Stories

Gut platziert

Die neue Marke contract professionals bietet variantenreiche Möbel für Lobby und Lounge, die sich an die Wünsche der Planer anpassen lassen.

von Judith Jenner, 04.11.2014

Die Lobby ist das Aushängeschild jeder Firma. Die Marke contract professionals bietet Architekten und Raumplanern dafür variantenreiche Möbel an, die genau auf ihre Ansprüche zugeschnitten sind.

Eine gut gestaltete Lobby oder eine ästhetisch ansprechende Lounge sind die Visitenkarte eines Unternehmens im Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern. Diese Bereiche verdienen bei der Planung besondere Aufmerksamkeit, deshalb hat sich die neue Marke contract professionals auf diesen Bereich spezialisiert. Die Marke gehört zur traditionsreichen Möbelmanufaktur Erpo aus Ertingen in Baden-Württemberg. Dort werden die Möbel auch hergestellt, sodass sich die Kunden auf eine pünktliche Lieferung verlassen können.

Möbeldesign Made in Germany
contract professionals wird von Klaus Oevermann und Jürgen Sollner geleitet. Beide verbindet eine lange Erfahrung in der Möbelbranche. Ihre Idee war es, eine Marke zu entwickeln, die ausschließlich auf die Anforderungen von Architekten und Raumplanern im Objektbau zugeschnitten ist. Dank ihrer universellen Formensprache sollen die Möbel in Europa ebenso gut einsetzbar sein wie in Übersee, in Metropolen ebenso wie in Kleinstädten.

Vielfältige Sitzgelegenheiten
Die Möbelkollektionen lassen sich an die spezifischen Anforderungen der Räume und der Ideen ihrer Planer anpassen. Dabei steht den Kunden ein Beratungsteam zur Seite, das auch auf individuelle Lösungen eingehen kann. Die Kollektion von contract professionals zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt an Farben und Materialien aus. So gibt es zum Beispiel das gradlinige Sofa CP850 in zwölf Leder- und 26 Stoffqualitäten und 390 unterschiedlichen Farben, aus denen sich 23 Preisvarianten ergeben. Zu einer Seite offen ist das Modell CP300. Es wurde von den Designern Yvonne Zimprich vom Büro für Gestaltung Doser + Zimprich gestaltet: „Wir suchen immer das Optimum aus Ästhetik, Emotionalität und Wirtschaftlichkeit. Mit CP300 ist uns das gelungen.“

Ansehnliche Solitäre
Die Sessel von contract professionals wie der drehbare Solitär CP181 ergänzen die Sitzgruppen oder stehen für sich allein. Zum Dialog zwischen der Raumgestaltung und der Architektur möchte das Modell CP100 auffordern, wie sein Designer Jürgen Sohn anregt: „Idee, Entwurf und Realisierung müssen eine Einheit bilden, um ein Produkt von Dauer und Wert zu schaffen. CP100 ist Ausdruck einer Entwicklungsphilosophie, die Emotionen weckt und mit Kontinuität überzeugt.“

Unterstützung für Planer
contract professionals ist mit seinem spezialisierten Portfolio der richtige Ansprechpartner, wenn es um die Gestaltung von Lobbys und Lounges geht. Berater und Planer begegnen sich auf Augenhöhe, und die Kunden können sich auf die Wertarbeit und Erfahrung einer traditionsreichen deutschen Möbelmanufaktur verlassen.

Links

contract professionals

Mehr Stories

Homeoffice 2.0

Utensilien für eine neue Dauerhaftigkeit

Revolution aus dem Off

Der 3D-Druck beweist sich als eine Notlösung

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

I am Office

Der Mensch ist verantwortlich für Wandel der Arbeitswelt

Arbeiten im Multispace

Wie der rasante Wandel der Arbeitswelt Büroräume verändert

Ratgeber Büro: Arbeiten im Wohnzimmer?

Strukturelle und räumliche Bewegung

Sitzen 4.0

Büromöbel von Wilkhahn meistern die Herausforderungen unserer Zeit

Büro nach Maß

Customized Furniture von Girsberger

Neue Arbeitswelt

Maßgeschneiderte Bürowelten von Planmöbel

KI versus Planungsbüro

Wilkhahn-Symposium über das Bauhaus und die Digitalisierung

Rudolph Schelling Webermann

Wir waren zu Besuch im Hannoveraner Studio

Studio Visit: Kuehn Malvezzi

Die Berliner Architekten arbeiten ohne Papier und Türen

Lucie Koldova: Black Box im White Cube

Kompakte Box im offenen Raum: Lucie Koldova führt ihr Studio in einer alten Autowäscherei in Prag.

Move it: Fünf Stühle fürs Büro

Nicht ohne Grund gilt der Bürostuhl als Königsdisziplin des Möbeldesigns. Fünf Neuheiten der Orgatec 2018.

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch. Ein Spaziergang auf der Orgatec zeigt, was das bedeutet.

Werksbesuch Steelcase: Innovation von Herzen

Auf über sieben Etagen führt Steelcase zum einen vor, wie seine Möbel in Aktion wirken.

Das Büro der Zukunft: Multispace

Eine Studie des Fraunhofer Instituts zeigt, welche Effekte die Bürogestaltung auf die Arbeit hat.

Das Licht am Arbeitsplatz der Zukunft

Die Leuchten von Waldmann sind für das Arbeiten von morgen schon heute bereit.

Orgatec 2018: Arbeit neu denken

Die Orgatec hat sich zu einer Leitmesse für moderne Arbeitswelten etabliert. Ein Preview.

Szenenwechsel mit Konstantin Grcic

Er braucht viel Licht und einen festen Ort. Ein Studiobesuch in Berlin.

Gentle Monster: Eine Fashion-Dystopie

Hochwertige Sonnenbrillen kauft man beim Optiker? Diese Zeiten sind vorbei.

In die weite Welt

Cor konfektioniert zunehmend Möbel für das Objektsegment

Coworking mit Ruhe: Messehalle als Labor

Ein Reality-Check: CoWork Lounge BuzziSpace und Inform Contract in Vancouver.

Raus aufs Land

Ein Workshop auf der Wiese in Biesental von USM und UNStudio

Wir können große Sprünge machen

Wilkhahn ruft Architekten und Ingenieure zu mehr Wagnis auf

Auf Höhe der Zeit

Traditionelle Hocker von Girsberger in zeitgemäßem Design

Freunde des Hauses: Architekturmodelle

Ein Fotoessay mit Modellen von OMA, Barkow Leibinger, EM2N, Annabelle Selldorf bis Pezo von Ellrichshausen.

Werksbesuch: Design of Silence

BuzziSpace liefert durchdachte Produkte zur Lärmreduktion, die gut aussehen und funktionieren.

MVRDV und die Villa VPRO: Ein Büro, das sich entfaltet

Anarchische Idee, Experiment und kompromisslose Umsetzung: das Erstlingsprojekt von MVRDV.

COR Lab

Vier Designteams für den wohnlichen Workspace