Projekte

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Nur wenige Meter von der berühmten Battersea Power Station entfernt liegt das Londoner Wohn- und Geschäftsquartier Embassy Gardens. Die unter dem Namen The Modern von HAL Architects entworfenen Wohnungen bieten herrliche Ausblicke auf die Umgebung. Attraktiv machen die Apartments auch die sorgfältig geplanten Interiors von Benningen Lloyd. In den Bädern sorgen Wannen von Bette für besten Komfort. Weiteren Badespaß bietet ein transparenter Pool in 35 Metern Höhe, der zwei Apartmentkomplexe miteinander verbindet.

von Norman Kietzmann, 23.11.2021

In der Immobilienwelt gilt eine einfache Regel: Lage, Lage, Lage. Wer abseits positioniert ist, muss sich etwas einfallen lassen. Genau das ist nun im Londoner Entwicklungsgebiet Embassy Gardens passiert. Das neu entstandene Quartier im Stadtteil Nine Elms misst 15 Hektar und liegt direkt am südlichen Ufer der Themse. Mittelpunkt und Namensgeber ist die 2018 eröffnete US-Botschaft. Diese hatte aus Sicherheitsgründen ihre langjährige Adresse am zentraleren Grosvenor Square in Mayfair verlassen müssen und residiert nun in einem Glaswürfel inmitten eines künstlichen Sees.

Neues Quartier am Londoner Stadtrand
In dessen Umgebung wachsen derzeit 1.500 Wohnungen, Restaurants, Cafés, Grünanlagen sowie ein 130.000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum in die Höhe. Den Masterplan hat der Londoner Architekt Terry Farrell entworfen. Zu den fertiggestellten Bauten zählt der Apartmentkomplex The Modern, der von HAL Architects aus London gestaltet wurde. 160 Wohnungen verteilen sich auf zwei zehngeschossige Baukörper. Weil deren Dachflächen zu kurz bemessen sind für einen 25-Meter-Pool, wurde dieser zwischen die beiden Gebäude gespannt. In 35 Metern Höhe schwebt das Becken aus Acrylglas auf einer Länge von 14 Metern frei über dem Boden.

Frei schwebender Außenpool
Der Clou dabei ist nicht nur der unverstellte Blick auf Themse, Big Ben und das Riesenrad London Eye. Das 400.0000-Liter-Becken ist rundum transparent, sodass beim Schwimmen tatsächlich der Eindruck entsteht, frei in der Luft zu fliegen. Ursprünglich hatten die Architekt*innen ein Aquädukt im Sinn. Doch in vier Jahren Entwicklungsarbeit haben die Ingenieur*innen vom Büro Eckersley O’Callaghan einen Weg gefunden, wie der Pool auch ohne stützenden Unterbau zu realisieren ist.

Das 50 Tonnen schwere Becken verfügt über 20 Zentimeter starke Seitenflächen und einen 30 Zentimeter dicken Sockel. Die Fertigung erfolgte in den USA durch das in Colorado ansässige Unternehmen Reynolds Polymer, das unter anderem auch das 16 Meter hohe Aquarium im Berliner DomAquarée umgesetzt hat. Zutritt zum Londoner Sky Pool erhalten nur die Mitglieder des Eg:le Club, der den Bewohnern des Doppelhauses vorbehalten ist und mit Spa, Fitnessstudio sowie eigener Sky Deck Bar aufwartet.

Marmor trifft Samt
Die Interiordesignerinnen Annick Benningen und Katie Lloyd haben 2016 ihr gemeinsames Büro Benningen Lloyd in London gegründet. Für The Modern haben sie zwei Musterapartments konzipiert, um den zukünftigen Bewohner*innen mögliche Richtungen bei der Inneneinrichtung zu zeigen. Die Natur wird hier gleich mehrfach zitiert. Beistelltische aus Marmor setzen in ihrer materiellen Härte einen Gegenpol zu Sofas und Sesseln, die mit weichen Bouclé- oder Samtbezügen aufwarten. Die Farbpalette changiert von zarten Pastelltönen zu kräftigeren Nuancen, die nicht nur mit den zahlreichen Zimmer- und Balkonpflanzen korrespondieren. Benningen Lloyd sehen in den kräftigeren Farbpunkten eine Referenz an den nahe gelegenen New Covent Garden Flower Market.

Luxus im Badezimmer
Nicht nur beim Sky Pool, sondern auch in den 160 Wohnungen spielt Wasser eine entscheidende Rolle. Besonderes Augenmerk wurde auf die Badezimmer gelegt, die mit Marmor und handgefertigten Fliesen in blassem Terrakotta und Weiß ausgestattet sind. Die Kombi-Badewannen aus der Serie BetteOcean von Bette können sowohl zum Baden als auch zum Duschen verwendet werden, was sich in einer komplementären Geometrie widerspiegelt. Das Kopfende der Wanne ist schwungvoll abgerundet, damit dem Rücken komfortabler Halt gegeben wird. Am Fußende ragt die Innenseite der Wanne senkrecht nach oben, um zusätzlichen Platz beim Duschen zu schaffen und einen sicheren Stand zu gewährleisten. Mit ihrer Materialität aus glasiertem Titan-Stahl ist die Wanne BetteOcean leicht zu reinigen. Sie ist in zahlreichen Farben sowie in glänzenden und matten Oberflächen erhältlich. Die Bewohner*innen des Hauses müssen sich also entscheiden: Entweder entspanntes Abtauchen in den eigenen vier Wänden oder doch hinauf aufs Dach zum schwerelosen Schwimmen?

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

BETTE

Bette ist ein deutsches Familienunternehmen. Seit 1952 produzieren wir in Delbrück hochwertige architektonische Badelemente aus rein natürlichem glasiertem Titan-Stahl. Bette Produkte geben größtmögliche Gestaltungsfreiheit im Bad. Exzellentes Design, einzigartige Materialqualität und extrem hohe Maßvariabilität prägen unser Angebot. Jedes Bette Badelement kann durch zusätzliche Ausstattungen oder Maßanpassungen mittels Installationszubehör individuell konfiguriert werden.

Zum Showroom

Innenarchitektur

Benningen Lloyd

benningenlloyd.com

Architektur

HAL Architects

halarchitects.co.uk

Mehr Projekte

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Rein in Stein

Die schönsten Natursteinbäder

Die schönsten Natursteinbäder

Showroom-Szenarien

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Patina mit Twist

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Galant in Bogenhausen

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Bäder im Charme der Siebziger

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Vom Unort zum Ort

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Kuratiertes Interior

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Gebrochene Schönheit

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Akzente im Bad

Reduziertes Gestaltungsprinzip mit farbigen Armaturen von Vola

Reduziertes Gestaltungsprinzip mit farbigen Armaturen von Vola

Waschen als Kinderspiel

Berliner Kita mit klaren Farben und Duschwannen von Bette

Berliner Kita mit klaren Farben und Duschwannen von Bette

Zeigt her Eure Bäder

Badobjekte von Bette als zentrales Element in Rothenburger Boutique-Hotel

Badobjekte von Bette als zentrales Element in Rothenburger Boutique-Hotel

Baden in Barcelona

Raúl Sanchez plant eine Wohnung mit dem Badezimmer als Zentrum

Raúl Sanchez plant eine Wohnung mit dem Badezimmer als Zentrum

Wiedergeburt einer Ikone

Poul Henningsens einstige Villa in Kopenhagen

Poul Henningsens einstige Villa in Kopenhagen

Bad mit Bowie

Zähne putzen mit Ziggy Stardust: Einfamilienhaus in Dublin.

Zähne putzen mit Ziggy Stardust: Einfamilienhaus in Dublin.

Finnische Wüstensauna

Finnische Tradition in der Wüste: Sauna im Black Rock Desert in Nevada.

Finnische Tradition in der Wüste: Sauna im Black Rock Desert in Nevada.

Abstrakte Raum-in-Raumlösung

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

Techno und Terrazzo

So lässig wie eine Bar: Zahnarztpraxis für Ästheten.

So lässig wie eine Bar: Zahnarztpraxis für Ästheten.

Swimming Wonderland

Märchenhafte Bade- und Sportoase: der Loong Swim Club in Suzhou des Shanghaier Studios X+Living.

Märchenhafte Bade- und Sportoase: der Loong Swim Club in Suzhou des Shanghaier Studios X+Living.

Monsieur Etienne: Loft in Paris

Fließende Raumstrukturen: Apartment von Atelier du Pont.

Fließende Raumstrukturen: Apartment von Atelier du Pont.

Modernes Badehaus

Boutique-Hotel von Neri & Hu als Hommage an die chinesische Badekultur

Boutique-Hotel von Neri & Hu als Hommage an die chinesische Badekultur

Poesie im Quadrat

Ein Wohnzimmer mit Badestelle von i29 in Vinkeveen

Ein Wohnzimmer mit Badestelle von i29 in Vinkeveen

Balanceakt aus Beton

Drei Gästehäuser von Mork-Ulnes im Norden Kaliforniens

Drei Gästehäuser von Mork-Ulnes im Norden Kaliforniens

Spieglein, Spieglein

In diesem japanischen Friseursalon hängen keine Spiegel an der Wand, und es geht auch nicht darum, wer am schönsten ist.

In diesem japanischen Friseursalon hängen keine Spiegel an der Wand, und es geht auch nicht darum, wer am schönsten ist.

Mit Farben lernen

Lënster Lycée von G+P Muller architectes

Lënster Lycée von G+P Muller architectes

Spaziergang mit Schildkröte

Das Luxushotel Tortue in Hamburg

Das Luxushotel Tortue in Hamburg

Tête-á-tête mit Baumkronen

The Fontany von Störmer, Murphy and Partners in Hamburg

The Fontany von Störmer, Murphy and Partners in Hamburg