Stories

Auf Tuchfühlung

Unterwegs auf dem Münchner Stoff Frühling 2023

München bringt auf den Punkt, was in Mailand begonnen hat: Die Opulenz ist im Textil- und Teppichbereich angekommen. Große Gesten, knallige Farben und gewagte Kombinationen bestimmten den diesjährigen Stoff Frühling. Die Aussteller zeigten, dass es sich lohnt, die Komfortzone zu verlassen. Und manche Hersteller nutzten das Event sogar für eine Neuerfindung der eigenen Identität.

von Annette Schimanski, 24.05.2023

Seit über zwei Jahrzehnten findet der Stoff Frühling regelmäßig in München statt. Nach einer pandemiebedingten Pause wanderte die Veranstaltung vom März in den Mai – mit mehr Ausstellern, Locations und der Hoffnung auf schönes Wetter. Das wollte in diesem Jahr nicht so recht mitspielen. Es blieb nichts anderes übrig, als die Zeit in den Innenräumen besonders auszukosten.

Frühlingshafte Frische
Im Kunstverein München am bekannten Hofgarten präsentierten gleich mehrere Labels in lichtdurchfluteten Räumen mit großzügiger Deckenhöhe ihre Produktreihen und Neuheiten. Für Caparol Icons übersetzte der Designer Sebastian Herkner seine Reisen und Erlebnisse in Farben. Ein tiefgrünes Petrol erinnert an die Fjorde Skandinaviens, ein Asphaltschwarz mit Schieferblaupigment bezieht sich auf die ehemalige Berliner Rennstrecke Avus und ein zartes Violett zitiert die Jacaranda-Bäume, die unter anderem in Südafrika heimisch sind.

Im Ausstellungsraum nebenan befand sich eine etwas andere Welt: die Welt der beiden Schwestern Anna und Barbara Luiz. Ihr gleichnamiges Textillabel Luiz wird seit drei Generationen von der Familie geführt. Zwischen Bettwäsche, Vorhängen und Tableware aus Naturmaterialien in gedeckten Tönen und monochromen Farben stach ein weiches Plaid in frischem, pastellfarbenem Lila heraus. Eine Neuheit, die das Thema des Frühlings besonders gelungen aufgreift.

Inspiration durch Networking
Das Berühren, Fühlen und Ertasten war stets der rote Faden, der sich durch alle Showrooms zog. So auch bei der minimalistisch, aber dennoch auffällig eingerichteten Fläche des deutschen Labels Kymo. Ein Hochflorteppich aus Polyesterfäden nahm nahezu den ganzen Raum ein und wurde durch einen Farbverlauf von hell nach dunkel sowie einen leichten Schimmer zum Hingucker. Das Fachpublikum aus Design, Innenarchitektur und Raumausstattung erhielt an jeder Station nicht nur neue Inspirationen, sondern auch die Möglichkeit zum kreativen Austausch. Workshops, die zusätzlich angeboten wurden, sollten vor allem Einsteiger*innen in Themen wie Nachhaltigkeit, Raumakustik oder Umsetzung von Ideen schulen und fördern.

Anfassen mit Altbaucharme
Shuttlebusse erleichterten den Weg zwischen den einzelnen Standorten und zwei weiteren Hotspots des Stoff Frühlings: dem sogenannten Ottoblock, der Marken wie C&C Milano, Kobe Interiors Fabrics und The Romo Group beherbergte, und dem Prisco Haus, das sich zum heimlichen Star mauserte. Über mehrere Etagen bot der Bau einer ganzen Riege an Labels eine temporäre Heimat mit schickem Altbaucharme. Dort zeigte sich Création Baumann nicht nur mit der aktuellen Kollektion namens Forever Young, sondern auch in neuem Gewand mit frischem Logo und Update der Corporate Identity. Der über 100 Jahre alte Familienbetrieb Werther aus der gleichnamigen Stadt in Nordrhein-Westfalen hatte zwei Räume mit gemütlichen Polster- und Sitzmöbeln – wie etwa dem Hocker Zipfel von Jan Armgardt – eingerichtet. Als Kontrastprogramm dazu bot der portugiesische Teppichhersteller Ferreira de Sá extravagante Produkte in kräftigen Farben. Mohair und Seide sorgten für ein besonders angenehmes Gefühlserlebnis.

Blumig und bunt
Abseits der drei zentralen Anlaufpunkte standen den Fachbesucher*innen unterschiedliche Showrooms offen. Der dänische Textilhersteller Kvadrat trotzte dem ungemütlichen Regenwetter mit einer heimeligen Atmosphäre, einem Einblick in die Sahco Kollektion 2023 unter dem neuen Kreativdirektor Bengt Thornefors und einer blumigen Installation, die einen frischen Duft im Raum verbreitete. Das Thema Mediterraneo stand bei Object Carpet im Mittelpunkt. Der robuste Teppich von Matteo Thun und Antonio Rodriguez konnte im Regen seine Outdoor-Qualitäten unter Beweis stellen, während im Innenraum des Showrooms Mittelmeer-Flair herrschte. Für gute Laune sorgte auch das Schweizer Textillabel Christian Fischbacher mit der Kollektion 100 Patterns in 100 Days der Künstlerin Rebecca Duckett-Wilkinson. Ihre Liebe zur Natur in Südostasien zeigt sich in starken Farbkontrasten, Pflanzen und einem Tigermotiv, das auf den vom Aussterben bedrohten Malaysia-Tiger aufmerksam machen soll.

Eine kleine Lehrstunde in Sachen Farbe gab es schließlich von Little Greene-CEO David Mottershead aus Wales. Während England und Frankreich bereits auf ausgefallene Töne und Kombinationen setzen, bleiben hierzulande sämtliche Nuancen von Weiß die Verkaufslieblinge. Bei einer Präsentation im Münchner Showroom erklärte Mottershead ein knalliges Gelb zur Trendfarbe des kommenden Jahres und berichtete vom „Colour Drenching“ – einen Raum komplett in Farbe zu hüllen – in seinem eigenen Zuhause. Sein Fazit passt hervorragend zum (Stoff) Frühling 2023: Einfach mehr wagen!

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Münchner Stoff Frühling

stoff-fruehling.de

Mehr Stories

Komfortabel konferieren

Umweltbewusster Schalenstuhl Yonda Conference von Wilkhahn

Umweltbewusster Schalenstuhl Yonda Conference von Wilkhahn

Der Konferenzsessel ist weiblich

Gendergerechte Sonderanfertigungen eines Wilkhahn-Möbels

Gendergerechte Sonderanfertigungen eines Wilkhahn-Möbels

Ganzheitliches Designverständnis

Sonderpreise für Formafantasma und Vibia Lighting bei den Iconic Awards 2024

Sonderpreise für Formafantasma und Vibia Lighting bei den Iconic Awards 2024

Keine Kreislaufprobleme

Vollständig recycelbarer Teppich von Object Carpet

Vollständig recycelbarer Teppich von Object Carpet

Formschöne Flexibilität

Brunner stellt Universaldrehstuhl ray work vor

Brunner stellt Universaldrehstuhl ray work vor

Best Workspaces 2024

Erste Preise gehen an INpuls und Kresings Architekten

Erste Preise gehen an INpuls und Kresings Architekten

CO2-Neutral und plastikfrei

Karcher Design setzt Nachhaltigkeit ganzheitlich um

Karcher Design setzt Nachhaltigkeit ganzheitlich um

Perfekte Imperfektion

Sebastian Herkner taucht die Bauhaus-Klassiker von Thonet in neue Farben

Sebastian Herkner taucht die Bauhaus-Klassiker von Thonet in neue Farben

Innovative, zukunftsweisende Designs

Brunner stellt seine Produktneuheiten vor

Brunner stellt seine Produktneuheiten vor

Gimme Shelter

Vielfältige Rückzugsorte für das Büro von VARIO

Vielfältige Rückzugsorte für das Büro von VARIO

Neue Perspektiven

Initiative IDX setzt auf Austausch, Inspiration und Networking

Initiative IDX setzt auf Austausch, Inspiration und Networking

Breite Eleganz

Fischgrätplanken von PROJECT FLOORS in neuen Formaten

Fischgrätplanken von PROJECT FLOORS in neuen Formaten

Für eine nachhaltige Zukunft

Fokusthemen des Brunner-Leitfadens

Fokusthemen des Brunner-Leitfadens

Alles auf eine Bank

Die Möbelkollektion Semiton von García Cumini für Arper

Die Möbelkollektion Semiton von García Cumini für Arper

Zusammen arbeitet man weniger allein

Co-Working-Spaces im Wandel

Co-Working-Spaces im Wandel

Das zukunftsfähige Office

Brunner denkt das Büro neu

Brunner denkt das Büro neu

Mehr Partizipation

Warum Zaha Hadid Architects heute den Mitarbeiter*innen gehört

Warum Zaha Hadid Architects heute den Mitarbeiter*innen gehört

Blick ins Homeoffice

Gestaltende über Lösungen für das Arbeiten zu Hause – Teil 1

Gestaltende über Lösungen für das Arbeiten zu Hause – Teil 1

Komfort-Bausteine

jehs+laub gestalten das Polsterprogramm oval für Brunner

jehs+laub gestalten das Polsterprogramm oval für Brunner

Neue Räume entfalten

Kooperation zwischen Brunner und atelier oï trägt erste Früchte

Kooperation zwischen Brunner und atelier oï trägt erste Früchte

Best Workspaces 2023

andOFFICE und Gruppe GME Architekten gewinnen ersten Preis

andOFFICE und Gruppe GME Architekten gewinnen ersten Preis

Gestaltungsvielfalt in neuen Tönen

Kollektions-Relaunch bei Project Floors

Kollektions-Relaunch bei Project Floors

Starkes Schweden

Neues von der Stockholm Design Week 2023

Neues von der Stockholm Design Week 2023

Raus aus dem Möbeldepot

Mobile Einrichtungslösung aus alten Abfalleimern setzt auf Upcycling

Mobile Einrichtungslösung aus alten Abfalleimern setzt auf Upcycling

Adaptives Multitalent

Das Gira System 55 wird 25

Das Gira System 55 wird 25

In den Kreislauf gebracht

JUNG erarbeitet sich Cradle to Cradle-Zertifizierung für komplexes Produktsortiment

JUNG erarbeitet sich Cradle to Cradle-Zertifizierung für komplexes Produktsortiment

Best-of Orgatec 2022

Design zum Wohlfühlen von der Kölner Büromöbelmesse

Design zum Wohlfühlen von der Kölner Büromöbelmesse

Atmosphärische Übergänge

Hybrides Arbeiten zwischen Büro und Homeoffice 

Hybrides Arbeiten zwischen Büro und Homeoffice 

Technik-Upgrade für den Wohnraum

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

Meister der Zweitnutzung

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing