem Himmel

Ein Herz für Vintage

Wie der Hersteller COR gebrauchte Möbel neu editiert

Wie der Hersteller COR gebrauchte Möbel neu editiert

Kuratierter Kraftakt

Die Neuheiten der Stockholmer Möbelmesse 2024

Die Neuheiten der Stockholmer Möbelmesse 2024