Projekte

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Als Gästezimmer und Home­of­fice ließ sich eine junge Familie von dem Architekten Alexander Symes ein Passivhaus unter die Krone eines Pepper Trees bauen. Den Platz auf dem abschüssigen Grundstück südlich von Sydney nutzt das Gebäude optimal aus. Natürliche Materialien lassen das Haus mit seiner Umgebung verschmelzen.

von Judith Jenner, 14.11.2022

Mehr Platz. Für viele Bauherr*innen ist der Wunsch nach zusätzlichem Raum das zentrale Thema, wenn sie sich für einen Aus- oder Umbau entscheiden. So ging es auch den Auftraggeber*innen bei Alexander Symes’ Projekt Pepper Tree Passive House. Für seine selbständige Tätigkeit benötigte der Kunde ein Homeoffice. Eine Schlafgelegenheit für Gäste sollte ebenfalls neu entstehen. Das steil abfallende Grundstück reichte dafür eigentlich nicht aus. Der Architekt löste das Problem durch einen Pfahlbau, den er mit einem V-förmigen Grundriss um einen 60 Jahre alten Pfefferbaum herum plante.

Geringer Energieverbrauch
Es war ein zentrales Anliegen der Eigentümer*innen, den Anbau günstig und so wenig energieintensiv wie möglich zu halten. Der Architekt Alexander Symes baute das Zweithaus daher komplett nach internationalem Passivhausstandard. Zusammen mit der Photovoltaikanlage ermöglicht es diese Bauweise, den Gesamtenergieverbrauch gegenüber einem konventionellen Haus um 86 Prozent zu senken. Viele der verwendeten Materialien wurden zudem recycelt.

Eins mit der Natur
Die beiden auskragenden Flügel verfügen über begrünte Dächer mit einheimischen australischen Pflanzen, die das Gebäude in die Landschaft einbinden. Sowohl innen als auch außen ist Holz das vorherrschende Material. Während für Wände und Decken in den Räumen unter anderem günstige Spanplatten zum Einsatz kamen, ist die Fassade teilweise mit der japanischen „Yakisugi“- oder „Shou Sugi Ban“-Methode bearbeitet. Dabei wird Holz durch Verkohlen konserviert und widerstandsfähiger gegen Insekten, Fäulnis, aber auch Brandschäden. Die zwischen den Gebäudeteilen befindliche Terrasse ist nicht nur ein angenehmer Aufenthaltsort im Schatten des Pfefferbaums. Sie dient auch als akustischer und optischer Puffer zur Straße. Die Bewohner*innen haben von dort aus einen direkten Blick auf den Mount Kembla, um den sich viele Legenden der australischen Ureinwohner*innen ranken.

Offene Raumabfolge
Zugänglich ist der Neubau über eine bereits existierende Terrasse, die das Pepper Tree Passive House vom Hauptwohnsitz der Familie verbindet. Innen reihen sich in einem offenen Grundriss Küche, Wohn- und Arbeitszimmer, Schlafraum und Bad aneinander. Durch Fenster und Türen werden die Innenräume mit der Terrasse und der Umgebung in Beziehung gesetzt. Die überkragende Umrahmung des Küchenfensters schafft zugleich eine Verbindung zur Natur und ein Gefühl der Geborgenheit. Küche, Regale und Wandschränke aus beschichtetem Holz lassen die Räume wie aus einem Guss erscheinen.

Das Projekt hat dem Grundstück die dringend benötigte Nutzfläche hinzugefügt, ohne es zu überbauen oder die Verbindung zur Natur zu opfern. Durch den Passivhausstandard und die recycelten Baumaterialien ist es gelungen, die Kosten sowohl für seine Errichtung als auch für den Betrieb niedrig zu halten.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Pepper Tree Passive House
Entwurf Alexander Symes Architects
Grundstücksfläche 617 Quadratmeter
Wohnfläche 60 Quadratmeter
Fertigstellung 2021
Links

Entwurf

Alexander Symes Architects

alexandersymes.com.au

Mehr Projekte

Die Stadt im Blick

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

New Work und die Schokoladenfabrik

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Pool, Party, Panorama

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Sakrale Tagungsräume

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Arbeiten mit Ausblick

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

Belebendes Farbkonzept

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

Raum für Ruhe

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Genesung im Labyrinth

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Neobrutalistische Kellerdisco

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Berlin macht Blau

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Vergangenheit neu belebt

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Unter dem Mond Spaniens

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Kreativ in Kortrijk

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Japanische Offenheit

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Lernen in der Alten Post

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.