Projekte

Moderne Badkultur

Das Royal in Bad Füssing wird von Zeilberger + Hartl Architekten umgebaut

Im bayerischen Kurort Bad Füssing hat das Büro Zeilberger + Hartl Architekten dem Traditionshaus Das Royal einen neuen Look verliehen. Mit zeitgemäßem Design und viel Komfort spiegelt das Hotel nun den Trend zu mehr Wohlfühlatmosphäre in der Kurbranche wider. Die Architekt*innen legten großen Wert auf die Gestaltung der Badezimmer, in denen Armaturen von Vola das Erscheinungsbild optisch abrunden.

von Nils Schellmann, 17.06.2024

Die Gemeinde Bad Füssing liegt im niederbayerischen Landkreis Passau und gehört mit über zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr zu den beliebtesten Kurorten Deutschlands. Seit 44 Jahren betreibt die Familie Breitschwerdt dort das Apartmenthotel Das Royal. Im Jahr 2020 beschloss Beate Breitschwerdt, die das Traditionshaus in zweiter Generation führt, das etwas in die Jahre gekommene Hotel komplett neu zu gestalten. Dabei war es der Eigentümerin wichtig, den Wandel, der sich im Kurbetrieb vollzogen hat, zu berücksichtigen: Heutzutage brauchen Kurgäst*innen ein Mehr an Komfort und Design, um sich wohlzufühlen. Mit der Umsetzung beauftragte sie das ebenfalls im Landkreis Passau ansässige Büro Zeilberger + Hartl Architekten, das ein einfaches und überzeugendes Konzept entwarf.

Moderner Minimalismus
„Design trifft Wohlfühlfaktor“, nennt Beate Breitschwerdt das Konzept der Architekt*innen. Während klare Linien und eine stringente, auf das Wesentliche reduzierte Formensprache modernen Minimalismus verkörpern, sorgen exklusive Möbel und ausgewählte Materialien für einen besonderen Wohnkomfort. Mit der Neugestaltung – die auch die äußere Modernisierung des aus dem Jahre 1979 stammenden Gebäudes inklusive energetischer Sanierung einschloss – ist es den Architekt*innen gelungen, einen Ort für designaffine Menschen zu schaffen, an dem sie sich wie zu Hause fühlen können. Das Hotel steht damit beispielhaft für die Transformation vom genügsamen Kurbetrieb zu einer modernen, anspruchsvollen Badekultur. Dazu gehört auch die sorgfältige Auswahl von Kunstwerken im gesamten Haus, darunter die farbenfrohe Installation Bricks des deutschen Malers und Bildhauers Willi Siber.

Offener Loftcharakter
Das Konzept der Architekt*innen sah zudem tiefgreifende Umbauten im Inneren des Hotels vor: Um mehr Raum für die Gäst*innen zu gewinnen, wurden viele der alten Zimmer zusammengelegt. Die neuen Grundrisse verleihen den Apartments einen offenen, großzügigen Loftcharakter. Insbesondere die 13 Einraumapartments für eine Person, die nun alle über einen eigenen Sitzbereich sowie 1,40 Meter breite XL-Betten verfügen, profitieren von der Zusammenlegung. Auch den 18 Zweiraumapartments kommt die Maßnahme zugute: Geräumig geschnitten und aufgeteilt in einen gemütlichen Wohn- sowie einen großen Schlafbereich, ermöglichen sie zwei Personen mehr als ausreichend Platz. Noch mehr Komfort bieten die beiden weitläufigen Apartmentsuiten, die darüber hinaus einen eigenen Spabereich vorweisen können.

Edle Bäder
Der Lage des Hotels im niederbayerischen Bäderdreieck entsprechend, legten die Architekt*innen großen Wert auf die Gestaltung der Badezimmer. Sie verfügen über einen Bodenbelag aus mehrfach geschliffenem Gussasphalt, der äußerst edel anmutet und zugleich mit guten Dämmwerten überzeugt. Ebenso elegant wirken die großen Waschtische in Natursteinoptik, die zudem viel Stauraum für Badutensilien bieten. Ein Highlight sind die frei stehenden, transluzenten Badewannen in den Spas der Suiten, deren kräftiger Grünton einen spannenden Akzent setzt. Abgerundet wird das hochwertige Erscheinungsbild der Bäder von den zeitlos gestalteten Armaturen des dänischen Herstellers Vola: Während die Waschtische mit der Zweilocharmatur mit Eingriffmischer und Doppelschwenkauslauf 590 ausgestattet sind, kommt in den Duschen das Brausethermostat mit Handbrause, Umschalter und Verbraucher 5471R in Kombination mit dem Brausenhalter T9 zum Einsatz. Bei den Badewannen fiel die Wahl der Architekt*innen auf die Wannenfüll- und Brausearmatur für frei stehende Montage mit Schwenkauslauf FS1. Als nützliches Accessoire ergänzt der Handtuchhaken T17 die Ausstattung.

Skulpturale Quader
Die Apartments sind mit zahlreichen interessanten Detaillösungen ausgestattet. So lassen sich etwa die modernen Küchenzeilen mit Schiebetüren verbergen. Des Weiteren sorgen elegante, in die Möblierung integrierte Lichtobjekte des Münchener Designbüros Ingo Maurer für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Praktische Stauräume bieten eigens angefertigte Einbaumöbel, die mit grob geschnittenen Eichenholzfurnieren – sogenannten Roughcuts – auch ästhetisch überzeugen. Beeindruckend sind außerdem die großen, skulptural anmutenden Quader aus Naturstein, die als vielseitige Einrichtungsgegenstände eingesetzt werden können. Abgerundet wird das hochwertige Erscheinungsbild des Interieurs durch Möbel internationaler Marken, die Design und Komfort verbinden.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Vola

Weltweit schätzt man VOLA Armaturen wegen ihres zeitlosen Designs. Sie werden aus den hochwertigsten Materialien in Dänemark hergestellt, sind wassersparend und generationenübergreifend in Benutzung. Dank ihres Baukastensystems bieten sie eine große Vielzahl an individuellen Einsatzmöglichkeiten an.

Zum Showroom

Entwurf

Zeilberger + Hartl Architekten

zeilberger-hartl.de

Mehr Projekte

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Unikate aus Titan-Stahl

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Ganzheitliche Genesung

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Maritime Farbwelten

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Moderne Behaglichkeit

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Heilende Räume

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Fenster zum Bad

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Baden in Beton

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ausweitung der Komfortzone

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Mit Scarpa baden

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Mediterrane Moderne

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Durchbruch zur Natur

Hotel Sou von Suppose Design Office auf der japanischen Insel Fukue

Hotel Sou von Suppose Design Office auf der japanischen Insel Fukue

Reflektierte Flusslandschaft

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Buntes Versteck

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Rein in Stein

Die schönsten Natursteinbäder

Die schönsten Natursteinbäder

Showroom-Szenarien

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Patina mit Twist

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Galant in Bogenhausen

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Bäder im Charme der Siebziger

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Vom Unort zum Ort

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Kuratiertes Interior

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Gebrochene Schönheit

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew