Projekte

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Von einem Industriegebäude zogen die Architekt*innen von Crossboundaries in ein Pekinger Penthouse um. Das neue Büro richteten sie als einen Ort des kreativen Austauschs ein. Flexible Strukturen machen Events ebenso möglich wie Gespräche in Wohnzimmeratmosphäre.

von Judith Jenner, 21.11.2022

Die vielfach ausgezeichneten Projekte des Studios Crossboundaries bewegen sich an der Grenze von Produkt- und Grafikdesign, Architektur und Stadtplanung. Auch im eigenen Unternehmen haben sich während der Pandemie die Arbeitsgewohnheiten verändert. Die Grenze zwischen dem Zuhause und dem Arbeitsplatz verschwimmt. Die meisten Angestellten wünschen sich, auch weiterhin hybrid arbeiten zu können.

Neuer Anspruch ans Büro
„Während früher Parameter wie die Anzahl der Mitarbeitenden, die Häufigkeit von Kundenbesuchen sowie die Anzahl der Besprechungsräume bei der Planung von Büros zählten, stehen nun Diskussionen über die Bürokultur und die immateriellen Überzeugungen der Organisation im Vordergrund“, erläutert die Architektin Binke Lenhardt, die das Studio zusammen mit Partner Hao Dong 2005 gegründet hat. „Das Büro muss heute mehr denn je eine Schnittstelle des dynamischen Geschäftslebens sein, während die Angestellten auch das Gefühl haben können, ‚zu Hause’ zu sein: ein Gefühl der Sicherheit, der Wärme und der Dazugehörigkeit.“ Zugleich wünschen sich viele Menschen am Arbeitsplatz Pflanzen und Tageslicht, die dazu beitragen, sich geistig und körperlich fitter zu fühlen.

Licht und Geborgenheit
Diese Faktoren berücksichtigend, gestaltete das Team von Crossboundaries sein neues Büro im Pekinger Stadtteil Sanlitun. Bei der Bürofläche, die in der obersten Etage einer fünfstöckigen Bildungseinrichtung liegt, handelt es sich um eine relativ neue, an das Betonskelett des Gebäudes angedockte Stahlkonstruktion. Sie ermöglicht eine fast vollständige 360-Grad-Aussicht und bietet den ganzen Tag über Sonnenlicht. Die Architekt*innen lösten die ursprünglich als Einzelbüros geplante Raumaufteilung auf, um eine lebendigere, offenere Gestaltung zu erhalten, die der kreativen Tätigkeit des Büros entspricht. Auch praktische Aspekte wie Arbeitsprozesse und der Bezug des Gebäudes zur Stadt spielten bei der Planung eine Rolle.

Flexible Kommunikation
Da an der bestehenden Dachstruktur und den Außenwänden nichts geändert werden durfte, unterteilten die Planer*innen den 300 Quadratmeter großen Raum mit nur wenigen Elementen. Im Zentrum steht eine flexible Entspannungs- und Aufenthaltszone mit gelben und grauen Sitzelementen. Sie wurden aus dem vorherigen Büro mitgenommen und spiegeln die Corporate Identity des Studios wider. Die losen Möbel lassen sich flexibel arrangieren. Events und Schulungen sind auf der Fläche ebenso möglich wie Office-Yoga oder informelle Gespräche. Um die Zonierung zu verstärken, folgt der Teppichboden einer Vorhangschiene. Bewegliche Vegetationsinseln fügen dem Spektrum eine weitere Farbe hinzu und bringen Natur ins Büro. Eine halbtransparente, doppelschalige Wand aus Polycarbonat-Wellplatten trennt die Besprechungsräume physisch ab. Die Arbeitsplätze gen Osten haben viel Tageslicht und bieten einen weiten Blick über die Stadt.

Mit seinem Büro wird Crossboundaries den Ansprüchen einer postpandemischen Arbeitswelt gerecht. Die Räume verbinden häusliches Wohlbefinden mit einer professionellen Arbeitsumgebung, die viele im Homeoffice vermisst haben. Alle Möbel und Einrichtungsstücke aus dem alten Büro finden sich auch im neuen wieder. Das ist zum einen nachhaltig und stärkt zum anderen die Identifikation mit dem Unternehmen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Crossboundaries' Transformable Workplace
Standort Peking, China
Entwurf Crossboundaries, Peking, China
Verantwortliche Partner*innen Binke Lenhardt, Hao Dong
Planungsteam Elena Gamez Miguelez
Bauunternehmen Beijing Yihao Building Decoration Design Engineering Co.,Ltd.
Nutzbare Fläche 300 Quadratmeter
Planungszeitraum Dezember 2020 bis Januar 2021
Bauzeit Dezember 2020 bis Februar 2021
Fertigstellung Februar 2021
Links

Entwurf

Crossboundaries

crossboundaries.com

Mehr Projekte

Berlin macht Blau

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Vergangenheit neu belebt

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Unter dem Mond Spaniens

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Kreativ in Kortrijk

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Japanische Offenheit

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Lernen in der Alten Post

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Arbeiten unter Palmen

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots

Grüne Arbeitsstruktur

Co-Working-Space in Barcelona von Daniel Mòdol

Co-Working-Space in Barcelona von Daniel Mòdol

Moderner Triumphbogen

Gebäudekomplex von Nikken Sekkei in Dubai

Gebäudekomplex von Nikken Sekkei in Dubai

In altem Glanz

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Inspirationen statt Emissionen

Nachhaltiger Büroneubau von Studio Daytrip in London

Nachhaltiger Büroneubau von Studio Daytrip in London

Außen Altbau, innen New Work

Berliner Juris-Dependance am Ku’damm von de Winder Architekten

Berliner Juris-Dependance am Ku’damm von de Winder Architekten

Viel Platz für Veränderung

Atelier Gardens in Berlin-Tempelhof von MVRDV

Atelier Gardens in Berlin-Tempelhof von MVRDV

Dialog mit der Stadt

Das Verwaltungszentrum Brucity in Brüssel

Das Verwaltungszentrum Brucity in Brüssel

Bunter Community-Space

kupa Kitchen & Working Lounge von Stephanie Thatenhorst in München

kupa Kitchen & Working Lounge von Stephanie Thatenhorst in München

Facettenreiche Bürolandschaft

Vielschichtiger Workspace von SCOPE Architekten in Dresden

Vielschichtiger Workspace von SCOPE Architekten in Dresden