Projekte

Massstab Mensch

Gelungener Umbau der Mediathek von Nancy mit Möbeln von Brunner

von Julia Bluth, 09.08.2016

Wie man die problematische Akustik und mangelnde Privatsphäre eines großen Raumes auf behutsame Weise in den Griff bekommt, zeigt das Architekturbüro Les Architectes mit ihrer gelungenen Modernisierung der Mediathek von Nancy. Vor über zwanzig Jahren in den Werkshallen einer ehemaligen Tabakfabrik eröffnet, hatte das städtische Prestigeprojekt im Lauf der Zeit ein wenig an Glanz verloren.

Anlass der Neugestaltung war der Wunsch der Stadt- und Regionalverwaltung, die Mediathek wieder mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken und zu einem entscheidenden Standort digitaler Medien werden zu lassen. Gleichzeitig sollte eine Optimierung in Hinblick auf Komfort, Attraktivität und Barrierefreiheit stattfinden.

Strukturierung und Erhalt

Die Herausforderung bestand vor allem darin, die nötigen Veränderungen vorzunehmen, ohne dabei zu viel vom industriellen Charme der historischen Bauweise einzubüßen. Die Architekten beschlossen, die Fläche des über zwei Etagen reichenden Erdgeschosses in dezent voneinander abgeschirmte Zonen aufzuteilen, die unterschiedliche Nutzungen ermöglichen. Den Galeriebereich verglasten sie durchgehend, um die Geräuschkulisse der hier angesiedelten Videospiele möglichst gering zu halten. Bis auf den gläsernen Kubus mit darüber liegender Schallschluckbox im hinteren Bereich, optimierten sie die Raumstruktur- und akustik allein anhand von gezielt eingesetzten Deckenpaneelen, Teppichläufern, Regalen, Raumtrennern und Sitzgruppen. „Das große Raumvolumen wurde gleichzeitig komprimiert und gestreckt“, erklären sie. „Komprimiert mithilfe der im Raum schwebenden roten Akustikbox, gestreckt dank der verspiegelten Rückwand, die die Fläche ins Unendliche ausdehnt.“


Möbel als Mittel

Das Ergebnis ist eine Halle, die trotz ihrer industriellen Größe warm und einladend wirkt. Zum einen aufgrund der angenehmen Beleuchtung und Akustik, zum anderen dank der geschickt angeordneten, farbenfrohen Möblierung. In Zusammenarbeit mit dem süddeutschen Hersteller Brunner haben die Architekten hier eine Art gigantische Sitzlandschaft geschaffen, die den verschiedenen Bedürfnissen der Nutzer entgegenkommt. Polstersofas- und sessel mit niedrigem Rücken der Serie banc eignen sich für Gespräche in kleinen und größeren Gruppen, während Hochlehner und passende Raumtrenner für Abschirmung und Schallschutz sorgen. Die Sessel und Bänke des flexiblen Loungesystems plot bilden offene Sitzgruppen oder – in Kombination mit modularen Sichtblenden – intime Nischen. Im Videospielbereich eingesetzt, ermöglichen sie ungestörtes Spielvergnügen. Für das gewünschte Mehr an Komfort und Kommunikation haben Les Architectes hier auf ebenso harmonische wie beispielhafte Weise gesorgt. Steigende Besucherzahlen sind da eigentlich nur noch eine logische Folge.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Brunner

Brunner lebt für Möbel, die Neues möglich machen. Das im Jahr 1977 gegründete Familienunternehmen zählt zu den führenden Objektmöbelherstellern Europas. Hauptmotivation bei Brunner früher, heute und in Zukunft: Herausforderungen suchen und passende Lösungen finden, die perfekt sitzen. So entstehen Objektmöbel von hoher ästhetischer und funktionaler Qualität, produziert "Made in Germany".

Zum Showroom

Projektarchitekten

Les Architectes

Mehr Projekte

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Arbeitsplatz aus zweiter Hand

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Ausdruck des Geistes

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Arbeiten neben Arkaden

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Transformation einer Ikone

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Büro für Hunde und Menschen

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Leitsystem aus Farben

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Arbeit flexibel gedacht

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Hygge im Headquarter

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büro in Silber

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Barcode in der Landschaft

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Die Schaufenster-Agentur

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Arbeiten im Kraftwerk

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Marktplatz für gute Ideen

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Zahn-Spa mit Grünzone

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Ein Büro als Formwandler

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Ätherische Höhle

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase