Projekte

Nachhaltig, individuell, vernetzt

Die neuen Lichtlösungen für moderne Arbeitswelten von TRILUX

Der Hersteller TRILUX liefert passgenaue, moderne LED-Lichtlösungen für jede Arbeitsumgebung, egal ob New Work-Bürolandschaft oder Produktionsstätte, ob Neubau oder denkmalgeschützter Bestand. Das zeigen aktuelle Projekte des sauerländischen Unternehmens.

von Kathrin Spohr, 31.01.2024

Beleuchtung spielt bei der Gestaltung neuer – und natürlich auch klassischer – Arbeitswelten eine entscheidende Rolle: „Gutes Licht motiviert, aktiviert und trägt zum Wohlgefühl bei“, sagen die Beleuchtungsexpert*innen von TRILUX. „Mit dieser Überzeugung entwickeln wir für unsere Kunden moderne, nachhaltige und zukunftsfähige Lichtlösungen, die auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen, das Wohlbefinden erhöhen und die Unternehmenswerte leben lassen.“

Wirkungsvolles Licht
Die lebendige Kultur des New Work spiegelt sich in vielseitigen, inspirierenden und agilen Raumstrukturen wider, die Begegnung, Kooperation, Rückzug und auch Veränderung ermöglichen. Das bringt vielfältigste Aufgaben für die Beleuchtung mit sich – von funktionalem oder individualisierbarem bis hin zu atmosphärischem Licht. So hybrid und dynamisch die modernen Arbeitswelten gestaltet sind, so facettenreich und variabel sind die Beleuchtungsmöglichkeiten und so passgenau sind die Lösungen von TRILUX. Mit entsprechendem Licht lassen sich räumliche Strukturierungen in Open Space-Büroflächen gezielt unterstützen. Smartes Lichtmanagement vernetzt Leuchten zu intelligenten, adaptiven Systemen, die sich sogar punktuell steuern lassen. Und den Lichtkomfort erhöhen, insbesondere weil sie auch am Tageslichtrhythmus orientiert werden können. Hocheffiziente LEDs und Optiken minimieren dabei zusätzlich den Energieverbrauch, was Betriebskosten senkt und die Umwelt schont. LiveLink heißt das smarte Lichtmanagementsystem von TRILUX für Büroanwendungen. Oft werden bestehende Gebäude heute für Büros, Co-Working-Spaces oder andere hybride Settings umgenutzt, manchmal sind sie historisch und denkmalgeschützt – mit Restriktionen für Elektroinstallationen. Auch solche komplexen Architektursituationen meistert der sauerländische Hersteller wirkungsvoll mithilfe individualisierter, projektbezogener Lichtgestaltung.

Sonderlösungen für Hafen-Docks
Ein schönes Beispiel dafür ist die neue Zentrale des Spirituosenkonzerns Pernod Ricard im Hafen von Marseille. Die Architektur in den historischen Docks ist einzigartig: Backsteingewölbe, Atrium und Innenhöfe, verglaste Räume mit doppelten Schrägdächern und ein Blick auf den gesamten Hafen der südfranzösischen Metropole. Auf etwa 800 Quadratmetern Fläche hat TRILUX dort moderne Lichttechnik im Einklang mit den denkmalgeschützten Bauten umgesetzt. LED-Sonderanfertigungen der Hängeleuchten Luceos in elegantem Schwarz setzen mit ihrer klaren Anmutung einen spannenden Kontrapunkt zum historischen Architekturstil und sorgen für zeitgemäße Akzente. Dabei liefern große, blendfreie Lichtaustrittsflächen und der attraktive Indirekt-Anteil gebäudeweit in Büros, Atrium und Refektorium hochwertiges Licht und eine besondere Atmosphäre. „Die Fokussierung auf eine einzige Beleuchtungslösung bringt Harmonie und Homogenität in alle Räume“, erklärt Cyril Tosello, Vertriebsleiter von TRILUX Frankreich. Für noch mehr Nachhaltigkeit wurden die Leuchten mit dem Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt und mit Sensoriken zur Präsenz- und Tageslichterfassung kombiniert.

Spitzenrobotik illuminieren
Der Neubau der Produktionsstätte von CMR Surgical, einem weltweit tätigen Medizintechnikunternehmen, das chirurgische Robotersysteme herstellt, ist ein Beispiel dafür, wie TRILUX facettenreichste Lichtanforderungen realisiert. Das ungefähr 7.000 Quadratmeter große Projekt in der englischen Domstadt Ely umfasste die Lichtplanung und Beleuchtung für die Produktionsfläche, für Lagerbereiche, Büros, Kantine, Verkehrsflächen und den Empfangsbereich. Ziel war es, einen Standort zu schaffen, der nicht nur den Nachhaltigkeits- und Umweltzielen des Unternehmens entspricht, sondern auch das Wohlbefinden der Angestellten fördert. Dabei stand neben optimaler Lichtqualität auch das Thema Gestaltung mit Licht im Fokus: Gesucht wurde eine Lösung, die die Architektur des Gebäudes ergänzt und eine moderne, ansprechende Umgebung – insbesondere in Bereichen wie Kantine, Empfang und Verkehrsflächen – schafft. Für TRILUX bestand eine der größten Herausforderungen darin, „die hohen Beleuchtungsstandards zu gewährleisten, die für die komplexe Aufgabe der Robotermontage notwendig sind“. Das Lichtbandsystem E-Line Next LED erfüllt diese Anforderungen perfekt, inklusive der nötigen Schutzart IP64, geringer Blendung und einer Beleuchtungsstärke von 1.000 und 800 Lux für die Fertigungsbereiche. Die präzise Beleuchtung stellt außerdem sicher, dass die Mitarbeitenden selbst feinste Details klar erkennen können, was die Robotermontage deutlich erleichtert und die betriebliche Effizienz sowie das Wohlbefinden der Belegschaft maximiert.

Think Tank-Bürobeleuchtung
Maßgeschneidert, ressourcenschonend, smart – mit Lichtlösungen von TRILUX lassen sich moderne Arbeitskontexte gestalten, die in Harmonie mit Mensch, Architektur und Umwelt stehen. Welche Möglichkeiten innovative Beleuchtung für Work Spaces zukünftig noch bieten kann, erforscht das Unternehmen aktuell an seinem eigenen Hauptsitz in Arnsberg: Gleich eine ganze Etage widmet TRILUX dem Pilotprojekt. Auf rund 500 Quadratmetern können Mitarbeitende dort die neue Arbeitswelt mit offenen Büroflächen, Meeting- und Rückzugsbereichen, wegweisendem Energie- und durchdachtem Farbkonzept sowie smarter HCL-Beleuchtung erleben.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Projekte

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Kulturelle Schnittstelle

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Schaufenster fürs Licht

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Licht im Gewölbe

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Atmosphärisch und funktional

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Leuchtende Architektur

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

Sprechende Wände

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Belebter Backstein

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Baumhaus am Hang

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Der Periskop-Effekt

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Shoppen im Wattebausch

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Tanz in der Luft

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Schwimmendes Smart Home

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Ins rechte Licht gerückt

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Hommage ans Licht

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Um die Bäume gebaut

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Louise in Lissabon

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Haus der Lichtringe

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Helle Hightech-Forscherwelt

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Kubus aus Kalkstein

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Das Laternen-Loft

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Architekturikone in neuem Licht

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Vermeers Backstube

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Multifunktionales Minihaus

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Lachsrote Unterwasserwelt

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon

Die Welt als Modell

Ein Museum für Architekturmodelle in Shanghai 

Ein Museum für Architekturmodelle in Shanghai