Projekte

Irrgarten für die Sonne

Zwischen Kunst und Sonnenlicht haben Kraaijvanger Architekten einen Filter gelegt

von Anne Meyer-Gatermann, 27.08.2018

Die bedeutendste niederländische Privatsammlung für Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert hat einen Neubau bekommen, der auf Augenhöhe mit der Fondation Beyeler von Renzo Piano steht. Kurz hinter Delft befindet sich das Museum Voorlinden, das mit dem RIBA-Award ausgezeichnet wurde. Entworfen wurde es von Dirk Jan Postels.

Das Studio Kraaijvanger Architekten hat den Bau für den privaten Kunstsammler und Geschäftsmann Joop van Caldenborgh in der Gemeinde Wassenaar realisiert. Den eingeschossigen Museumsbau hat das Rotterdamer Büro inmitten einer 40 Hektar großen Parklandschaft in den Dünen gesetzt.

Im Inneren des Neubaus befinden sich 4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, ein Eingangs- und Garderobenbereich, ein Museumsshop, eine Aula, Bibliothek, Räume für die Museumspädagogik und die Restaurierungswerkstatt. Sechs parallel angeordnete Wände bilden die Innenräume. Alle anderen Wände lassen sich flexibel, je nach den Anforderungen der Ausstellungen, arrangieren. Die Fassade ist mit sandfarbenem Naturstein im Farbton der umliegenden Dünen verkleidet und verklammert so den Bau mit der Natur, die ihn umgibt.

Das Dach des Museumsbaus ist eine Konstruktion aus zwei, zum Teil drei Ebenen, die wie Membranen eine Barriere zwischen Kunst und Natur bilden. Die oberste Ebene mit den Röhren ist aus Stahl und Aluminium gefertigt, darunter befindet sich eine gläserne Haut. Die unterste Ebene ist eine abgehängte Decke mit teils lichtdurchlässigen, teils massiven Platten und Lichtspots dort, wo eine gezielte Beleuchtung notwendig ist. Das Licht wird mit Schaltern aus der Serie E2 von Gira bedient. Die Dachkonstruktion tragen schlanke Kolonnaden.

Ein Museum mit einem transparenten Dach zu bauen, ist eine mutige Entscheidung. Zwischen Sonnenlicht und Kunst haben die Architekten dennoch einen Filter gesetzt: Unter dem Dach befindet sich ein Gespinst aus 115.000 abgewinkelten Röhren. Dort hindurch strömt das Tageslicht, bricht und gelangt als indirekte Beleuchtung in die Ausstellungsräume des neuen Kunstmuseums nördlich von Den Haag.

Je nach Tages- und Jahreszeit erscheinen die Objekte der renommierten Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst in einem immer neuen Licht. Damit die Sonne nicht die Oberfläche der wertvollen Sammlungsstücke zerfrisst, sind zusätzliche Paneele als Sonnenschutz installiert.

Urwüchsiger Blumengarten
Eingebettet ist der Bau in einen üppigen Blumengarten, den Landschaftsarchitekt Piet Oudolf gestaltet hat. Farben und Formen der Pflanzen und Blüten fügen sich zu Kompositionen zusammen, die wie gemalt wirken. Oudolf hat bereits den High Line Park in New York City und den Millennium Park in Chicago geplant. Seine urwüchsigen Landschaften bilden einen gelungenen Kontrast zur Architektur des Museums in Wassenaar.

Die Gegenüberstellung von Natur und Kunst ist ein klassisches Paradigma der Kulturgeschichte. Das Dach von Kraaijvanger dient nicht nur als Filter, sondern lädt mit dem Sonnenlicht auch die Natur in die Ausstellungsräume ein.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Gira

Wir sind die mit den Schaltern. Aber auch so viel mehr. Smart-Home-Pioniere, KNX Experten und Zukunftsgestalter.

Zum Showroom

Projektarchitekten

Büro Kraaijvanger

www.kraaijvanger.nl

Zum Projekt

Museumsneubau in Wassenaar, Niederlande / 6.700 Quadratmeter / Bauphase 2010 bis 2016 (Fertigstellung 04/2016)

Mehr Projekte

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Nachhaltig, individuell, vernetzt

Die neuen Lichtlösungen für moderne Arbeitswelten von TRILUX

Die neuen Lichtlösungen für moderne Arbeitswelten von TRILUX

Kulturelle Schnittstelle

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Schaufenster fürs Licht

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Licht im Gewölbe

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Atmosphärisch und funktional

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Leuchtende Architektur

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

Sprechende Wände

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Belebter Backstein

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Baumhaus am Hang

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Der Periskop-Effekt

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Shoppen im Wattebausch

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Tanz in der Luft

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Schwimmendes Smart Home

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Ins rechte Licht gerückt

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Hommage ans Licht

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Um die Bäume gebaut

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Louise in Lissabon

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Haus der Lichtringe

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Helle Hightech-Forscherwelt

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Kubus aus Kalkstein

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Das Laternen-Loft

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Architekturikone in neuem Licht

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Vermeers Backstube

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Multifunktionales Minihaus

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Lachsrote Unterwasserwelt

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon