Projekte

Die Schaufenster-Agentur

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Als Notlösung zog eine Stuttgarter Werbeagentur in drei nebeneinanderliegende Ladengeschäfte. Heute sind sie für das Team die optimale Arbeitsumgebung, besonders nach einem Umbau durch das Architekturbüro Seebald. Mithilfe von Vorhängen entstanden flexible Unterteilungen, sodass die Flächen mit wenigen Handgriffen vom Arbeits- zum Veranstaltungsraum transformiert werden können.

von Judith Jenner, 23.02.2022

Jahrelang arbeiteten Wolfgang Benz, Gründer der Stuttgarter Agentur Werbewelt, und sein Team in einer ganz gewöhnlichen Büroetage in einem Hochhaus. Ein Gebäudeschaden machte die Räume vor etwa dreieinhalb Jahren unbenutzbar. „Von einem auf den anderen Tag mussten wir ein neues Büro suchen“, erinnert er sich.

Drei Läden, eine Agentur
Die drei nebeneinanderliegenden Ladengeschäfte in einem Neubau in der Stuttgarter Innenstadt schienen vorerst nicht mehr als eine Übergangslösung zu sein. Strom, Toiletten und Internetzugang wurden hastig eingebaut und die Räume notdürftig hergerichtet. Doch mit der Zeit lernten die Agenturmitarbeiter*innen die hellen Büros zu schätzen und sprachen sich in einer Abstimmung dafür aus, zu bleiben. Zwar müssen die Kolleg*innen öfter mal zwischen den Läden hin- und herlaufen, doch das bringt Bewegung in den Arbeitsalltag und frische Luft, berichtet Wolfgang Benz. Freunde kommen eher mal auf einen Kaffee vorbei, seit die Agentur ebenerdig liegt. Das Büro wird insgesamt zu einem offeneren Ort, integriert sich stärker ins Stadtbild und eignet sich auch als Präsentationsfläche und für Events.

Räume für Träume
Um diese Funktionen noch besser zur Geltung zu bringen sowie die Räume offener und flexibler zu gestalten, entschied sich Werbewelt 2020 für einen Umbau durch das Architekturbüro Seebald. Die Büros sollten multifunktionaler werden und sich mit wenigen Handgriffen vom Arbeits- zum Veranstaltungsraum umbauen lassen. Die Neugestaltung ging einher mit dem 25-jährigen Jubiläum der Agentur. Mit dem Claim „make dreams come true“ ließ Wolfgang Benz gleichzeitig auch frischen Wind in die Büros seiner Agentur einziehen. Als Ort der Begegnung und des Austauschs schaffen sie Raum für neue Träume.

Vorhänge als Raumteiler
Den rauen, unfertigen Charakter der ehemaligen Ladenflächen mit Aufputzleitungen und Sichtbetonoberflächen behielten die Architekt*innen bei. Sie kontrastieren ihn mit Vorhängen in unterschiedlicher Blickdichte aus strukturierten, weißen Textilien sowie großen Kurzflorteppichen, die die Akustik verbessern und zugleich einzelne Bereiche zonieren. Die textilen Raumteiler ermöglichen sowohl diskreten Rückzug als auch ein kollaboratives Miteinander und machen die Raumgestaltung flexibel. Ohne sich vollkommen abzuschotten, lassen sich kleinere Räume zusammenschließen und bieten damit Platz für Besprechungen oder Präsentationen.

Funktionale Ausstattung
Die Ladengeschäfte sind funktional aufgeteilt: In Laden 1 liegt der Fokus auf konzentriertem Arbeiten an Eiermann-Schreibtischen. Es gilt freie Platzwahl. In Laden 2 können zwanglose Meetings stattfinden. Laden 3 ist für wichtige Präsentationen und Termine vorgesehen. Es ist der einzige Laden, der sich visuell komplett nach außen abschirmen lässt.

Eine Maßanfertigung für das Büro ist der goldfarbene Empfangstresen. Das rollbare Möbel kann sowohl im Arbeitsalltag als auch bei Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Bereits vorhandene Holztische, -bänke und -regale von e15 bilden einen warmen Kontrast zu weißen, raumhohen Einbaumöbeln mit verschließbarem Stauraum. An den Wänden ziehen großformatige, typografische Kunstwerke und Illustrationen die Blicke von Passant*innen auf sich. An den Schaufenstern wechseln sich transparente und gelb folierte Bereiche dynamisch ab und gewähren einen mal klaren, mal diffusen Einblick in das Innenleben der Agentur.

Der Innenausbau der Werbewelt-Agenturräume zeigt beispielhaft neue Nutzungskonzepte für Ladengeschäfte. In Zeiten des zurückgehenden Einzelhandels können solche Projekte eine Antwort auf den Leerstand in Innenstädten sein. Mieter*innen bleiben flexibel. Sie können ihre Fläche durch zusätzliche Läden vergrößern oder sich leicht wieder verkleinern.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Bauherrschaft WERBEWELT AG
Entwurf SEEBALD. Studio für Architektur & Gestaltung
Projektleiter Dipl.-Ing. Christoph Seebald
Mitarbeiterin Cindy Staudenmaier
Entwurf 07/2020
Baubeginn 08/2020
Fertigstellung 12/2020
Nutzfläche 465,54 Quadratmeter
Bruttogeschossfläche 518,52 Quadratmeter
Links

Entwurf

Seebald.

seebald.net

Fotografie

David Franck Photographie

davidfranck.de

Mehr Projekte

Ästhetik und Funktionalität

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Vier Bäume für den Holzhybrid

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Keimfreie Keramik

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Offenes Denkmal

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Zonen des kommunikativen Arbeitens

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

New Work im Grachtenhaus

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Architektur im Förmchen

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Arbeitsplatz aus zweiter Hand

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Ausdruck des Geistes

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Arbeiten neben Arkaden

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Transformation einer Ikone

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Büro für Hunde und Menschen

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Leitsystem aus Farben

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Arbeit flexibel gedacht

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Hygge im Headquarter

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büro in Silber

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Barcode in der Landschaft

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber