Stories

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Am 8. und 9. Juni 2021 fand das zweite digitale Event von baunetz interior|design statt. Zu dem Thema „Maßstab Mensch“ trafen sich Protagonist*innen der Architektur- und Designszene. In einem Wechsel aus Keynote-Vorträgen, Präsentationen der Industrie und Talkrunden entstand ein bleibender Eindruck aus vielfältigen Impulsen.

von Nancy Jehmlich, 23.06.2021

In sommerlicher Stimmung und schon in der Hoffnung auf ein Ende der strengen Corona-Regelungen übertrug das temporäre Sendestudio im Deutschen Architekturzentrum (DAZ) in Berlin die Veranstaltung per Live-Stream. Durch das Programm führten baunetz id-Chefredakteurin May-Britt Frank-Grosse sowie ihr Co-Moderator Prof. Carsten Wiewiorra, freischaffender Architekt und Hochschullehrer. An beiden Veranstaltungstagen waren renommierte Büros mit interessanten Vorträgen vertreten: die Münchner Innenarchitektin Stephanie Thatenhorst, die Berliner Architektin Lauren Touhey-Otto von Kinzo, der Mailänder Architekt Matteo Thun sowie das Frankfurter Studio Aberja mit Robin Heather und Juliane Maier. In ihren Keynotes stellten sie die Arbeitsweisen ihrer Büros vor, berichteten von realisierten und aktuellen Projekten und teilten ihre Erfahrungen mit den virtuellen Gästen. (Zu den Videos)


Im Anschluss luden führende Hersteller der Interior- und Ausstattungsbranche zu Impulsvorträgen und Sprechstunden ein. Mit dabei waren die Unternehmen Jung, Bette, Dallmer, Gira, Godelmann, Interface, SG Lighting und Simonswerk. In kurzen Präsentationen stellten sie ihre Produkthighlights und neuen Entwicklungen vor. In den anschließenden Gesprächen konnten die Zuschauer*innen Fragen per Chat stellen. (Zu den Präsentationen)

Beide Veranstaltungstage endeten mit Diskussionsrunden. Am 8. Juni sprachen Sandra Bruns von Atelier Raumfragen und Professorin an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fabian Freytag von Fabian Freytag Studio und Pia A. Döll, Präsidentin des BDIA, mit den Moderator*innen über „Trends im Interior: Ist weniger mehr?“. Im Vordergrund standen der verantwortungsvolle Umgang mit (Bau-)Materialien in der Architektur, die Materialkrise sowie das Thema Nachhaltigkeit, das zunehmend auch von den Studierenden eingefordert wird. Nicht zuletzt wurde der Konflikt diskutiert, in dem die Branche steckt, da viele Interiors rasch aus der Mode kommen und somit auch nicht ressourcenschonend sind.

Die Talkrunde des zweiten Eventtages beleuchtete das Thema „Hybride Räume: Perspektiven für eine nachhaltige (Innen-)Architektur“. Das Gespräch führten die beiden Moderator*innen mit Kim Le Roux von LXSY Architekten, Karl Frederik Scholz von Kami Blusch und Claudia de Winder von de Winder Architekten. Hierbei wurde ausgelotet, wie wandelbar Räume eigentlich sein können, ob Flexibilität nicht eher ein Image ist, mit dem man sich gern schmückt und ob der monofunktionale Raum durchaus seine Berechtigung hat. Außerdem ging es um aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt, wenn etwa mehr Fläche für Community Spaces zur Verfügung gestellt wird, weil sich das Homeoffice weiter durchsetzt und somit Kommunikation und Austausch im Büro deutlich in den Fokus gerückt werden.

Insgesamt waren über 1.500 Webinar-Teilnehmer*innen beim virtuellen Branchentreff dabei. Damit hätte die Veranstaltung in der realen Welt theoretisch den Friedrichstadt-Palast in Berlin gefüllt. Die Vorstellung, sich gemeinsam und persönlich bei Wein und Brezeln über die brennendsten Themen der Innenarchitektur und des Designs auszutauschen, ist doch sehr verlockend. Ob es bald so kommt, werden wir bei der dritten baunetz interior|design-Veranstaltung sehen.


Sie haben das Event verpasst?

Die Aufzeichnungen der Diskussionsrunden und Vorträge finden Sie in unserem Vimeo Showcase.
Und eine Zusammenfassung der Veranstaltungstage Sie im Heinze-Podcast nachhören: Tag 1 und Tag 2.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Schwarze Magie im Bad

Dunkler, matter Farbtrend für Wannen & Co

Dunkler, matter Farbtrend für Wannen & Co

Renaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Fliese, Fliese an der Wand

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Berührungslos im Bad

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Bad, Bette, bunt

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Wie Vola die Farbe ins Badezimmer brachte

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Best-Of Materialien: Bad mit Persönlichkeit

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Blauer Hoffnungsträger

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Making of: Badetuch

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

ISH 2019: Not so Bad

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Wasser und Wohlbefinden

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Glitter, Glamour und Schimmer im Badezimmer

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Wiederbelebt

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Zuhause bei Vola

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Unbegrenzte Möglichkeiten

Vola feiert 50. Geburtstag

Vola feiert 50. Geburtstag

The Bathroom Chronicles

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Archaik und Hightech

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Waschechte Raumwunder

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

In Stoff baden

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

Bäder für Individualisten

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Hotelbäder: Beam me up, Frottee!

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Die Smartisierung der Waschzone

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Gefräst und gebürstet: Edelstahlarmaturen von Vola

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Glänzende Aussichten

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.