Stories

Fliese, Fliese an der Wand

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Fliesen sind im Trend – nicht nur im Bad oder an portugiesischen Hausfassaden. Ob im Mini- oder XXL-Format, ob bunt, einfarbig, rund, erhaben oder eckig – die Möglichkeiten für die Innenarchitektur sind nahezu unbegrenzt. Stephanie Thatenhorst, Studio Besau-Marguerre, Patrick Batek, Atelier Raumfragen und Studio Aberja stellen ihre aktuellen Lieblingskollektionen anhand realisierter Projekte vor.

von Redaktion, 07.12.2020

Sie werden eingesetzt an Fassaden, Balkonen und Terrassen, in Küchen, Bädern, Wohnzimmern und sogar auf Möbeln. Design- und Architekturbüros verwenden Fliesen – ob nun aus Keramik, Naturstein oder Zement gefertigt – in den unterschiedlichsten Bereichen der Innenarchitektur. Neben praktischen Kriterien wie Rutschsicherheit, Beanspruchbarkeit oder Wasseraufnahme des Materials setzen Fliesen vor allem ästhetische Akzente. Auch vom gestiegenen Anspruch an nachhaltiges Bauen und gesundes Wohnen profitiert die Fliese, da sie in der Herstellung, bei der Lebens- und Nutzungsdauer sowie beim Recycling eine gute Umweltverträglichkeit aufweisen kann.

Neben dem Standardsortiment entwickeln Hersteller gemeinsam mit Architektur- und Designbüros mitunter auch individuelle Kollektionen für ihre Projekte. Hier erzählen fünf Büros von ihren aktuellen Lieblingsstücken und zeigen, wo diese zum Einsatz kamen. Was uns überrascht hat: Zwei Büros wählten sogar den gleichen Favoriten aus!

Stephanie Thatenhorst Interior, München

Welche Fliese haben Sie ausgesucht? Dekorami von Ceramica Vogue. Das Design stammt von dem italienischen Designstudio Marcante-Testa. Die Fliese aus glasiertem Gres-Steinzeug hat eine dreidimensionale Struktur mit verschiedenen geometrischen Formen.

Was gefällt Ihnen daran? Durch die vielen Varianten, die sich aus Design und Untergrund ergeben, hat man eine große Gestaltungsfreiheit. Die Fliese passt zu modernen Projekten, aber auch in historische Gebäude. Sie nimmt Motive aus älteren Designansätzen auf, ohne dabei zu nostalgisch zu werden, und verleiht dem Raum Gemütlichkeit.

In welchem Projekt wurde die Fliese eingesetzt? Wir haben Dekorami von Ceramica Vogue gerade in einem ganz aktuellen Gastronomie-Projekt eingesetzt: Im Benediktiner Weissbräuhaus für Bitburger in Gießen. Dort haben wir das traditionelle bayrische Wirtshaus neu interpretiert und in einer modernen Planung umgesetzt. Dazu eignete sich diese Fliese perfekt.

Patrick Batek, BATEK ARCHITEKTEN, Berlin

Welche Fliese haben Sie ausgesucht? Rombini Triangle Large Blue von Mutina. Das Design stammt von Ronan & Erwan Bouroullec.

Wie haben Sie die Fliese entdeckt? Ich habe die Fliese bei Pinterest gesehen, irgendwo im Hinterkopf abgespeichert und eines Tages im Katalog von Mutina wiederentdeckt.

Was gefällt Ihnen daran? Der 3-D-Effekt und das Licht- und Schattenspiel durch die Zickzack-Form, das Skulpturale, die Plastizität.

In welchem Projekt wurde die Fliese eingesetzt? Eingesetzt wurde die Fliese bei der Innenarchitektur einer Zahnarztpraxis in Berlin, die im Mai fertiggestellt wurde. Die klare, aufgeräumte Raumstruktur wird ergänzt mit einem ebenso klaren, aufgeräumten Farb- und Materialkonzept. Zu den Gestaltungselementen gehören in schwarze Rahmen gefasste, halbtransparente Glasflächen, nickelfarbene Aluminium-Verbundplatten – und die blauen Wandfliesen.

Studio Aberja, Frankfurt

Welche Fliese haben Sie ausgesucht? Die individuell entwickelten Fliesen Bonechina und Lindley von Kaufmann Keramik.

Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit? Wir haben für zwei Projekte in Frankfurt besondere Fliesen gesucht, die aber auf dem Markt nicht verfügbar waren. Gemeinsam mit der Firma Kaufmann Keramik wurden diese deshalb projektspezifisch entwickelt.

Was gefällt Ihnen daran? Das Besondere an den Fliesen ist, dass es sich um Manufakturprodukte handelt. Abseits der industriellen Fertigung erkennt man hier kleine Fehler und Mängel, die aber die Authentizität des Materials stärken. Die Farben der Chargen variieren leicht, die Glasur verläuft bei jedem Brand ein bisschen anders und die Kanten werden nach jedem Guss mal stärker, mal schwächer gebrochen. Man spürt die Mühe und Sorgfalt, die bei der Herstellung in den Prozess mit eingeflossen ist.
 
In welchen Projekten wurden die Fliesen eingesetzt? In der Bar Bonechina in der Frankfurter Altstadt haben wir an den Wänden eine beeindruckende Landschaft aus Keramik geschaffen. Im Frankfurter Hotel Lindley Lindenberg ist die Kachel ein Universalelement: Ob im Badbereich, als Wandelement am Kopfteil der Betten, als Kachelofenverkleidung oder als Spritzschutz in den Küchen.

Atelier Raumfragen, Berlin

Welche Fliese haben Sie ausgesucht? Zementmosaikplatten von VIA. Es gibt eine große Vielfalt an Mustern und Farben und die Fliesen haben eine angenehme Haptik.

Was gefällt Ihnen sonst noch daran? Wir lieben natürliches Material und besonders lieben wir haptisch ansprechende, lebendige Oberflächen, die schön altern und sofort Atmosphäre im Raum schaffen. Mit der Fliese wird jede Fläche zu einem kleinen Kunstwerk für sich. Die Grundstoffe sind außerdem nachhaltig und zeitlos, was für uns auch ein sehr wichtiger Grund ist, Produkte zu verwenden.

Wo haben Sie die Fliese bereits eingesetzt? Wir haben sie schon vielfach verwendet, meistens in Bädern, aber auch in Küchen und Wohnräumen. Abhängig von der Wandgestaltung und den Wünschen der Kunden setzen wir eher traditionelle oder moderne Fliesenmuster ein. Auch wenn die Zementmosaikplatten mehr Pflege brauchen, lieben alle Bauherren diese Fliesen sofort.

Studio Besau-Marguerre, Hamburg

Welche Fliese haben Sie ausgesucht? Eine Fliese von Mutina, Rombini Triangle von Ronan & Erwan Bouroullec. Es ist eine Fliese mit einem sehr ungewöhnlichen Format!

Wo haben Sie die Fliese entdeckt? In diversen Magazinen.

Was gefällt Ihnen daran? Die Fliese Rombini Triangle ist mit ihrer Optik weit entfernt von einer herkömmlichen Fliese. Sie ist viel mehr ein Architekturelement, das eine spannende Oberfläche schafft und ein spannendes Spiel von Licht und Schatten.

In welchem Projekt wurde die Fliese bereits eingesetzt? Bei uns noch in keinem – werden wir aber sicher noch machen

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Berührungslos im Bad

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Bad, Bette, bunt

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Wie Vola die Farbe ins Badezimmer brachte

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Best-Of Materialien: Bad mit Persönlichkeit

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Blauer Hoffnungsträger

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Making of: Badetuch

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

ISH 2019: Not so Bad

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Wasser und Wohlbefinden

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Glitter, Glamour und Schimmer im Badezimmer

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Wiederbelebt

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Zuhause bei Vola

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers

Unbegrenzte Möglichkeiten

Vola feiert 50. Geburtstag

Vola feiert 50. Geburtstag

The Bathroom Chronicles

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Archaik und Hightech

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Werksbesuch bei einer italienischen Keramikproduktion

Waschechte Raumwunder

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

In Stoff baden

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

Bäder für Individualisten

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Hotelbäder: Beam me up, Frottee!

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Die Smartisierung der Waschzone

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Gefräst und gebürstet: Edelstahlarmaturen von Vola

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Glänzende Aussichten

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Cersaie 2016: Tiefe Oberflächen

Schluss mit Monotonie und Kälte: Sanitärprodukte und Fliesen locken mit sinnlichen Farben und Mustern.

Schluss mit Monotonie und Kälte: Sanitärprodukte und Fliesen locken mit sinnlichen Farben und Mustern.

Fugenlos glücklich

Die Revolution feiert Geburtstag

Die Revolution feiert Geburtstag

Wasserüberraschungskaskaden

Fünf Designer und Architekten haben für den deutschen Armaturenhersteller Axor die Grenzen der Individualisierung ausgelotet.

Fünf Designer und Architekten haben für den deutschen Armaturenhersteller Axor die Grenzen der Individualisierung ausgelotet.

Salone del Bagno: Gezähmte Elemente

Ein Faible für von der Natur inspirierte Oberflächen macht sich als sichtbare Entwicklung im Badezimmer bemerkbar.

Ein Faible für von der Natur inspirierte Oberflächen macht sich als sichtbare Entwicklung im Badezimmer bemerkbar.

Best of: 100 Jahre Badezimmer

Knaller aus 100 Jahren Bad-Design. Mit Joan Collins, Monsterfönen und Duschköpfen im Nessi-Look.

Knaller aus 100 Jahren Bad-Design. Mit Joan Collins, Monsterfönen und Duschköpfen im Nessi-Look.

Saubere Lösung

Ergonomisch, anpassungsfähig und nachhaltig: Das neue Ergosystem von FSB.

Ergonomisch, anpassungsfähig und nachhaltig: Das neue Ergosystem von FSB.