Stories

COR LAB #3

Neue Konzepte für die agile, digitale Arbeitswelt

von Kathrin Spohr, 28.11.2017

Im COR LAB haben vier internationale Designteams neue Konzepte für die agile, digitale Arbeitswelt kreiert. Darunter Aust & Amelung aus Kassel. Sie machen Möbel zu mobilen Satelliten an der Peripherie.

Jeden Tag der Gang zum gleichen Tisch – so sah Büroroutine einmal aus: Jeder Arbeitstisch war einer bestimmten Person zugeordnet und hatte seinen festen Platz im Raum. Eine neue Mobilität brachten die Laptops ins Office. Erstmals wurde es möglich, sich einen x-beliebigen Arbeitsplatz auszusuchen. Vorausgesetzt natürlich, er war frei.

Der Trolley als Vorbild
Nach dem Konzept der Designer Aust & Amelung erreicht die Dynamik im digitalen Workspace nun ein neues Level. Demnach werden nicht nur die Mitarbeiter mit ihren Laptops, iPads und Co im Büro auf Reisen gehen, sondern auch die Möbel. Möglich mit einer Serie von mobilen Tischchen, die Miriam Aust und Sebastian Amelung gerade für Cor im Rahmen des COR LAB entwickelt haben. „Die Idee eines fahrbaren Trolleys hat uns inspiriert“, sagt Aust. So sollen die neuen Bond-Tischchen wie Satelliten auf einer Umlaufbahn funktionieren. Und dabei vielfältige Arbeitsarchitekturen unterstützen, einen unkomplizierten Wechsel zwischen Bereichen und Räumen initiieren: von der Meeting- zur Lounge- zur Rückzugszone und so fort.

Interview mit Aust & Amelung

Bond nennt sich die Serie – nicht Bond wie James Bond, sondern bond wie Verbindung. Und darum geht es den beiden Kasseler Designern auch: Möbel zu schaffen, die innerhalb der Kollektion des COR LAB und überhaupt im vernetzten Büro zum verbindenden Element werden, die mit anderen Möbeln kombinierbar sind und agile Konzepte für permanenten Austausch und Kooperation möglich machen.
 
Die Serie umfasst einen rollbaren Servicewagen, Beistelltisch und Coffeetable. Sowie ein höhenverstellbares Laptoptischchen mit Rollen. Alle vier Einzelmöbel bestehen aus Stahl und Holz – ein minimalistischer Ansatz, der zur puristischen und systematischen Arbeitsweise von Aust & Amelung passt. Ausgestattet mit Griffen, Rollen und festen Standbeinen sind die Möbelstücke startklar für den Weg durchs Büro.

Zurück zu Teil 1 und Teil 2 | Fortsetzung folgt …

Mehr Stories

Homeoffice 2.0

Utensilien für eine neue Dauerhaftigkeit

Revolution aus dem Off

Der 3D-Druck beweist sich als eine Notlösung

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

I am Office

Der Mensch ist verantwortlich für Wandel der Arbeitswelt

Arbeiten im Multispace

Wie der rasante Wandel der Arbeitswelt Büroräume verändert

Ratgeber Büro: Arbeiten im Wohnzimmer?

Strukturelle und räumliche Bewegung

Sitzen 4.0

Büromöbel von Wilkhahn meistern die Herausforderungen unserer Zeit

Büro nach Maß

Customized Furniture von Girsberger

Neue Arbeitswelt

Maßgeschneiderte Bürowelten von Planmöbel

KI versus Planungsbüro

Wilkhahn-Symposium über das Bauhaus und die Digitalisierung

Rudolph Schelling Webermann

Wir waren zu Besuch im Hannoveraner Studio

Studio Visit: Kuehn Malvezzi

Die Berliner Architekten arbeiten ohne Papier und Türen

Lucie Koldova: Black Box im White Cube

Kompakte Box im offenen Raum: Lucie Koldova führt ihr Studio in einer alten Autowäscherei in Prag.

Move it: Fünf Stühle fürs Büro

Nicht ohne Grund gilt der Bürostuhl als Königsdisziplin des Möbeldesigns. Fünf Neuheiten der Orgatec 2018.

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch. Ein Spaziergang auf der Orgatec zeigt, was das bedeutet.

Werksbesuch Steelcase: Innovation von Herzen

Auf über sieben Etagen führt Steelcase zum einen vor, wie seine Möbel in Aktion wirken.

Das Büro der Zukunft: Multispace

Eine Studie des Fraunhofer Instituts zeigt, welche Effekte die Bürogestaltung auf die Arbeit hat.

Das Licht am Arbeitsplatz der Zukunft

Die Leuchten von Waldmann sind für das Arbeiten von morgen schon heute bereit.

Orgatec 2018: Arbeit neu denken

Die Orgatec hat sich zu einer Leitmesse für moderne Arbeitswelten etabliert. Ein Preview.

Szenenwechsel mit Konstantin Grcic

Er braucht viel Licht und einen festen Ort. Ein Studiobesuch in Berlin.

Gentle Monster: Eine Fashion-Dystopie

Hochwertige Sonnenbrillen kauft man beim Optiker? Diese Zeiten sind vorbei.

In die weite Welt

Cor konfektioniert zunehmend Möbel für das Objektsegment

Coworking mit Ruhe: Messehalle als Labor

Ein Reality-Check: CoWork Lounge BuzziSpace und Inform Contract in Vancouver.

Raus aufs Land

Ein Workshop auf der Wiese in Biesental von USM und UNStudio

Wir können große Sprünge machen

Wilkhahn ruft Architekten und Ingenieure zu mehr Wagnis auf

Auf Höhe der Zeit

Traditionelle Hocker von Girsberger in zeitgemäßem Design

Freunde des Hauses: Architekturmodelle

Ein Fotoessay mit Modellen von OMA, Barkow Leibinger, EM2N, Annabelle Selldorf bis Pezo von Ellrichshausen.

Werksbesuch: Design of Silence

BuzziSpace liefert durchdachte Produkte zur Lärmreduktion, die gut aussehen und funktionieren.

MVRDV und die Villa VPRO: Ein Büro, das sich entfaltet

Anarchische Idee, Experiment und kompromisslose Umsetzung: das Erstlingsprojekt von MVRDV.

COR Lab

Vier Designteams für den wohnlichen Workspace