Projekte

Hotel im Orchideengarten

Taller de Arquitectura X gestalten nachhaltiges Refugium in Mexiko

Einfachheit, Schönheit und Ruhe: Das Hotel Terrestre, das etwas außerhalb der Stadt Puerto Escondido im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca liegt, bietet traumhafte Ausblicke auf unberührte Landschaften, den Pazifischen Ozean und dem Gebirgszug Sierra Madre del Sur. Die brutalistisch inspirierten, nachhaltigen Villen aus lokalen Materialien vermitteln Zeitlosigkeit und Zeitgeist.

von Bettina Krause, 09.03.2022

Es ist die perfekte Idylle: Die verschiedenen Pavillons und Gebäude des Hotel Terrestre verstecken sich laut Alberto Kalach, dem Gründer von Taller de Arquitectura X (TAX), in der üppigen Vegetation des mexikanischen Küstendschungels von Oaxaca. „Wir haben das Projekt so konzipiert, dass die bestehende Vegetation erhalten bleiben konnte, und nur die Bereiche bebaut, auf denen keine Bäume oder Pflanzen wuchsen. Was bereits existierte, haben wir zu hundert Prozent respektiert und unbegrünte Bereiche wieder bepflanzt“, erklärt der Architekt. Das Hotel setzt sich aus mehreren ebenso markanten wie abwechslungsreichen Gebäudeelementen zusammen. Spannend ist, dass die  pyramidenartigen Türme, runden Nischen und stufenartigen Mauern Assoziationen zur Antike wecken und zugleich futuristisch aussehen.

Erdige Farbpalette
Die Szenerie wirkt ganz so, als würden die Bauten schon seit Jahrhunderten in der natürlichen Landschaft stehen. Verwendet wurden lokal produzierte Materialien wie der von Hand gefertigte, sandfarbene Lehmziegel aus Puebla, der das einheitliche Bild des Hotels prägt. Auch das Maqui-Holz stammt aus der Region Oaxaca und die maßgefertigten Möbel entwarf der mexikanische Designer Oscar Hagerman.

In vierzehn miteinander verbundenen Villen wohnen die Gäste, die jeweils über einen eigenen Pool, einen privaten Blumengarten sowie zwei Terrassen mit Hängematten, Sitzecken und Panoramaausblick auf das Meer und die Berge verfügen. Die Übergänge zwischen innen und außen, zwischen Gebäude und Natur, zwischen offen und geschlossen sind fließend. Die Fenster kommen ohne Glasscheiben aus und vom großzügigen Schlafzimmer sind es nur wenige Schritte bis zum Bad im Freien mit Außendusche.

Nachhaltige Oase
Neben einem Open-Air-Restaurant, einer Yoga-Terrasse und einem Labyrinth gehören zum Hotel auch Gärten aus Orchideen und Bromelien, die zahlreiche Vögel und Schmetterlinge anlocken. Der eindrucksvolle Wellnessbereich ist mit einem runden Pool, einem langgezogenen Schwimmkanal und einem sechseckigen Spa mit kühlem Whirlpool und Dampfbad ausgestattet. Das Wasser ist in Form von Teichen, Kaskaden und Pools das verbindende Element des gesamten Anwesens. Da das Hotel ausschließlich mit Solarenergie betrieben wird, haben die Architekt*innen in der Planungsphase eine komplexe Energieverbrauchsstudie für das Haus erstellt.

„Auf einem Zeitplan hielten wir fest, zu welcher Uhrzeit die Geräte und Motoren laufen. Wir haben erst allmählich verstanden, wie viele Solarpaneele und wie viele Batterien wir brauchen“, erzählt Alberto Kalach. „Bei der Innenbeleuchtung reduzieren Bewegungssensoren den Energieverbrauch.“ Die Wasserversorgung erfolgt über einen Hochtank, der das Wasser an die Zimmer verteilt. Auf eine Klimaanlage konnten die Architekt*innen dank innovativer, kühlender Bautechniken verzichten. Im idyllischen Küstenretreat verbringt man die Zeit ohnehin lieber draußen als drinnen – oder irgendwo dazwischen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Hotel Terrestre
Bauherrschaft Grupo Habita
Mitglied bei Design Hotels
Architektur Taller de Arquitectura X (TAX)
Interiordesign Fernanda Romandia und Diana Backal
Ort Puerto Escondido, Oaxaca, Mexiko
Eröffnung Februar 2022
Links

Entwurf

Taller de Arquitectura X (TAX)

kalach.com

Mehr Projekte

Inspirierender Ort für alle

Designhotel EmiLu in Stuttgart von blocher partners

Designhotel EmiLu in Stuttgart von blocher partners

Das offene Haus

Eklektisches Boutiquehotel und Kunstrefugium in der Toskana

Eklektisches Boutiquehotel und Kunstrefugium in der Toskana

Hüttenflair statt Alpenkitsch

Wellnesshotel Amrai Suites im Montafon

Wellnesshotel Amrai Suites im Montafon

Unikate aus Titan-Stahl

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Skandinavien im Unterallgäu

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Zirkuläres Wellnesshotel

OLM Nature Escape in Südtirol von Andreas Gruber Architekten

OLM Nature Escape in Südtirol von Andreas Gruber Architekten

Karaoke in der Chrom-Rakete

Ein Wohnwagen-Quintett von Daisuke Motogi

Ein Wohnwagen-Quintett von Daisuke Motogi

Locke lockt

(Apart-)Hotel von Grzywinski+Pons an der Spree in Berlin

(Apart-)Hotel von Grzywinski+Pons an der Spree in Berlin

Chalet mal anders

Minimalistisches Berghotel in Südtirol von Martin Gruber

Minimalistisches Berghotel in Südtirol von Martin Gruber

Aufwachen im Schnee

Ferienhaus bei Oslo von Fjord Arkitekter

Ferienhaus bei Oslo von Fjord Arkitekter

Maritime Farbwelten

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Isländische Geschichte(n)

Hotel in Reykjavík von THG Arkitektar

Hotel in Reykjavík von THG Arkitektar

Utopie unter der Sonne

Atelier du Pont gestaltet das Hotel Son Blanc auf Menorca

Atelier du Pont gestaltet das Hotel Son Blanc auf Menorca

Familienerbe im Wandel

Hotelumbau von ASAGGIO Architekten in Brixen

Hotelumbau von ASAGGIO Architekten in Brixen

Alpenchic mit Sixties-Vibe

Das Hotel The Cōmodo in Bad Gastein

Das Hotel The Cōmodo in Bad Gastein

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Nordisch rustikal

Hotel in Büsum vom Architekturbüro Ladehoff

Hotel in Büsum vom Architekturbüro Ladehoff

Griechische Moderne

Designhotel Ammos auf Kreta

Designhotel Ammos auf Kreta

Mit Gio Ponti träumen

Designhotel Palazzo Luce in Lecce

Designhotel Palazzo Luce in Lecce

Neue Dimensionen

Erlebnisrestaurant in Rust von Atelier 522

Erlebnisrestaurant in Rust von Atelier 522

In altem Glanz

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Neuer Spirit

Studio Heju gestaltet vier Ferienhäuser in der Bourgogne

Studio Heju gestaltet vier Ferienhäuser in der Bourgogne

Dynamische Doppelschale

Caspar Schols entwirft die flexible Cabin ANNA Stay

Caspar Schols entwirft die flexible Cabin ANNA Stay

Verwurzelt im Gestern

Ace Hotel Toronto mit Siebzigerjahre-Flair von Shim-Sutcliffe

Ace Hotel Toronto mit Siebzigerjahre-Flair von Shim-Sutcliffe

Neubau mit Geschichte

Berliner Aparthotel MAVO LAB von Studio MMOONN

Berliner Aparthotel MAVO LAB von Studio MMOONN

Moderner Jugendstil

Matteo Thun gestaltet das Hotel The Julius in Prag

Matteo Thun gestaltet das Hotel The Julius in Prag

Mit Scarpa baden

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Natürliches Upgrade

Neugestaltung des Hotel Munde im Schwarzwald

Neugestaltung des Hotel Munde im Schwarzwald

Im Einklang mit dem Bestand

Aparthotel WunderLocke von Holloway Li in München

Aparthotel WunderLocke von Holloway Li in München

Haus nach Mas

Ein Ferienhaus voll Kunst in der Provence

Ein Ferienhaus voll Kunst in der Provence