Projekte

Die bewohnte Galerie

Apartmento 61: ein ungewöhnliches Setting für brasilianisches Möbeldesign.

von Ari Loring, 26.07.2019

Apartamento 61 vertreibt Design der brasilianischen Moderne. In einem der ersten modernistischen Bauten São Paulos hat die Galerie ihr ideales Zuhause gefunden.

Vivian Lobato und André Visockis betreiben die Haus-Galerie Apartamento 61 in São Paulo. Die ausgewählten und sorgfältig zusammengestellten Designstücke von Designern wie Lina Bo Bardi, Joaquim Tenreiro, Jorge Zalszupin, Martin Eisler und Carlo Hauner umgeben die beiden tagtäglich, denn sie leben in der Galerie. Es gibt keinen Showroom, sondern ein Wohnzimmer, eine Küche, einen Esstisch. Das macht den besonderen Reiz dieses ohnehin nicht alltäglichen Ortes aus, in dem sich brasilianisches Design der Moderne neu entdecken lässt.

Ein Raster aus Metallrahmen
Die Haus-Galerie gibt es bereits seit 2014. Damals noch in einem Apartment mit der Hausnummer 61, befindet sie sich heute in einem der ersten modernistischen Bauten São Paulos. Idealer hätten es Haus und Galerie kaum treffen können. Um 1939 wurde das Gebäude von dem Bildhauer Victor Brecheret als Wohn- und Atelierhaus erbaut und in den Sechzigerjahren von dem brasilianischen Architekten Rino Levi modifiziert. Zuletzt hat das in São Paulo ansässige Büro MNMA Studio subtil eingegriffen. Inspiration fanden die beiden Architekten André Pepato und Mariana Schmidt in der Linienführung und den Ecken des Gebäudes. Sie entwarfen ein Raster aus Metallrahmen, die Haus, Ausstellung und Möbel in einen engen und zeitgenössischen Dialog stellt.

Das Paulistano-Design
Ausgehend von den in den Fünfzigerjahren gegründeten Firmen Forma und L’Atelier spürten MNMA dem „Paulistano“-Design, dem Design aus São Paulo nach. Von den beiden Einwanderern Carlo Hauner (Forma) und Jorge Zalszupin (L’Atelier) maßgeblich bestimmt, steht hier die transformative Kraft modernen brasilianischen Möbeldesigns im Vordergrund – ihre plastische Subtilität und ihr internationaler, zeitgemäßer Austausch. In der Arbeit von MNMA und dem Apartamento 61 finden sie ein entsprechendes, stetig dynamisches Echo. In einer sich fortwährend wandelnden Auswahl stellen die Galeristen Vivian Lobato und André Visockis immer wieder neue Stücke der Fünfziger-, Sechziger- und Siebzigerjahre ebenso vor wie zeitgenössisches brasilianisches Design.

Links

Apartamento 61

www.apartamento61.com.br

MNMA Studio

www.mnma.com.br

Mehr Projekte

Interieur à la Parisienne

Mondäne Boutique von Sebastian Zenker in München

Weinprobe im Holzstadel

Weingut am Bodensee von Ludescher + Lutz Architekten

Hinter alten Reben

Umbau eines Winzerhauses an der Mosel zu Ferienapartments

Eklektisch baden gehen

Das Apartmenthotel Nadler Hof auf Usedom

Campus der schönen Dinge

Die Transformation eines pragmatischen Tagungshauses zum Boutique-Hotel

Tiny Houses mit Geschichte

Umbau von historischen Kleinsthäusern in Kyritz

Tradition und Transformation

Modernisierung eines oberbayerischen Einfirsthofs

Ikonische Inszenierung

Nike-Shop von Elena Salmistraro in Florenz

Intervention am Lagerfeuer

Ein Grillplatz in Shenzhen

Versteck am See

Kleine Fischerhütte in Norwegen von Gartnerfuglen Arkitekter und Mariana de Delás

Zwischen den Räumen

Ein Hotel von Claesson Koivisto Rune in Tokio

Mit OMA baden gehen

Ein Resort auf Bali von Office for Metropolitan Architecture, das sich nicht abschirmt

Ein Gebäude als Geste

Geschwungene Touristeninformation von MoDus Architects in Brixen

Unendliche Geschichten

Studio X+Living gestaltet Buchtempel in Chongqing

Spielerische Anordnung

Moderne Weinbar von Chybík + Krištof in Tschechien

Von Hightech bis Recycling

Die Möglichkeiten alter und neuer Materialien auf dem Summit #9

In einem Zug

Studiopepe entwirft ein Konzept für ein Pariser Hotel

Gelungener Abgang

Das Bestattungsinstitut Exit Here in London

Venezianischer Cocktail

Verwandlung am Giudecca-Kanal von Dorothée Meilichzon und Cristina Celestino

Schreibwaren für Digital Natives

Concept Store von Masquespacio in Valencia

Fabrik der Welt

Neuinterpretation des Hotelzimmers in China von kooo architects

Leben im Kleinformat

Hotel mit Wohnzimmerchic in Stockholm von Note

Brutalistische Verwandlung

Londoner Bürokomplex wird zum Hotel

Neue Räume, süße Träume

Ligne Roset und Studio Catoir für die OKKO-Hotelkette

Vielfalt mit wenig Elementen

Frankfurter Hotel Lindley Lindenberg von Studio Aberja

Hommage an den Süden

Wirklich geschmackvoll gestaltet: das mediterrane Restaurant Yaffa in Kopenhagen.

Mexikanisch-Römische-Mixtur

Was passiert, wenn Vincent Van Gogh, mexikanische Lebensart und römische Antike aufeinandertreffen?

Lässigkeit & Grandezza

Ein Neun-Suiten-Hotel in Apulien erweckt einen Familienpalast aus dem 19. Jahrhundert zu neuem Leben.

Australische Datscha

Nachhaltig und nonkonformistisch: Strandhaus von Austin Maynard.

Entspannen unter Tannen

Stern am Schwarzwaldhimmel von Allmann Sattler Wappner und JOI Design