Projekte

Raumschiff mit Sauna

 Büro von Studio Kvistad in Oslo

Farbrausch und Schwerelosigkeit: Das norwegische Designstudio Kvistad hat die Firmenzentrale des Digitaldienstleisters Bakken & Bæck in Oslo eingerichtet. Das Ergebnis bezeichnen die Gestalter selbst als „skandinavisches Raumschiff“.

von Anne Meyer-Gatermann, 09.08.2018

Das vierköpfige Team von Kvistad tänzelt mit Leichtigkeit um Farbtöpfe, die sie gern auch einmal lustvoll ausgießen: Um eine gewisse Schwerelosigkeit zu erzielen, sind Wände, Decken und Böden Ton in Ton gehalten – von den Rohren an der Decke über die Küchenmöbel bis hin zu den Stehtischbeinen. Als hätten sie das Interior gleich im Ganzen in einen Eimer Farbe getaucht. Ein kluger Kniff für dieses Büro, denn er erzeugt visuelle Ruhe und Gelassenheit für die Arbeitsräume.

Die dominierende Farbe ist ein helles Malvenblau. Badezimmer und Garderobe sind komplett lachsfarben – ein kühner und gelungener Kontrast zum kühlen Blau. Auch ein Raumteiler in Blutorange, eine Besprechungskapsel, die komplett mit einem granatapfelroten Teppich ausgeschlagen ist, sowie sandfarbene und königsblaue Konferenzräume sind die Zutaten des stimmigen Farbkonzepts.

Balance aus Harmonie und Akzent
Kvistad kombiniert Texturen gekonnt, das Büro ist ein souveräner Balanceakt aus kühlen und warmen Gestaltungselementen: Samtige, aber nicht allzu flauschige Teppiche kontrastieren die Fabriketagen-Atmosphäre der Architektur. Holz bringt zusätzliche Wärme ins Büro ohne aber aufdringlich zu wirken – mal als Tischplatte hier, mal als Lammellensichtschutz oder als Tischbeine dort.

Bevor es zu kuschelig werden könnte, wie im königsblauen Konferenzraum, in dem sich der Teppich auch über die Wände hin ausbreitet, setzt dem eine Glaswand Grenzen. Der Teppich erzielt eine geschützte, gemütliche Atmosphäre und gleichzeitig eine gute Akustik – ein Kokon für Ideen durch dessen gläserne Wand die Sitzungsteilnehmer dennoch die Kollegen im hellblauen Bereich nicht aus dem Blick verlieren.

Ein besonderer Hingucker ist die sogenannte „Sauna“, eine komplett in granatapfelrotem Teppich ausgeschlagenen und mit von Kvistad handgefertigten Kissen gepolsterten Kapsel mit Ausblick über die Dächer von Oslo. Wer bei all der Schwerelosigkeit etwas Erdung braucht, kann sich in die Höhle, die an Sciencefiction-Filme der Siebzigerjahre erinnert, zurückziehen. Der Raum fügt sich kontrastierend in die Gesamtgestaltung des Büros ein ohne anbiedernd loungig zu wirken.

Die Möbel des Büros stehen alle auf schlanken Beinen, meist aus weiß lackiertem Metall – das verleiht ihnen eine zarte Leichtigkeit. Auch wenn die Innenarchitekten selbst das Projekt als „skandinavisches Raumschiff“ bezeichnen, ist die Atmosphäre nie klinisch unterkühlt. Das liegt auch an einem zentralen Stilmittel: Das Team von Kvistadt hat viele Pflanzen verteilt, sie sogar selbst eingetopft, wie man bei Instagram verfolgen kann.

Kvistad ist ein familiäres Studio in Wortsinn: Es sind zwei Geschwister und deren Ehepartner, vier Kinder gehören auch dazu. In Hurdal, etwa 100 Kilometer von Oslo entfernt, arbeiten sie in einem alten Klassenzimmer. Es gibt ein Nähzimmer, eine Werkstatt zur Restaurierung von Möbeln und Objekten und den Pool im Keller haben sie in ein Fotostudio umfunktioniert.

Die Arbeitsatmosphäre zahlt sich offenbar aus: Das Büro von Bakken & Bæck ist kein auswechselbares Großraumbüro geworden, sondern zeigt Charakter auf eine wunderbar leichtfüßige Art. Wenn es doch allzu unbeschwert im Büro zugehen sollte, ist es sicher beruhigend zu wissen, dass zumindest einige der Wände mit Teppich gut gepolstert sind.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

www.kvistad.co

Studio Kvistad bei Instagram

www.instagram.com/kvistad.co

Mehr Projekte

Das Prototyp-Büro

Die neuen Räume des Bureau Borsche in München

Die neuen Räume des Bureau Borsche in München

Londoner Arbeitslaube

Minibüro von Boano Prišmontas

Minibüro von Boano Prišmontas

Kreative Raumreise

Cineastisch inspirierter Co-Working-Space von Masquespacio

Cineastisch inspirierter Co-Working-Space von Masquespacio

Arbeiten im Schneckenhaus

Studio 11 gestaltete ein Start-up-Büro in Minsk

Studio 11 gestaltete ein Start-up-Büro in Minsk

Im Office-Dschungel

Weiss-heiten gestaltet The-Office-Group-Dependance in Berlin

Weiss-heiten gestaltet The-Office-Group-Dependance in Berlin

Eine Bühne für den Austausch

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Geometrie und Abenteuer

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

New Work in New York

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Arbeiten auf dem Sonnendeck

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Berliner Holz-Beton-Hybrid

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Geschichte im Farbbad

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Das Büro als Spielwiese

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Stiller Brutalismus

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg