Projekte

Kupfertupfer

Frederic Kielemoes gestaltet minimalistisches Interior in Gent

von Anne Meyer-Gatermann, 16.08.2018

Kupferne Elemente akzentuieren das Apartment DB Gent vor einer Grundierung in Schwarz und Weiß. Dabei ist auch die Materialwahl raffiniert: Kontraste aus Marmor, Holz und Kupfer bringen eine zarte Spannung in die Komposition, die nie angestrengt wirkt. Die Raumwirkung ist kontemplativ.

Vor diesem Hintergrund wirken die kupfernen PVD-Armaturen und Handtuchhalter wie Schmuckstücke. Das liegt auch an dem angenehm reduzierten Design des Herstellers Vola, das die Eleganz des braunschimmernden Materials hervorhebt. Manchmal blitzt das Metall nur als schlichte Fassung für eine Glühbirne auf – mit einer zurückgelehnten Selbstverständlichkeit.

Es bleibt ein Kunststück, Kupfer derart minimalistisch in Szene zu setzen. Die Gefahr ist groß, mit diesem Material in die Opulenz abzudriften. Seine edle Seite weiß Innenarchitekt Frederic Kielemoes mit seinem minimalistischen Einrichtungsstil perfekt zu inszenieren.

Eine Überraschung ist, wie apart das Metall auch großflächig wirken kann, zum Beispiel als Front eines raumhohen Schranks im Esszimmer. Der Tulip Table von Eero Saarinen mit einer weißen Marmorplatte und die mit schwarzem Leder gepolsterten Holzstühle davor bilden den passenden Kontrast. Besonders gelungen harmonieren das braune Glas der Deckenleuchte mit dem matt schimmernden Kupferton.

Die Strukturierung der Räume erinnert an die Ästhetik von Piet Mondrian. Dessen Primärfarben hat Kielemoes allerdings durch seine dezent-elegante Farbpalette ersetzt. Der Innenarchitekt wählt schwarze Einbauten, die den Raum geometrisch gliedern. Die Gewichtung aus Flächen, Farben und Materialien tariert er so aus, dass jeder Blickwinkel eine harmonische Komposition zeigt.

Der Belgier achtet bei seiner Gestaltung auf klare Kanten und eine perfekte Materialverarbeitung. Das Mobiliar ist unaufgeregt und dennoch mit Expertise ausgewählt. Stühle und Tische haben eine Vintage-Patina, sind aber in einem exzellenten Zustand – sie folgen den klaren Konturen dieser Inneneinrichtung, statt sie aufzubrechen. Obwohl das Grundprinzip dieses Interieurs Reduktion heißt, wirkt das Apartment nicht kühl. Das liegt unter anderem an dem so geschickten Einsatz von Kupfer: Das Metall ist schließlich für seine hohe Wärmeleitfähigkeit bekannt – in diesem Fall eben auch visuell.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Vola

Weltweit schätzt man VOLA Armaturen wegen ihres zeitlosen Designs. Sie werden aus den hochwertigsten Materialien in Dänemark hergestellt, sind wassersparend und generationenübergreifend in Benutzung. Dank ihres Baukastensystems bieten sie eine große Vielzahl an individuellen Einsatzmöglichkeiten an.

Zum Showroom

Innenarchitekt

Frederic Kielemoes

www.frederickielemoes.be

Fotograf

Thomas De Bruyne / Cafeine

www.cafeine.be

DB Gent

Wohnungsausbau / 140 Quadratmeter

Mehr Projekte

Unikate aus Titan-Stahl

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Bette stattet die Bäder im Hotel Wilmina aus

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Ganzheitliche Genesung

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Krankenhausneubau von tsj-architekten in Niedersachsen

Maritime Farbwelten

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Neugestaltung der Bäder im 25hours Hotel Hamburg HafenCity von Stephen Williams Associates

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Moderne Behaglichkeit

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Ausgestaltung einer Villa im Großraum Frankfurt von Andrea Busch Inneneinrichtung

Heilende Räume

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Umbau einer Reha-Einrichtung in Polen

Fenster zum Bad

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Ein 10.000-Euro-Umbau von TAKK in Barcelona

Baden in Beton

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ehemaliges Lagerhaus in Athen wird zum Penthouse

Ausweitung der Komfortzone

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Wohnanlage für Studierende in Bielefeld von Stopfel Architekten

Mit Scarpa baden

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Ludwig Godefroy gestaltet das Hotel Casa TO in Oaxaca

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Mediterrane Moderne

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Durchbruch zur Natur

Hotel Sou von Suppose Design Office auf der japanischen Insel Fukue

Hotel Sou von Suppose Design Office auf der japanischen Insel Fukue

Reflektierte Flusslandschaft

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Neugestaltung der Sanitärräume auf der Münchner Praterinsel

Buntes Versteck

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Rein in Stein

Die schönsten Natursteinbäder

Die schönsten Natursteinbäder

Showroom-Szenarien

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Der neue Laufen Space in Berlin von Konstantin Grcic

Patina mit Twist

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Galant in Bogenhausen

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Ein zeitreisender Villenumbau von Arnold / Werner Architekten

Bäder im Charme der Siebziger

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Mit Bette auf Zeitreise im Standard Hotel London

Vom Unort zum Ort

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Kuratiertes Interior

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Gebrochene Schönheit

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen