Inspiration

In den Tiefen des Ozeans

Juweliergeschäft Sarah & Sebastian von Russell & George

14.07.2021

Das multidisziplinäre Büro Russell & George hat in Melbourne ein Juweliergeschäft unter Wasser gesetzt – zumindest metaphorisch. Die Idee für die Gestaltung des Ladens mit dem Namen Sarah & Sebastian stammt ausgerechnet aus Zeiten der Coronakrise. Das Team um Ryan Russell und Byron George nahm sich ein Zitat des japanischen Manga-Künstlers Naoshi Arakawa zu Herzen: „Selbst in den Tiefen der schwärzesten Ozeane dringt stets etwas Licht hindurch“.

Das gesamte Geschäft ist in schwarze Farbe mit unterschiedlichen Texturen getaucht worden. Die Besucher*innen sollen sich sich wie auf dem Meeresboden fühlen – auch dort ist so mancher versunkene Schatz zu finden. In Melbourne hingegen entdeckt man die funkelnden Ringe, Ketten und Armbänder des australischen Schmucklabels. Durch das dunkle Interieur können die Schmuckstücke mit gezieltem Lichteinsatz auf drei verspiegelten Verkaufstischen in Szene gesetzt werden. Im hinteren Bereich befindet sich, ein wenig versteckt, ein Beratungsraum mit Sitzmöglichkeiten.

Der Boden besteht aus schwarz gebeiztem, japanischem Holz mit einer satinierten Oberfläche. Die texturierten Wände und Decken erwecken den Anschein einer Meeresgrotte. Sie wurden aus flexiblem Aluminiumblech gefertigt, das manuell gefaltet und lackiert wurde. An Erhebungen spiegelt das glänzende, schwarze Material das Licht der mundgeblasenen Glas-Pendelleuchten, die in unterschiedlichen Farben erstrahlen können. An anderen Stellen scheint das Licht von der Wandstruktur verschluckt zu werden und verschwindet im schwarzen Nichts.

Die Gestalter*innen von Russell & George legten in diesem Projekt den Fokus auf zwei Themen: Biophilie und Umwelt. Biophilie ist ein von dem Biologen Edward Osborne Wilson und dem Philosophen Erich Fromm geprägter Begriff, der das Verlangen von Menschen nach einer Verbindung zu Natur und anderen Lebewesen bezeichnet. Diesen Gedanken griff das Büro auf. Das Geschäft darf als Kunstwerk verstanden werden, soll die Kund*innen aber auch an unser Verhältnis zur Natur und zu unserem Planeten erinnern – und sogar eine emotionale Reaktion hervorrufen.

Retail-Design ist häufig nicht langlebig oder nachhaltig. Von diesem Prinzip wollten die Planer*innen sich verabschieden. Das Interior des Juweliergeschäfts soll in der jetzigen Form viele Jahre bestehen bleiben. Die verwendeten Materialien sind größtenteils recycelbar – die Wand- und Deckenverkleidung kann einfach abgelöst und wieder verarbeitet werden. Bei der Umsetzung der Inneneinrichtung wurden kaum Abfälle produziert und es wurde vorwiegend mit dem vorhandenen Bestand gearbeitet. as

www.russellandgeorge.com

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Inspiration

Hybrid-Türme am Pazifik

Wohnhaus und Hotel in Mexiko vom Architekturbüro Palma

Wohnhaus und Hotel in Mexiko vom Architekturbüro Palma

Grüner Ausblick

Kinzo gestaltet Lobby im Berliner Sony Center

Kinzo gestaltet Lobby im Berliner Sony Center

Nordische Sanftheit

Buch „Soft Minimal“ von Norm Architects

Buch „Soft Minimal“ von Norm Architects

Farbspiele in Bewegung

Schönbuch stellt Kollektion 2022 in Kurzfilm vor

Schönbuch stellt Kollektion 2022 in Kurzfilm vor

Solaris in neuem Schein

Loehr Creative Services gestaltet Berliner Bankräume

Loehr Creative Services gestaltet Berliner Bankräume

Lichtblick zwischen Stahl und Beton

Umbau einer Industriehalle zum Büro von Jean Verville

Umbau einer Industriehalle zum Büro von Jean Verville

Tales from a Neo Collective Future

Kollektiver Zukunftsdialog im House of BMW in Mailand

Kollektiver Zukunftsdialog im House of BMW in Mailand

Minimalistische Kunstwerke

Sammlerobjekte mit designgeschichtlichem Bezug von Minimalux

Sammlerobjekte mit designgeschichtlichem Bezug von Minimalux

Weltlicher Sakralbau

Theaster Gates’ Serpentine Pavilion 2022 in London

Theaster Gates’ Serpentine Pavilion 2022 in London

BettePlaces

Japanisch inspiriertes Badezimmer von Bette

Japanisch inspiriertes Badezimmer von Bette

Urbanes Luftschloss

Mobiler, modularer Pavillon von KOGAA

Mobiler, modularer Pavillon von KOGAA

Wohnen wie im Film

Luca Guadagninos Debut als Interiordesigner

Luca Guadagninos Debut als Interiordesigner

Gelbpause im Showroom

Francesca Perani gestaltet multifunktionalen Raum in Kunststofffabrik

Francesca Perani gestaltet multifunktionalen Raum in Kunststofffabrik

High­tech-Brutalismus

Flagship-Store in Stuttgart von Vaust Studio

Flagship-Store in Stuttgart von Vaust Studio

Spielfläche für mexikanisches Design

Originario von Andrés Gutiérrez

Originario von Andrés Gutiérrez

Schlafen in der Pipeline

Umnutzungskonzept Nord Stream 3 von Opposite Office

Umnutzungskonzept Nord Stream 3 von Opposite Office

Fusionsküche im Neonlicht

Chinesisches Restaurant von Studio Kota in Jakarta

Chinesisches Restaurant von Studio Kota in Jakarta

Rotes Herzstück im Grünen

Gartenpavillon in Belgien von NWLND

Gartenpavillon in Belgien von NWLND

Ort der Reflexionen

Büroräume von CLOU Architects in Peking

Büroräume von CLOU Architects in Peking

Natur im Atrium

Matteo Thun & Partners begrünt die Lobby des Frankfurter Messeturms

Matteo Thun & Partners begrünt die Lobby des Frankfurter Messeturms

Konzeptuelle Naivität

Retailfläche für das Sneakerlabel Munich von Studio Animal

Retailfläche für das Sneakerlabel Munich von Studio Animal

Ruhepol statt Kaffeekult

Nachhaltiges Teehaus von Yatofu Creatives in Helsinki

Nachhaltiges Teehaus von Yatofu Creatives in Helsinki

Brutalismus für Burger

Pariser Restaurant PNY von Bernard Dubois

Pariser Restaurant PNY von Bernard Dubois

Gleichgewicht im Gebirge

Bistro Bergsteiger von Plasma Studio in den Dolomiten

Bistro Bergsteiger von Plasma Studio in den Dolomiten

An Artist’s Abode

Neuer Berliner Fantastic Frank-Showroom von Note Design Studio

Neuer Berliner Fantastic Frank-Showroom von Note Design Studio

Mensch und Natur

Ausstellung DRIFT: Moments of Connection im MK&G Hamburg

Ausstellung DRIFT: Moments of Connection im MK&G Hamburg

Bunter Durchblick

Münchner Brillengeschäft für Kinder von Stephanie Thatenhorst

Münchner Brillengeschäft für Kinder von Stephanie Thatenhorst

Backsteinerne Räume

Installation der Architekturbüros Palma und Hanghar im spanischen Logroño

Installation der Architekturbüros Palma und Hanghar im spanischen Logroño

Poke, Granit, Beton

Restaurant von Vaust Studio in Berlin

Restaurant von Vaust Studio in Berlin

Festliche Nostalgie

Bund Post Office in China von Yatofu Creatives

Bund Post Office in China von Yatofu Creatives
{ "statusCode": 500, "error": { "type": "SERVER_ERROR", "description": "An error while processing your request. Please try again later." } }