Projekte

Das Büro als Spielwiese

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Schluss mit dem Stuhl-Tisch-Korsett im Büro - das fordert Studio Aisslinger. Aus ehemals 32 festen Schreibtischplätzen gestaltete das Berliner Designstudio eine 530 Quadratmeter große, offene Spielwiese für das Jägermeister-Headquarter in Wolfenbüttel. Mutige Farben, viele Pflanzen und vom Studio Aisslinger designte Möbel verleihen dem Raum Leichtigkeit und Nonchalance. Er regt die Kreativität an, stärkt den Markenauftritt und lädt dazu ein, zu spielen.

von Bettina Krause, 04.08.2020

Mit Hängematte, Schaukel und Pflanzenoase, einem Basketballkorb, flauschigen Sofas und großer Bar erinnert das Jägermeister Headquarter kaum mehr an ein klassisches Büro. Hier lautet die Maxime: „Spiel ist die neue Arbeit!“. „Innovation, Witz und Überraschung“ deklariert Studio Aisslinger als die heute wertvollsten menschlichen Ressourcen im Arbeitskontext, die sich nicht von Maschinen ersetzen lassen. Diese Ressourcen zu fördern, ist Grundidee der Gestaltung, die auf Wunsch des Bauherrn nach innen wie außen Strahlkraft entfalten soll. „Marktführer, die nicht in Metropolen angesiedelt sind, haben es zunehmend schwerer, qualifizierte Mitarbeiter zu sourcen und diese langfristig an das Unternehmen zu binden. Deshalb sind spannende Arbeitswelten mit Experiencecharakter für die Stimmung in den Teams immer wichtiger“, sagt Werner Aisslinger.

Um die Kreativität zu fördern, müssen Räume laut Aisslinger Folgendes bieten: „Ein Maß an Ruhe, um sich konzentrieren zu können, viele Pflanzen, die die Luft reinigen und Sauerstoff produzieren, eine collagenartige Gestaltung, die inspiriert – und vor allem besondere Materialwelten, die sich in Zukunft ausschließlich an der Ökobilanz orientieren werden.“ Für den Designer geht es darum, mit den Räumen ungewöhnliche, schräge Ideen zu fördern. Der althergebrachte, neutrale Arbeitsplatz „an dem man in dröger Wiederholung keult“ ist nicht mehr zeitgemäß, um mit Konventionen zu brechen und eine spielerische Kreativität zu aktivieren. „Es braucht den Reiz von außen, den Anstoß, der dich auf Gedanken bringt“, sagt Aisslinger.

Mehr Euphorie, bessere Ideen
Neue Raumstrukturen müssen erlauben, sich frei zu bewegen, zu gehen, zu stehen und sich zurückzulehnen, sportlichen Aktivitäten nachzugehen, intensive Gespräche zu führen oder einfach wild zu assoziieren. Schon beim Anblick der vielfältigen, farblich wie strukturell anregenden Jägermeister-Etage werden jene Schwere und Strenge, die traditionell mit Arbeiten verbunden waren, durch Leichtigkeit, Wohlgefühl und Inspiration ersetzt. „Alles was mit Euphorie, Freude und Interesse passiert, ist – wie im Sport – per se besser als Arbeitsergebnisse, die unter Zwang und Druck entstehen. Deshalb ist ‚playful work‘ Teil der Arbeit von morgen, denn wie sollen Algorithmen spielerische Freude produzieren?“, fragt Aisslinger. Der für Jägermeister entworfene Raum präsentiert sich als Möglichkeit und nicht als starrer Rahmen. Zahlreiche gemütliche Sitzecken mit Sofas, große Tische oder abgetrennte Kammern für Meetings sprengen das starre „Stuhl-Tisch-Korsett“ und sind auf die individuelle, spielerische Aneignung ausgelegt.

Dass sich die Gestaltung von Arbeitswelten durch die Coronakrise – wie viele behaupten – signifikant verändern würde, glaubt Aisslinger nicht. Schließlich sei es nicht profitabel, wenn Büromieten durch Mindestabstände von 1,5 Metern zwischen den Arbeitsplätzen immens steigen würden. „Büros werden sich aus meiner Sicht gar nicht so sehr ändern, denn 20 bis 25 Prozent der Mitarbeiter werden ohnehin permanent ins Homeoffice abwandern“, meint er.  „Wenn die Corona-Dominanz abflaut, wird die Nachhaltigkeit wieder in den Vordergrund rücken – auch im Arbeitsleben und in der Gestaltung von Büros.“

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Designer Studio Aisslinger
Bauherr Jägermeister
Standort Wolfenbüttel
Art Office
Fertigstellung 2020
Fläche 530 qm
Tartanboden everroll BSW Regupol
Bodenfliesen Mosaic del Sur
Sisal Jaipolino & Teppichboden Più Ruckstuhl
Teppichboden Epoca Moss, Highline & Soft Dreams lux von Ege
Fliesengraphik Wand Golem Baukeramik
Pendel - & Stehleuchten Aspen von B.lux
Neon Art Light Nonius
Moroso Token Pouf, Wood Bikini Chair von Studio Aisslinger
Cappellini Juli Chair, Hobo Sofa von Studio Aisslinger
Lema Wing Chair von Studio Aisslinger
Desede DS-144 Lounge Chair von Studio Aisslinger
Tischlerei Richter Cep Table & Hobo Beistelltisch von Studio Aisslinger
Kvadrat Stoffe Divina MD, Ria, Memory 2, Melange Nap
Möbel Steckdosen Berker R classic von Studio Aisslinger
Links

Projektarchitekten

Studio Aisslinger

www.aisslinger.de

Mehr Projekte

Geometrie und Abenteuer

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

New Work in New York

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Arbeiten auf dem Sonnendeck

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Berliner Holz-Beton-Hybrid

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Geschichte im Farbbad

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Stiller Brutalismus

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Kunst und Spionage

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Sakraler Minimalismus

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Eine kleine Revolution

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Punktgenau

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Räumliche Erzählkunst

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

Büro zum Anfassen

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Radikale Transparenz

TPG Architecture und Wilkhahn im Three World Trade Center

TPG Architecture und Wilkhahn im Three World Trade Center