Stories

Best of: Uhren

Damit die Zeit auch in den kürzeren Tagen schön bleibt, stellen wir Ihnen hier die stilvollsten und praktischsten Uhren vor.

von Nina C. Müller, 28.08.2015

Schön ist die Zeit
An sich ist die Zeit ja eine abstrakte Größe, die man selten wirklich wahrnimmt. Lediglich im Stau, bei Zugverspätung oder in Eile – wenn man wieder einmal viel zu spät dran ist – wird sie förmlich fühlbar und schnell verflucht. Wenn die Uhren umgestellt werden und der Wecker plötzlich früher klingelt, wenn der Sommer zur Neige geht, die Tage kürzer werden oder der Urlaub viel zu schnell vorüber ging: Dann sehnen wir die schöne Zeit herbei. Sie hat' s nicht leicht.

YOLO
In der griechischen Mythologie war es Chronos, der dieses kaum beschreibbare Etwas zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft versinnbildlichte. In der Kunst des Barock waren es die Stilllebenmalereien, die mit ihren üppigen, teils verwelkenden Blumenbouquets, den verwesenden Lebensmitteln und nicht selten der Darstellung von Totenköpfen auf die Endlichkeit hinwiesen. Memento mori – bedenke, dass du stirbst – lautete die Aufforderung, seine Lebenszeit zu nutzen. Etwas positiver formulierte es da sicherlich der römische Dichter Horaz mit den Worten „Carpe diem“, die darauf aufmerksam machen, den Tag zu genießen. Als die neueste Interpretationen dieses häufig genutzten Credos kann man wohl das Akronym „YOLO“ für den Englischen Satz „you only live once“ („du lebst nur einmal“) bezeichnen, wenngleich er auch eher eine Tendenz zu Risikobereitschaft und Unvernunft ausdrücken soll.

Verstreichen lassen
Ganz gleich, ob Wahrheit darin steckt oder nicht: In einer Zeit der Rastlosigkeit, Effizienzsteigerung und Selbstoptimierung kann man sie ja auch einfach mal verstreichen lassen, ihr freien Lauf lassen und sie schlichtweg nur genießen. Damit dabei keine Langeweile aufkommt und die Zeit auch drinnen etwas schöner wird, stellen wir Ihnen in diesem Best of: Uhren die schönsten Zeitmesser für den Wohnraum vor. Von George Nelsons Mid-Century-Klassikern für die Wand über tragbare, kinetische und konstruktivistische Exemplare bis hin zu Klemmuhren und Objekten zum Selbstgestalten.

Hier geht es zur Bildergalerie mit vielen schönen Uhren

Mehr Stories

Textilien, Teppiche und Tapeten

Wohnratgeber über schnelle Raumverwandler

Die Kunst der Isolation

Mikroarchitekturen als Orte der Inspiration

Stiefkind mit Potential

Warum wird der Durchschnittsbalkon von Designern vernachlässigt?