Projekte

Sinn für Farbe

Monochrome Agenturräume von Claudia de Bruyn in Düsseldorf

Ein Raum wie ein Rendering: Mit monochromen Farbzonen macht eine Sinn-Agentur ihre Arbeitsräume zu einer Welt mit Alice im Wunderland-Qualitäten. Doch der erste Eindruck soll nicht täuschen: Hier geht es um die inneren Werte. Denn das Unternehmen beschäftigt sich vor allem damit, wie sich eine gute Intention in Firmenstrukturen umsetzen und verinnerlichen lässt. Deshalb setzt man auf eine kreativ-inspirierende Arbeitsumgebung – und auf Stühle von Wilkhahn.

von Tanja Pabelick, 19.05.2021

Wenn sich Unternehmen Beratende zur Seite holen, hat das in der Regel betriebswirtschaftliche Gründe – und das Ziel ist eine optimierte Bilanz, für die an Personal, Produkten oder Leistungen gespart wird. Nur wenige fragen sich, ob die Ausrichtung ihrer Arbeit überhaupt sinnvoll ist. Wenn Unternehmen zu Organismen im Autopilot werden, bleibt der Blick aufs Ganze oft auf der Strecke. Ein junges Düsseldorfer Unternehmen setzt genau hier an: Die Purpose-Agentur human unlimited fragt nach ethischen Ansprüchen, sozialem Umgang und ökologischem Engagement – weil eben das die Werte sind, für die sich nicht nur die Kunden, sondern auch Mitarbeiter*innen und potenzielle Angestellte interessieren. Die neuen Räume der Agentur sind deshalb nicht einfach ein Büro, denn auch die Arbeitsumgebung ist ein sinnstiftender Faktor für die Beschäftigten. Mit der Gestaltung der 200 Quadratmeter großen Fläche beauftragte human unlimited die Innenarchitektin Claudia de Bruyn aus Ratingen, die in der kleineren Nachbarstadt ihr Studio two_space + product führt. Sie orientierte sich am Corporate Design der Agentur, die ein schwarzes Logo auf weißem Grund mit einem unlimited-Schriftzug im regenbogenfarbenen Farbverlauf kombiniert.

Zwischen Farbentzug und Farbanstrich
Als Stellvertreter für alle Farben werden die Primärtöne Cyan, Magenta und Gelb genutzt. Schwarz und Weiß dienen ihnen quasi als Leinwand, stellen die Dinge aber auf den Kopf. Während üblichen Einrichtungsregeln folgend eigentlich die Decke weiß gestrichen und der Fußboden dunkel belegt werden müsste, wird das Prinzip hier umgedreht. Der konsequente Farbeinsatz, für den sich Claudia de Bruyn entschieden hat, sorgt für einen surrealen Raumeindruck. Die Loungeecke im zentralen Konferenzraum ist vom Sofa über den Vorhang bis zum Beistelltisch ein reinweiß gehaltener Bereich. Er stellt die eigene Wahrnehmung infrage, bis der Blick in einen der drei angrenzenden Teamräume fällt. Hier zeigt sich die monochrome Grundidee von ihrer lauten Seite und lässt ganze Raumpartien in grellen Grundfarben leuchten . Dabei werden die Grenzen präzise eingehalten: Ein Dreisitzer bietet zwei weiße Plätze und einen kanariengelben, der Besprechungstisch ist nur zur Hälfte pink.

