Projekte

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Von einem Industriegebäude zogen die Architekt*innen von Crossboundaries in ein Pekinger Penthouse um. Das neue Büro richteten sie als einen Ort des kreativen Austauschs ein. Flexible Strukturen machen Events ebenso möglich wie Gespräche in Wohnzimmeratmosphäre.

von Judith Jenner, 21.11.2022

Die vielfach ausgezeichneten Projekte des Studios Crossboundaries bewegen sich an der Grenze von Produkt- und Grafikdesign, Architektur und Stadtplanung. Auch im eigenen Unternehmen haben sich während der Pandemie die Arbeitsgewohnheiten verändert. Die Grenze zwischen dem Zuhause und dem Arbeitsplatz verschwimmt. Die meisten Angestellten wünschen sich, auch weiterhin hybrid arbeiten zu können.

Neuer Anspruch ans Büro
„Während früher Parameter wie die Anzahl der Mitarbeitenden, die Häufigkeit von Kundenbesuchen sowie die Anzahl der Besprechungsräume bei der Planung von Büros zählten, stehen nun Diskussionen über die Bürokultur und die immateriellen Überzeugungen der Organisation im Vordergrund“, erläutert die Architektin Binke Lenhardt, die das Studio zusammen mit Partner Hao Dong 2005 gegründet hat. „Das Büro muss heute mehr denn je eine Schnittstelle des dynamischen Geschäftslebens sein, während die Angestellten auch das Gefühl haben können, ‚zu Hause’ zu sein: ein Gefühl der Sicherheit, der Wärme und der Dazugehörigkeit.“ Zugleich wünschen sich viele Menschen am Arbeitsplatz Pflanzen und Tageslicht, die dazu beitragen, sich geistig und körperlich fitter zu fühlen.

Licht und Geborgenheit
Diese Faktoren berücksichtigend, gestaltete das Team von Crossboundaries sein neues Büro im Pekinger Stadtteil Sanlitun. Bei der Bürofläche, die in der obersten Etage einer fünfstöckigen Bildungseinrichtung liegt, handelt es sich um eine relativ neue, an das Betonskelett des Gebäudes angedockte Stahlkonstruktion. Sie ermöglicht eine fast vollständige 360-Grad-Aussicht und bietet den ganzen Tag über Sonnenlicht. Die Architekt*innen lösten die ursprünglich als Einzelbüros geplante Raumaufteilung auf, um eine lebendigere, offenere Gestaltung zu erhalten, die der kreativen Tätigkeit des Büros entspricht. Auch praktische Aspekte wie Arbeitsprozesse und der Bezug des Gebäudes zur Stadt spielten bei der Planung eine Rolle.

Flexible Kommunikation
Da an der bestehenden Dachstruktur und den Außenwänden nichts geändert werden durfte, unterteilten die Planer*innen den 300 Quadratmeter großen Raum mit nur wenigen Elementen. Im Zentrum steht eine flexible Entspannungs- und Aufenthaltszone mit gelben und grauen Sitzelementen. Sie wurden aus dem vorherigen Büro mitgenommen und spiegeln die Corporate Identity des Studios wider. Die losen Möbel lassen sich flexibel arrangieren. Events und Schulungen sind auf der Fläche ebenso möglich wie Office-Yoga oder informelle Gespräche. Um die Zonierung zu verstärken, folgt der Teppichboden einer Vorhangschiene. Bewegliche Vegetationsinseln fügen dem Spektrum eine weitere Farbe hinzu und bringen Natur ins Büro. Eine halbtransparente, doppelschalige Wand aus Polycarbonat-Wellplatten trennt die Besprechungsräume physisch ab. Die Arbeitsplätze gen Osten haben viel Tageslicht und bieten einen weiten Blick über die Stadt.

Mit seinem Büro wird Crossboundaries den Ansprüchen einer postpandemischen Arbeitswelt gerecht. Die Räume verbinden häusliches Wohlbefinden mit einer professionellen Arbeitsumgebung, die viele im Homeoffice vermisst haben. Alle Möbel und Einrichtungsstücke aus dem alten Büro finden sich auch im neuen wieder. Das ist zum einen nachhaltig und stärkt zum anderen die Identifikation mit dem Unternehmen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Crossboundaries' Transformable Workplace
Standort Peking, China
Entwurf Crossboundaries, Peking, China
Verantwortliche Partner*innen Binke Lenhardt, Hao Dong
Planungsteam Elena Gamez Miguelez
Bauunternehmen Beijing Yihao Building Decoration Design Engineering Co.,Ltd.
Nutzbare Fläche 300 Quadratmeter
Planungszeitraum Dezember 2020 bis Januar 2021
Bauzeit Dezember 2020 bis Februar 2021
Fertigstellung Februar 2021
Links

Entwurf

Crossboundaries

crossboundaries.com

Mehr Projekte

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Arbeitsplatz aus zweiter Hand

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Ausdruck des Geistes

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Arbeiten neben Arkaden

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Transformation einer Ikone

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Büro für Hunde und Menschen

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Leitsystem aus Farben

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Arbeit flexibel gedacht

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Hygge im Headquarter

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büro in Silber

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Barcode in der Landschaft

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Die Schaufenster-Agentur

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Arbeiten im Kraftwerk

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Marktplatz für gute Ideen

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Zahn-Spa mit Grünzone

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Ein Büro als Formwandler

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Ätherische Höhle

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase

Weinbar mit Whiteboard

Ein Stockholmer Büro mit Tresen von Note Design Studio

Ein Stockholmer Büro mit Tresen von Note Design Studio