Projekte

Ausdruck des Geistes

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

In einem Wohnhaus im indischen Pune richtete das Architektur- und Designstudio Mind Manifestation sein Büro mit einem starken Naturbezug und recycelten Materialien ein. Papierröhren wird im Studio by the Hill ein zweites Leben geschenkt. Ziegel dienen als klimaregulierender Sichtschutz und kühlender Bodenbelag.

von Judith Jenner, 29.11.2022

Wenn Architekt*innen gleichzeitig Bauherr*innen sind, muss das nicht immer einfach sein. So sah sich auch das Design- und Architekturbüro Mind Manifestation einer durchaus anspruchsvollen Aufgabe gegenüber, als es sein Studio by the Hill im indischen Pune entwarf. Denn die Räume sollten die Firmenphilosophie widerspiegeln. Das Büro, das unter anderem Privathäuser plant, wollte sein Engagement in Sachen Klimaschutz ausdrücken sowie die Begeisterung für die Gestaltung mit natürlichen Materialien.

Natürliche Farbpalette
Die Lage der Räume ist dafür wie geschaffen. Sie befinden sich in einem Wohnhaus mit Blick durch große Fenster auf einen bewaldeten Berg. Auf den Wechsel der Jahreszeiten und das Farbspiel der Natur ist auch die Materialpalette des Studios abgestimmt. So entschieden sich die Architekt*innen gleich im Eingangsbereich für einen schlichten Empfangstresen und einen Boden aus Backsteinen, der sich auch auf den angrenzenden Wartebereich erstreckt.

Transparente Ziegel
Die Ziegel finden sich auch auf der Terrasse am anderen Ende des Büros wieder, die mit ihrem stufenförmigen Podest zum Essen, Lesen oder informelle Besprechungen genutzt wird. Da es in Pune sehr heiß werden kann, ist dieser Bereich durch eine Wandkonstruktion aus Naturziegeln abgeschirmt. Sie dämpft die Sonneneinstrahlung und sorgt zugleich für eine frische Brise. Die Aussparungen der Steine, die am Boden verfugt sind, kommen in der Vertikale als Muster zur Geltung.

Gekonnter Kontrast
Im haptischen Gegensatz zum rauen Stein stehen die anschließenden glatten Flächen, seien es der polierte Boden aus Ortbeton in einem warmen Erdton oder die in pastellgrünem Kalkputz gehaltenen Wände. Rahmen aus Eichenholz, teilweise mit Lamellen versehen, dienen als Raumteiler und Übergang von der Terrasse zu den Arbeitsplätzen.

Neues Leben für alte Röhren
Mit einem ungewöhnlichen Material arbeiteten die Architekt*innen bei dem geschwungenen, halbhohen Sichtschutz, den verschiebbaren Fensterläden und offenen Regalen: Recycelte Papierhülsen fügen sich in die Einrichtung ein und sorgen für einen Wiedererkennungseffekt. Mag man sie von Weitem für Holzstäbe halten, offenbaren sie ihre Beschaffenheit erst bei näherem Hinsehen. Sitzgelegenheiten vor den Fenstern laden dazu ein, den Ausblick und die Nähe zur Natur zu genießen. Da die meisten Räume gen Osten ausgerichtet sind, bekommen sie viel Tageslicht, ohne dass die Sonne blendet.  

Mit der Gestaltung seiner Arbeitsräume drückt das Team von Mind Manifestation deutlich seine Werte aus. Das Büro steht für einen starken Bezug zu Natur, nachhaltigen Materialien und Mut zum Recycling. Zugleich sind die Räume auf das heiße Klima abgestimmt und nutzen optimal das Tageslicht.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname: Studio am Hügel
Architekturbüro: Mind Manifestation Design
Leitende Architekten: Anand Deshmukh und Chetan Lahoti
Fertigstellungsjahr: 2022
Bebaute Fläche (brutto): 120 m2
Standort des Büros: Pune, Indien
Links

Entwurf

Mind Manifestation

facebook.com

Mehr Projekte

Ästhetik und Funktionalität

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Vier Bäume für den Holzhybrid

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Keimfreie Keramik

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Offenes Denkmal

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Zonen des kommunikativen Arbeitens

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

New Work im Grachtenhaus

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Architektur im Förmchen

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Arbeitsplatz aus zweiter Hand

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Arbeiten neben Arkaden

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Transformation einer Ikone

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Büro für Hunde und Menschen

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Leitsystem aus Farben

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Arbeit flexibel gedacht

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Hygge im Headquarter

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büro in Silber

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Barcode in der Landschaft

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben