Stories

Es werde Lehm

Die Geschichte des traditionellen Baumaterials

Eigentlich war Lehm schon immer da. Schon bei den ersten menschlichen Siedlungen, die vor tausenden von Jahren entstanden, wurde das Gemisch aus Sand und Ton als Baustoff verwendet. Kein anderes Material ist so günstig, so leicht zu beschaffen und dadurch so gut zum Bauen geeignet. Und doch ist die Geschichte von Lehmarchitektur in Deutschland weder besonders lang, noch wird sie mit hoher Baukunst assoziiert.

von Tim Berge, 26.02.2015

Nicht nur für uns Menschen war und ist Lehm ein beliebter Baustoff. Auch die Tierwelt vermag schon seit Urzeiten das Material für ihre Zwecke zu verwenden. Die wohl bekanntesten Beispiele sind Termiten und Wespen, die aus dem Werkstoff gigantische und komplexe Welten schaffen. Mal wieder war uns die Natur voraus.

Hochhäuser statt Holzhütten
Die Geschichte des Lehms wurde nicht erst gestern geschrieben: In Nordafrika, im arabischen Raum, in China und Russland genießt das Material eine lange Tradition. Als wir hierzulande noch in Holzhütten wohnten, entstanden im Jemen bereits die ersten Hochhäuser aus dem Naturbaustoff. Heute ist die dortige Hauptstadt Sanaa Weltkulturerbe und für ihre einzigartige Architektur berühmt. Erst ein durch den Ersten und Zweiten Weltkrieg hervorgerufener Mangel an Baustoffen ließ Lehm auch in Deutschland einen kleinen Boom erfahren. Vor allem in der DDR wurde das Bauen mit dem Material gefördert. Doch das Image blieb schlecht: Lehm gilt bis heute für viele als Notlösung und hat den Ruf, ein „armer“ Werkstoff zu sein, nie ablegen können. Dabei könnte gerade dieser Charakter auch eine positive Deutung erfahren. 

Alles gut! 
Die derzeitige Renaissance des Werkstoffs Lehm geht vor allem mit dem aufkommenden Nachhaltigkeitsbewusstsein und dem Trend zum ökologischen Bauen einher: Das Material kann überall und ohne großen Aufwand gewonnen werden und ist zu 100 Prozent recyclebar. Außerdem wird zur Aufbereitung nur eine geringe Menge Primärenergie benötigt. Doch die Liste der Vorteile ist noch länger, und es verwundert ein bisschen, dass der Naturwerkstoff keine noch größere Wertschätzung erfährt. Neben ökologischen und wirtschaftlichen gibt es auch klimatische und gesundheitliche Gründe, die für das Gemisch aus Sand, Schluff und Ton sprechen. Das Klima in Lehmgebäuden ist angenehm, da der Baustoff ein höheres Wärmespeicherungsvermögen als andere Materialien aufweist. Daher wirken Räume in Lehmhäusern im Sommer angenehm kühl – im Winter scheinen sie Wärme zu spenden. Zusätzlich ist das Material schadstofffrei, hautfreundlich und wirkt antibakteriell. Architektur mit Heilkraft!

Pferdemist statt Bewehrungsstahl
„Zu mager“ oder „zu fett“: Nein, es geht hier weder um einen Schönheitswettbewerb noch um die Konsistenz eines Stücks Fleisch. Diese Eigenschaften beschreiben die einzigen Risiken bei der Verarbeitung von Lehm: Sie entstehen durch einen zu hohen Anteil an Sand oder Ton. Doch damit ist die Liste der Nachteile des Baustoffs auch schon zu Ende. Und alles, was man zur Herstellung des Materials benötigt, liefert einem Mutter Natur. In den meisten Gegenden wird Lehm Stroh zugesetzt, was eine geringere Dichte und dadurch bessere Wärmedämmeigenschaften zur Folge hat. Außerdem hat Stroh, ähnlich dem Bewehrungseisen beim Beton, eine armierende Funktion und stabilisiert den Baustoff. Der Zusatz kann auch mal, je nach lokaler Verfügbarkeit, durch Kuhdung oder Pferdemist ersetzt werden: Beide Hinterlassenschaften haben einen hohen Anteil an unverrottbaren Faserstoffen. Diese Bewehrung bleibt erhalten: ein Leben lang.

Elitär statt arm?
Das neue Image des Lehms, ein ökologischer Baustoff zu sein, ist für die Verbreitung des Materials von Vor- und Nachteil zugleich: Zwar ist das Material nun nicht mehr „arm“ und erlebt einen weiteren Minitrend, dafür hat es eine „elitäre“ Note hinzugewonnen und wird von vielen als zu kostspielig und kompliziert abgetan. Bio muss man sich leisten können. Dabei braucht man nur einen Blick auf die Ursprungsländer der Lehmverarbeitung werfen, in denen das Material seit mehreren tausend Jahren in gleicher Art und Weise zum Bauen benutzt wird. Und eine eigene Architektursprache erzeugt hat. Aber das ist eine andere Geschichte.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Herzog de Meuron

www.herzogdemeuron.com

Leth & Gori

www.lethgori.dk

Ryntovt Design

www.ryntovt.com

Orkidstudio

www.orkidstudio.co.uk

Mehr Stories

Technik-Upgrade für den Wohnraum

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

Alles im Fluß

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

Preisgekrönte Raumkonzepte

Hannes Peer gewinnt den Best of Interior Award 2022

Hannes Peer gewinnt den Best of Interior Award 2022

Unknown Unknowns

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Best-of Pools

Vom Mini-Tauchbecken bis zum grenzenlosen Schwimmerlebnis

Vom Mini-Tauchbecken bis zum grenzenlosen Schwimmerlebnis

Lockruf des Nordens

Die Neuheiten vom Festival 3daysofdesign in Kopenhagen

Die Neuheiten vom Festival 3daysofdesign in Kopenhagen

Meister der Zweitnutzung

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing

Kiesel-Hocker & Hörnchen-Sofas

Die Neuheiten der 60. Mailänder Möbelmesse

Die Neuheiten der 60. Mailänder Möbelmesse

Salone del Mobile 2022

Unsere Highlights aus Mailand

Unsere Highlights aus Mailand

Von der Fläche in den Raum

Formholzmöbel feiern ein Comeback bei Thonet

Formholzmöbel feiern ein Comeback bei Thonet

Catwalk & Disco

Ausstellung Memphis Again in der Mailänder Triennale

Ausstellung Memphis Again in der Mailänder Triennale

Die Welt als Bühne

Design-Ausstellung über Aldo Rossi in Mailand 

Design-Ausstellung über Aldo Rossi in Mailand 

Der Sommer kann kommen

Die neuen Outdoor-Möbel von Royal Botania

Die neuen Outdoor-Möbel von Royal Botania

Motion. Autos, Art, Architecture

Norman Foster kuratiert Ausstellung im Guggenheim Bilbao 

Norman Foster kuratiert Ausstellung im Guggenheim Bilbao 

Innovationsfreu(n)de

Brunner und Stefan Diez präsentieren den Schalenstuhl mudra

Brunner und Stefan Diez präsentieren den Schalenstuhl mudra

Planet Plastik

Neue Ausstellung im Vitra Design Museum

Neue Ausstellung im Vitra Design Museum

Best-of Maison & Objet 2022

Die Neuheiten der Pariser Einrichtungsmesse

Die Neuheiten der Pariser Einrichtungsmesse

Alpine Sinnlichkeit

Entdeckungen auf der Sammlermesse Nomad St. Moritz

Entdeckungen auf der Sammlermesse Nomad St. Moritz

Best-of Outdoor 2022

Die schönsten Neuheiten für Garten, Terrasse und Balkon

Die schönsten Neuheiten für Garten, Terrasse und Balkon

Wohnen als Gesamtkunstwerk

Ettore Sottsass’ Casa Lana in der Mailänder Triennale

Ettore Sottsass’ Casa Lana in der Mailänder Triennale

Die Teppicharchitekten vom Niederrhein

Raumzonen schaffen mit Materialien, Mustern und Farben

Raumzonen schaffen mit Materialien, Mustern und Farben

Spielerische Spekulationen

Die Ausstellung New Normals von Konstantin Grcic in Berlin

Die Ausstellung New Normals von Konstantin Grcic in Berlin

Prägnante Softies

Die ersten Neuheiten des Möbeljahres 2022

Die ersten Neuheiten des Möbeljahres 2022

Best-of Raumausstattung 2022

Neue Farben, Tapeten, Textilien & Teppiche

Neue Farben, Tapeten, Textilien & Teppiche

Keramik, Pop und NFT

Neues von der Sammlermesse Design Miami 2021

Neues von der Sammlermesse Design Miami 2021

Von nachhaltig bis vernetzt

Aktuelle Wohntrends auf der imm cologne 2022

Aktuelle Wohntrends auf der imm cologne 2022

Wohnvisionen zwischen Flexibilität und Radikalität

Das Apartment HAUS auf der imm cologne 2022

Das Apartment HAUS auf der imm cologne 2022

Inspiration, Innovation, Interiordesign pur

Die imm cologne vom 17. - 23. Januar 2022 in Köln

Die imm cologne vom 17. - 23. Januar 2022 in Köln

Die Frauen kommen!

Wie Unternehmerinnen und Designerinnen das traditionelle Teppich-Business aufwirbeln

Wie Unternehmerinnen und Designerinnen das traditionelle Teppich-Business aufwirbeln

Design als Evolution

Neues von der Dutch Design Week 2021 in Eindhoven

Neues von der Dutch Design Week 2021 in Eindhoven