Stories

Saubere Lösung

Ergonomisch, anpassungsfähig und nachhaltig: Das neue Ergosystem von FSB.

von Tanja Pabelick, 12.09.2015

Badezimmer sind auf die menschliche Ergonomie abgestimmte Räume. Doch kaum teilen wir das Bad mit Kindern, werden älter oder brechen uns ein Bein, kann der bisher als optimal empfundene Sanitärbereich zum widerspenstigen Gegenspieler werden. Die ergonomischen Badsysteme von FSB denken anders – und berücksichtigen die Normsituation gleichberechtigt zu abweichenden Voraussetzungen. Mit einer neuen Ausstattungslinie zieht zusätzlich Demokratie ein.

Inklusive Badlösungen sind nicht ausschließlich auf den gesundheitlichen Ist-Zustand maßgeschneidert, sondern blicken auch auf sich verändernde Lebensumstände. Im Laufe unseres Lebens wandeln sich unsere Anforderungen. Für ein paar Jahre werden Kinder gebadet, wegen kurzzeitiger Verletzung ist uns vielleicht der Wanneneinstieg erschwert, wir entwickeln den ersten Ischias und benötigen zusätzlichen Halt in der Dusche. Dann werden temporäre oder nachträgliche Lösungen fällig, die aus dem durchgestylten Hochglanzbad ein Stil-Patchwork machen. Was aber hält die Planer davon ab, von Vorneherein auf nachhaltige und anpassungsfähige Sanitäreinbauten zu setzen? Oft lautet die Antwort schlicht: Ästhetik. Denn die wird bei vielen Dingen mit dem Gütesiegel barrierefrei weit hinter der Funktion angestellt. Das Ergebnis wirkt oft klobig und in der Folge durch seine Präsenz stigmatisierend.

Stille Assistenz
Für einen anderen Ansatz steht FSB mit 135 Jahren Expertise im Bereich Greifen und Griffe. Im Laufe seiner Firmengeschichte hat der Hersteller aus Brakel immer schon die enge Zusammenarbeit mit renommierten Architekten und Designern gesucht und sich ein Portfolio mit hoher ästhetischer Qualität erarbeitet. Seit zehn Jahren führt FSB die ergonomische Badlinie E300. Eine durchdachte Funktionalität, der ovale, geneigte Griffquerschnitt und edle Materialien wie Edelstahl sind angenehm für die greifende Hand und schmeichelnd fürs Auge. Der Erfolg von E300 gibt FSB Recht: Das „Design für alle“-Konzept löst ergonomische Belange nicht mit dem Fokus auf eine einzelne Zielgruppe wie Kinder oder Senioren, sondern macht das Badezimmer für alle sicherer. Kern des Konzeptes ist ein elliptischer und diagonal angelegter Querschnitt bei allen Haltestangen, der quasi die formschlüssige Lösung zur Anatomie der Hand ist. Der Nutzer greift großflächig und umfassend, so dass die gesamte Handfläche die Kraft übertragen und stützen kann.

Bringt Farbe ins Spiel
Dennoch war das Bestandssystem nicht für jedes Projekt der passende Baustein. Besondere Anforderungen stellen sich etwa im öffentlichen Bereich, wo knappe Budgets und eine große Stückzahl die Planung bestimmen. Hier kann sich jetzt das neue ErgoSystem A100 platzieren, das mit derselben Systemtiefe und einer identischen ergonomischen Gestaltung aufgestellt, aber aus pulverbeschichtetem Aluminium gefertigt ist. Die neuen Materialien wirken sich auf die Kalkulation aus, ebenso wie auf die Möglichkeiten der farblichen Gestaltung. Werden die Handläufe vor weißen Fliesen in einer kontrastierenden Graunuance gewählt, dann stehen sie für den Anwender visuell stärker heraus. Ein Zugewinn im praktischen Alltag, der etwa in der Pflege die Sicherheit steigert. Und auch der private Planer erhält mehr Spiel, wenn er farblich konkret auf das Interieur-Konzept eingehen kann. Dadurch bekommt die demokratische Badausstattung eine neue Ebene, wenn sie nicht nur alle Anwender berücksichtigt, sondern auch alle Budgets. Das Interieur reagiert quasi dynamisch auf den Nutzer – und der muss nicht mehr erst dann Architektur und Einrichtung anpassen, wenn sich seine Lebensumstände ändern.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Fliese, Fliese an der Wand

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Berührungslos im Bad

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Bad, Bette, bunt

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Wie Vola die Farbe ins Badezimmer brachte

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Best-Of Materialien: Bad mit Persönlichkeit

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Blauer Hoffnungsträger

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Making of: Badetuch

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

Rennaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

ISH 2019: Not so Bad

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Wasser und Wohlbefinden

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Glitter, Glamour und Schimmer im Badezimmer

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Wiederbelebt

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Zuhause bei Vola

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Unbegrenzte Möglichkeiten

Vola feiert 50. Geburtstag

Vola feiert 50. Geburtstag

The Bathroom Chronicles

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Archaik und Hightech

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Waschechte Raumwunder

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

In Stoff baden

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

Bäder für Individualisten

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Hotelbäder: Beam me up, Frottee!

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Die Smartisierung der Waschzone

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Gefräst und gebürstet: Edelstahlarmaturen von Vola

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Glänzende Aussichten

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Cersaie 2016: Tiefe Oberflächen

Schluss mit Monotonie und Kälte: Sanitärprodukte und Fliesen locken mit sinnlichen Farben und Mustern.

Schluss mit Monotonie und Kälte: Sanitärprodukte und Fliesen locken mit sinnlichen Farben und Mustern.