Projekte

Durchbruch zur Natur

Hotel Sou von Suppose Design Office auf der japanischen Insel Fukue

Auf der japanischen Insel Fukue verwandelte Suppose Design Office ein Wohngebäude in ein Hotel mit drei Zimmern. Dabei setzten die Architekt*innen einen Fokus auf das Bad, das zum Star in jedem Raum wird. Zwischen Pflanzen und rauem Beton haben die Gäste beim Baden und Duschen einen Ausblick auf Natur und Umgebung.

von Annette Schimanski, 27.04.2022

Fukue gehört zur Goto-Inselkette vor der japanischen Küste im südchinesischen Meer und manchmal scheint es, als wäre dort die Zeit stehengeblieben, finden die Architekt*innen von Suppose Design Office. Es herrscht ein mildes, aber regnerisches Klima, das zu einer üppigen Vegetation auf der Insel geführt hat. Als die Planer*innen mit dem Umbau eines rund 50 Jahre alten Wohnhauses zu einem Hotel mit drei Zimmern beauftragt wurden, fiel ihnen ein benachbartes, mit Efeu überwuchertes Café ins Auge. Es gab den Anstoß, im Entwurfsprozess das Thema einer „von Pflanzen zerfressenen Ruine“ zu verfolgen.

Ort für Pflanzen und Menschen
Die vorhandenen Fassadenstrukturen und Fenster des Gebäudes wurden entfernt und durch Wanddurchbrüche ersetzt, die keine klaren Kanten und Linien aufweisen. Damit sollte ein rauer, unfertiger Charakter geschaffen werden, aber auch eine Verbindung zwischen innen und außen. Schiebefenster wurden hinter den neuen Öffnungen installiert, die das Betreten von Balkonen ermöglichen. In den Außenbereichen hielt das Büro an der Hauptidee fest und stattete sie mit lokalen Grünpflanzen aus. Es entstand ein Spiel der Gegensätze zwischen der Natur und den grauen, geometrischen Betonelementen sowie den rauen Kanten des Wanddurchbruchs. Zudem war es das Ziel des Teams von Suppose Design Office, einen „Ort für Pflanzen und Menschen“ zu schaffen.

Das Badezimmer als Mittelpunkt
Die Bepflanzung erfüllt außerdem weitere Funktionen. Sie dient als Verschattung, aber auch als Sichtschutz, denn hinter Schiebetüren befindet sich ein großzügiges, offen gestaltetes Bad. Die Architekt*innen planten die Nasszelle nicht als zweckmäßigen Ort an der Eingangstür, sondern machten sie zum Mittelpunkt des Raumes. Beim Duschen können die Hotelgäste einen Blick auf die Umgebung werfen, die Badewanne wird von großformatigen schwarzen Fliesen und weiteren Pflanzen gesäumt und auch der Spiegel über dem Waschtisch reflektiert das viele Grün. Der Gedanke der Koexistenz zwischen Innenbereich und Außenbereich wird auch hier deutlich und zeigt sich unter anderem bei der Gestaltung des hölzernen Waschtisches mit Rattantüren. Die helle Erscheinung des Materials kontrastiert mit den kühlen Grau- und Blautönen im Raum. Holz und Rattan wiederholen sich bei den Schiebetüren und weiteren Möbeln im Hotelzimmer, das minimalistisch und funktional eingerichtet ist.

Der Standort des Hotel Sou auf der kleinen Insel brachte Material- und Transportprobleme sowie erhebliche Kosten mit sich. Daher fiel erneut die Entscheidung, sich von den Gegebenheiten inspirieren zu lassen. Suppose Design Office wählte lokale Materialien und setzte auf eine Zusammenarbeit mit ortsansässigen Handwerkern und Baufirmen, um das Projekt zu realisieren.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

SUPPOSE DESIGN OFFICE

suppose.jp

Mehr Projekte

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Unikate aus Titan-Stahl

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Ganzheitliche Genesung

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Maritime Farbwelten

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Moderne Behaglichkeit

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Heilende Räume

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Fenster zum Bad

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Baden in Beton

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ausweitung der Komfortzone

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Mit Scarpa baden

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Mediterrane Moderne

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Reflektierte Flusslandschaft

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Buntes Versteck

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Rein in Stein

Die schönsten Natursteinbäder

Die schönsten Natursteinbäder

Showroom-Szenarien

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Patina mit Twist

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Galant in Bogenhausen

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Bäder im Charme der Siebziger

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Vom Unort zum Ort

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Kuratiertes Interior

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Gebrochene Schönheit

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen