Projekte

Steiles Dach

Ein Holzhaus in Niederösterreich von Bogenfeld Architektur

27.09.2018

Aus der Liebe zu Vorarlberger Holzbauten entsteht das Konzept für das eigene Wohnhaus. Die jungen Bauherren beauftragen mit dem Entwurf das Linzer Büro Bogenfeld Architektur. Gebaut wird auf einem schönen Grundstück in der Marktgemeinde St. Peter in der Au, und zwar aus Holz.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Bauteile aus Holz lassen sich präzise planen, vorfertigen und vor Ort verbauen, sie bieten Stabilität und binden große Mengen CO2. Darüberhinaus haben sie gute Dämmeigenschaften und eine positiven Einfluss auf das Wohnklima. Holz zählt zu den ältesten Baustoffen der Welt und begeistert Architekten sowie Bauherren.

So ging es auch einem jungen Bauherrenpaar aus der niederösterreichischen Marktgemeinde St. Peter in der Au: Von Holzbauten fasziniert, entschließt es sich nach Erbschaft eines großzügigen Grundstücks und der Geburt des ersten Kindes, ein eigenes Haus aus Holz zu bauen. Die mit 5.000 Einwohnern überschaubare und historisch gewachsene Siedlung erfordert einen besonders behutsamen Umgang, das örtliche Baurecht gibt den Fußabdruck des Neubaus vor.

Der Entwurf kommt von den Linzer Architekten Bogenfeld, die 2014 mit dem österreichischen Staatspreis nominiert waren und dafür stehen, nachhaltig zu planen und zu bauen. Um den erforderlichen Wohnraum zu generieren, geben die Architekten dem Holzbau durch ein steiles Dach seinen Charakter. Außer der Bodenplatte aus Beton, dem Sanitärkern und dem Treppenhaus wird ausschließlich mit Holz gebaut.

Der Grundriss will nicht zu viel, verpricht dafür aber umso mehr: Die Anordnung der Räume ist absichtlich einfach gehalten, um flexibel in der der Nutzung zu bleiben, falls die Familie weiteren Nachwuchs bekommt. Direkt unter dem steilen Dach, in einem geschützten Raum, findet das Kinderzimmer und das Schlafzimmer der Eltern Platz.

Die Planer von Bogenfeld Architektur entwickeln auch die Inneneinrichtung und führen hier das Material Holz für die Wandschränke und Küchenmöbel fort. Passend zu der holzdominierenden Innenausstattung verwenden die Architekten das Schalterprogramm Gira E2 in Anthrazit vor, das sich durch seine reduzierte Gestaltung harmonisch einfügt und trotzdem einen Akzent im Raum setzt.

Links

Gira

Wir sind die mit den Schaltern. Aber auch so viel mehr. Smart-Home-Pioniere, KNX Experten und Zukunftsgestalter.

Zum Showroom

Projektarchitekten

Bogenfeld Architektur

www.bogenfeld.at

Fotografin

Violetta Wakolbinger

Haus St. Peter in der Au

Holzbau / 209 Quadratmeter / 2014–2016

Mehr Projekte

Australisches Strandhaus

Anbau in Fremantle von David Barr Architects

Sinnlicher Brutalismus

Neubau von Studio Rick Joy in Mexiko-Stadt

Jenseits der Norm

XYZ Lounge von Künstler und Architekt Didier Fiúza Faustino in Gent

Nuancen der Durchlässigkeit

Die Boutique des jungen Modelabels Geijoeng in Shenzhen

Geometry of Light

Luftwerk beleuchtet das Farnsworth House als Kunstwerk

Galaktisches Dinner

Inneneinrichtung für ein Restaurant in Mexiko-Stadt

Light Falls

Flow Architecture und Magrits in einem Londoner Reihenhaus

Architektur der Schwerelosigkeit

Ein Münchner Dachausbau von Pool Leber Architekten

Formen des Lichts

Einfamilienhaus in Melbourne von Layan

In perfektem Licht

Das dänische Skou-Institut für Biomedizin von Cubo

Theaterhimmel

Lichtinstallation von Ingo Maurer im Münchner Residenztheater

Provisorium von Dauer

Neue MCM-Boutique in München von Gonzalez Haase AAS

Licht macht Raum

Xu Tiantian entwirft einen Leuchtenhybriden für den Arbeitsplatz

Raumspirale für Wissensdurstige

Durch Licht in Szene gesetzt: der Erweiterungsbau des Science Centers experimenta in Heilbronn von Sauerbruch Hutton.

Irisierende Lichtspielgarage

Moskaus temporäre Kino-Pyramide von Syndicate Architects.

Versteckt zwischen Meer und Sand

In eine Düne eingegraben: das UCCA Dune Art Museum von Open Architecture.

Meditativer Lückenfüller

Miniwohnhaus von Takeshi Hosaka in Tokio

Unbekanntes Raumobjekt

Kein Perpetuum Mobile, aber ein beweglicher Eyecatcher: Ingo Maurers mobiles Pendel-Ei.

Der Sonne entgegen

Immer in Bewegung: Robert Koniecznys Quadrant House.

Gezeichnete Lichtarchitektur

Dialog zwischen Realität und Vergangenheit: Alberto Caiolas Dachterrassenbar Nyx in Shanghai.

Eine Bühne für Blumen

Der beste Blumenladen der Welt.

Shoppen in der Unterwelt

Ein Shop auf den Spuren einer geheimnisvollen Lichthöhle.

Lineare Lichteleganz: Lernen im vertikalen Campus

Lernen im vertikalen Campus: die neue FHNW Muttenz von pool Architekten.

Kristallbrunnen statt Gelbwesten

Brunnenlandschaft von Ronan und Erwan Bouroullec in Paris.

Rhythmische Eleganz in Hainan

Schöne Grauzone: Projekt Rhythm von Wei Yi International Design Associates.

Wege des Lichts: Apartment in Den Haag

Ein Apartment mit unkonventionellen Winkeln und Durchsichten von Ana Rocha.

Minimal Rustikal: La Maison Gauthier

In diesem kanadischen Haus von Atelier Barda ist Minimalismus das Leitmotiv.

Schauspielschule Ernst Busch: Grosses Theater

So wie Schauspieler improvisieren müssen, geht es auch der Baukunst.

Balenciaga zeigt Balance in Paris

Dieses Retailkonzept von Gonzalez Haase AAS und Demna Gvasalia erzeugt eine anonyme Ästhetik.

Baldachin der Stille

Kaan Architecten haben die passende Form für ein Krematorium im belgischen Aalst gefunden.