Inspiration

Retailskulptur für Cannabis

Edition-Shops in Toronto von Studio AC

05.05.2021

Mit der Legalisierung von Cannabis in Kanada im Jahr 2018 ist eine Industrie entstanden, die noch in den Kinderschuhen steckt. Das in Toronto angesiedelte Studio for Architecture & Collaboration, kurz StudioAC, erhielt den Auftrag, zwei Verkaufsflächen für die Cannabis-Kette Edition zu gestalten. Dem Team um die Gründer Andrew Hill und Jennifer Kudlats war sogleich bewusst, dass das Konzept hier nach einer Besonderheit verlangte.

Der Entwurfsprozess führte schließlich zu einer „Retailskulptur“, wie das Büro es selbst nennt. Das alles bestimmende Gestaltungselement soll den ganzen Laden definieren und alle Funktionen übernehmen: Verkaufs- und Präsentationsflächen sowie den Kassenbereich.

In der ersten Filiale Dupont wurde daher eine gitterartige Metallstruktur in der Mitte des langgezogenen Raumes installiert. Sie agiert als Tisch, auf dem die Produkte ausliegen, und wird in einem Deckenelement gespiegelt, das gemeinsam mit Lichtspots nochmals die Verkaufsfläche klar definiert. Entlang der hellgrau verputzten Wände wurden weitere Waren und dekorative Elemente in Form von Pflanzen platziert.

Der zweite Standort der Cannabis-Marke in Toronto, St Clair, arbeitet mit dem gleichen Material – einer leicht zu handhabenden Gitterstruktur, die möglichst rau und industriell aussehen soll und je nach Blickwinkel des Betrachters mit der Transparenz spielt. In dieser Filiale schlängelt sich die Metallskulptur wie ein Vorhang im Zickzack-Muster vom Schaufenster entlang einer Wand bis zu einem hinteren Kassenbereich und schließt den Raum ein. In der Mitte des Ladens wiederholt sich diese Form und dient als Tragwerk für eine Tischfläche. Die restliche Kulisse ist erneut in zurückhaltenden Tönen gehalten. Die Wände wurden mit einem Kalkanstrich versehen und entfalten ihre Wirkung vor allem im Lichtspiel. Durch den Einsatz und die Wiederholung der Struktur als raumdefinierende Skulptur hat StudioAC der Marke Edition eine klar definierte Ästhetik geben, die die Produkte mühelos und flexibel in den Mittelpunkt rückt und einen hohen Wiedererkennungswert hat.

www.archcollab.com

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Inspiration

Solaris in neuem Schein

Loehr Creative Services gestaltet Berliner Bankräume

Loehr Creative Services gestaltet Berliner Bankräume

Lichtblick zwischen Stahl und Beton

Umbau einer Industriehalle zum Büro von Jean Verville

Umbau einer Industriehalle zum Büro von Jean Verville

Tales from a Neo Collective Future

Kollektiver Zukunftsdialog im House of BMW in Mailand

Kollektiver Zukunftsdialog im House of BMW in Mailand

Minimalistische Kunstwerke

Sammlerobjekte mit designgeschichtlichem Bezug von Minimalux

Sammlerobjekte mit designgeschichtlichem Bezug von Minimalux

Weltlicher Sakralbau

Theaster Gates’ Serpentine Pavilion 2022 in London

Theaster Gates’ Serpentine Pavilion 2022 in London

BettePlaces

Japanisch inspiriertes Badezimmer von Bette

Japanisch inspiriertes Badezimmer von Bette

Urbanes Luftschloss

Mobiler, modularer Pavillon von KOGAA

Mobiler, modularer Pavillon von KOGAA

Wohnen wie im Film

Luca Guadagninos Debut als Interiordesigner

Luca Guadagninos Debut als Interiordesigner

Gelbpause im Showroom

Francesca Perani gestaltet multifunktionalen Raum in Kunststofffabrik

Francesca Perani gestaltet multifunktionalen Raum in Kunststofffabrik

High­tech-Brutalismus

Flagship-Store in Stuttgart von Vaust Studio

Flagship-Store in Stuttgart von Vaust Studio

Spielfläche für mexikanisches Design

Originario von Andrés Gutiérrez

Originario von Andrés Gutiérrez

Schlafen in der Pipeline

Umnutzungskonzept Nord Stream 3 von Opposite Office

Umnutzungskonzept Nord Stream 3 von Opposite Office

Fusionsküche im Neonlicht

Chinesisches Restaurant von Studio Kota in Jakarta

Chinesisches Restaurant von Studio Kota in Jakarta

Rotes Herzstück im Grünen

Gartenpavillon in Belgien von NWLND

Gartenpavillon in Belgien von NWLND

Ort der Reflexionen

Büroräume von CLOU Architects in Peking

Büroräume von CLOU Architects in Peking

Natur im Atrium

Matteo Thun & Partners begrünt die Lobby des Frankfurter Messeturms

Matteo Thun & Partners begrünt die Lobby des Frankfurter Messeturms

Konzeptuelle Naivität

Retailfläche für das Sneakerlabel Munich von Studio Animal

Retailfläche für das Sneakerlabel Munich von Studio Animal

Ruhepol statt Kaffeekult

Nachhaltiges Teehaus von Yatofu Creatives in Helsinki

Nachhaltiges Teehaus von Yatofu Creatives in Helsinki

Brutalismus für Burger

Pariser Restaurant PNY von Bernard Dubois

Pariser Restaurant PNY von Bernard Dubois

Gleichgewicht im Gebirge

Bistro Bergsteiger von Plasma Studio in den Dolomiten

Bistro Bergsteiger von Plasma Studio in den Dolomiten

An Artist’s Abode

Neuer Berliner Fantastic Frank-Showroom von Note Design Studio

Neuer Berliner Fantastic Frank-Showroom von Note Design Studio

Mensch und Natur

Ausstellung DRIFT: Moments of Connection im MK&G Hamburg

Ausstellung DRIFT: Moments of Connection im MK&G Hamburg

Bunter Durchblick

Münchner Brillengeschäft für Kinder von Stephanie Thatenhorst

Münchner Brillengeschäft für Kinder von Stephanie Thatenhorst

Backsteinerne Räume

Installation der Architekturbüros Palma und Hanghar im spanischen Logroño

Installation der Architekturbüros Palma und Hanghar im spanischen Logroño

Poke, Granit, Beton

Restaurant von Vaust Studio in Berlin

Restaurant von Vaust Studio in Berlin

Festliche Nostalgie

Bund Post Office in China von Yatofu Creatives

Bund Post Office in China von Yatofu Creatives

Aussicht ohne Grenzen

Installation Air von Kenzo Digital in New York

Installation Air von Kenzo Digital in New York

Vertikaler Basar

Entwurf eines Bürogebäudes in Maschhad von Rvad Studio

Entwurf eines Bürogebäudes in Maschhad von Rvad Studio

Transparente Realität

Filigrane Drahtarchitekturen von Edoardo Tresoldi

Filigrane Drahtarchitekturen von Edoardo Tresoldi

Ein Meer an Fliesen

Restaurant Myrto von Studio Wok in Porto Cervo

Restaurant Myrto von Studio Wok in Porto Cervo