Projekte

Statement in Gelb

Sonniges Penthouse in Peking von MDDM Studio

von Judith Jenner, 24.03.2020

Für eine Familie mit zwei Kindern gestaltete das prämierte Architekturbüro MDDM im Norden Pekings ein helles Penthouse mit einem offenen Wohnbereich und einer großen Dachterrasse. Um mehr Licht hineinzulassen, wurden Wände entfernt und die vorhandene Treppe durch eine perforierte Stahlkonstruktion ersetzt. Gelbe Wände, türkisfarbene Flächen und bunter Terrazzo geben der Wohnung eine fröhliche Atmosphäre.

Ein lebendiges Zuhause, das zwar modern, aber nicht steril wirkt, in dem man gerne Freunde empfängt und die Kinder Platz zum Spielen haben, das wünschte sich eine vierköpfige Familie von dem deutsch-italienischen Architekturbüro MDDM Studio für ihr House P. Die 300-Quadratmeter-Wohnung liegt im Norden Pekings und erstreckt sich über zwei Etagen. Darüber befinden sich ein Studio und eine große Dachterrasse.

Raum ohne Grenzen
Um die untere der beiden Etagen in ein luftiges Wohnzimmer zu verwandeln, ließen die Architekten Magret Domko und Momo Andrea Destro zahlreiche Wände entfernen. Stattdessen strukturieren eingebaute Möbel den Raum. So entsteht ein kontinuierlicher Raumfluss zwischen Wohnzimmer, Eingangsbereich, Esszimmer, Küche und Spielzimmer. Verbunden werden diese Funktionen zudem durch gelb gestrichene Wände. Die Farbe findet sich auch in Möbeln und Accessoires wieder, beispielsweise im Couchtisch oder einer Vase. Gelbe Einlässe in dem auf Wunsch der Bauherrin angefertigten Terrazzo für den Küchenboden und -sockel, das Bad oder den unteren Treppenabsatz nehmen die Farbe auf. Die Betondecke, der graue Epoxyfußboden und die weißen Einbaumöbel neutralisieren und harmonisieren den leuchtenden Farbanstrich.

Es werde Licht
Weil sie ein sehr unbequemes Steigungsverhältnis hatte, vor allem aber die großflächige Glasfront verbarg und damit dem Raum das Tageslicht nahm, wurde die vorhandene Treppe komplett entfernt. Das Problem, das sich dadurch auftat: „Die neue Treppe musste in die bestehende Tragstruktur passen. Es brauchte einige Versuche, bis wir zu einem guten Ergebnis kamen“, sagt Magret Domko. Die neue Treppe sowie der Treppenabsatz im zweiten Stock sind aus perforierten weißen Stahlplatten gefertigt, die sich auch an einigen Einbauten wiederfinden. Die durchlässige und helle Oberfläche lässt natürliches Licht aus den westlich gelegenen, doppelt hohen Fenstern in das Haus eindringen. Am späten Nachmittag schafft das Licht- und Schattenspiel der Treppe eine besondere Atmosphäre im Inneren der Wohnung.

Ruhe in der Nische
Etwas zurückhaltender ist die Farbgebung im ersten Stock. Dort liegen drei Schlaf- und zwei Badezimmer. Eine große Holznische mit Bett erinnert an die moderne Version eines Alkoven und schenkt im Hauptschlafzimmer Geborgenheit. Sie lässt viel Platz vor den Fenstern und damit Tageslicht hinein. Im Badezimmer findet sich der farbige Terrazzoboden wieder und wird durch eine türkisfarbene Duschwand kontrastiert.
Mit der mutigen Farbgebung geben die Architekten von MDDM Studio der Wohnung eine fröhliche Atmosphäre, ohne dabei zu sehr ins Spielerische abzugleiten. Vor Kurzem eröffneten Magret Domko und Momo Andrea Destro ein Büro in Berlin, sodass sie in Zukunft mehr Projekte in Europa realisieren werden.

Links

Projektarchitekten

MDDM Studio

www.mddm-studio.com

Fotograf

Jonathan Leijonhufvud

www.jlap.com

Mehr Projekte

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Wohnen wie im Showroom

Elegant minimalistisches Apartment von Rina Lovko in Kiew

Mexiterranes Apartmenthaus

Subtiler Umbau von Fino Lozano in Guadalajara

Unsere feine Farm

Landhaus in Sussex mit überraschend urbanem Interieur

Inside-Out in Brasilien

Schwebende Villa in den Hügeln von Rio de Janeiro

Mailänder Refugium

Umbau einer Dachgeschosswohnung von Elena Martucci

Vertikales Minihaus

Umbau von Kohan Ratto Arquitectos in Buenos Aires

Ganzheitliches Gewölbe

Anbau in Kuala Lumpur von Fabian Tan

Le Corbusier trifft Maya-Pyramide

Einfamilienhaus von Ludwig Godefroy im mexikanischen Mérida

Im Herzen des Dschungels

Urlaubsensemble von Formafatal zwischen Küste und Tropenwald

Vorhang auf in Bilbao

Umbau vom spanischen Architekturbüro AZAB

Imperfekte Schönheit

Eine wohnliche Verwandlung im Amsterdamer Grachtenviertel 

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Moderne Ruine

Brutalistischer Umbau in Ecuador von Aquiles Jarrín

Mexikanischer Minimalismus

Wochenendhaus in Avándaro von Hector Barroso

Garage mit Aussicht

Kompaktes Apartment in Barcelona von Barbara Appolloni

Umbau in Islington

Lichtes Reihenhaus von Christine Ilex Beinemeier und Lia Kiladis

Manhattans Dächer

In einem Penthouse machen Daniel Schütz und Georg Windeck die bulthaup Küche zum Zentrum

Ein Haus wie eine Filmkulisse

Holzhaus in Genf von Daniel Zamarbide

Schön Schräg

Dachgeschoss in Bilbao von Architekturbüro AZAB

Musik in der Scheune

Umbau von Sigurd Larsen bei Essen

Wohnumbau mit Regenbogen

Minimalistisches Apartment in Paris von matali crasset

Die Summe aller Farben

Minimalistisches Haus in Mexiko-Stadt von Taller Aragonés

Gemälde unter Wasser

Alex Proba verwandelt den Pool einer Villa in Palm Springs zur Leinwand

Katalanische Metamorphose

Ein Meisterwerk des Gaudí-Schülers Francesc Berenguer i Mestres

Elementare Teile

Umbau in Australien von Melanie Beynon

Durchdachtes Experiment

Ein Haus wie ein Wintergarten von Studio Velocity

Konstruktiv in Tel Aviv

Der Umbau eines 78-Quadratmeter-Apartments in Jaffa

Teil der Formation

Surferdomizil in der Ägäis von OOAK

Villa mit Weitblick

Geometrisches Ferienhaus auf Menorca von Nomo Studio