Stühle mit inneren Werten
Viele der Tische und Sideboards wurden maßgefertigt und lassen das Projekt wie aus einem Guss wirken. Und auch beim Sitzen wurden weder in Bezug auf die Farbe, noch in Bezug auf die Ergonomie Kompromisse gemacht – man entschied sich für den Bürodrehstuhl AT von Wilkhahn. „Der AT überzeugte uns vor allem durch sein eigenständiges Design und eine hohe Gestaltungsqualität: Die fließende Linienführung lässt ihn leicht und filigran wirken, seine Funktionalität tritt optisch in den Hintergrund – sie zeigt sich allein in der intuitiven Bedienbarkeit des Bürostuhls“, erläutert Innenarchitektin Claudia de Bruyn. Mit seinem weißen Gestell und dem dunklen Bezug wird er an den Konferenztischen zum verbindenden Element zwischen Boden und Decke. Und er bringt die Mitarbeiter*innen mit seiner Free-to-move-Kinematik bei der Kopfarbeit dynamisch in Bewegung, während der Körper sicher in Balance bleibt. Dass Wilkhahn selbst ein Unternehmen ist, das sich immer wieder die Sinnfrage stellt, passt natürlich auch zum Mindset  der Agentur, erklärt Claudia de Bruyn: „Der AT ist ein gutes Beispiel dafür, wie Nachhaltigkeit ganzheitlich gedacht werden kann – von den Herstellungsbedingungen ‚Made in Germany‘ bis hin zur Langlebigkeit der Produkte.“
 
Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass die Sinnfrage für die notwendige digitale und ökologische Transformation der Wirtschaft enorm an Bedeutung gewinnen wird. Bei human unlimited wird spürbar, welche Kraft die Gestaltung der Räume bei der Erarbeitung essenzieller Zukunftsbilder entfalten kann.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Wilkhahn

Wir glauben an die Kraft guter Gestaltung! Mit unseren langlebigen Möbeln für zukunftsfähige Arbeitswelten stellen wir den Menschen mit seinen Bedürfnissen und Potenzialen in den Mittelpunkt – zur Förderung von Wohlbefinden, Kooperationsfähigkeit und Identität als Basis für den Unternehmenserfolg.

Zum Showroom

Entwurf

Two Space

www.two-space.com

Mehr Projekte

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Arbeiten unter Palmen

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots

Grüne Arbeitsstruktur

Co-Working-Space in Barcelona von Daniel Mòdol

Co-Working-Space in Barcelona von Daniel Mòdol

Moderner Triumphbogen

Gebäudekomplex von Nikken Sekkei in Dubai

Gebäudekomplex von Nikken Sekkei in Dubai

In altem Glanz

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Inspirationen statt Emissionen

Nachhaltiger Büroneubau von Studio Daytrip in London

Nachhaltiger Büroneubau von Studio Daytrip in London

Außen Altbau, innen New Work

Berliner Juris-Dependance am Ku’damm von de Winder Architekten

Berliner Juris-Dependance am Ku’damm von de Winder Architekten

Viel Platz für Veränderung

Atelier Gardens in Berlin-Tempelhof von MVRDV

Atelier Gardens in Berlin-Tempelhof von MVRDV

Dialog mit der Stadt

Das Verwaltungszentrum Brucity in Brüssel

Das Verwaltungszentrum Brucity in Brüssel

Bunter Community-Space

kupa Kitchen & Working Lounge von Stephanie Thatenhorst in München

kupa Kitchen & Working Lounge von Stephanie Thatenhorst in München

Facettenreiche Bürolandschaft

Vielschichtiger Workspace von SCOPE Architekten in Dresden

Vielschichtiger Workspace von SCOPE Architekten in Dresden

Komfort an der Wall Street

Die New York Stock Exchange hat umgebaut

Die New York Stock Exchange hat umgebaut

Büro im Bestand

Flexibler Workspace in den Berliner Wilhelm Hallen von PLY Atelier

Flexibler Workspace in den Berliner Wilhelm Hallen von PLY Atelier

Modulares für Mobiles

Ein Campus im Campus von Alexander Fehre

Ein Campus im Campus von Alexander Fehre

Alles unter einem Dach

Mixed-Use-Konzept in opulenter Villa von Lukas Nobili

Mixed-Use-Konzept in opulenter Villa von Lukas Nobili

Fünf Räume in einem

Multifunktionaler Co-Working-Space von BABELstudio in Bilbao

Multifunktionaler Co-Working-Space von BABELstudio in Bilbao

Wiedergeburt einer Architekturikone

Die Kreativagentur Sid Lee zieht in ein Hochhaus von I. M. Pei

Die Kreativagentur Sid Lee zieht in ein Hochhaus von I. M. Pei