Projekte

Eine bunte Angelegenheit: Umbau in London

Riesige Regalwand aus 61 Modulen: Der farbenfrohe Umbau eines historischen Apartments in London.

von Tim Berge, 02.05.2017

Susie und Evros Agathou vom Designstudio Avocado Sweets haben sich in London an ein Wohnobjekt herangewagt, das aufgrund seiner düsteren Atmosphäre lange leer stand – und das will etwas heißen auf dem leergefegten Wohnungsmarkt. Mit ein paar architektonischen Veränderungen, dem spielerischen Einsatz von Farbe und versteckter Technik transformierten die beiden Gestalter das Apartment in ein wahrhaft leuchtendes Beispiel für gutes und farbenfrohes Design.

Dieses ist ihr eigenes Zuhause – und das ihrer zwei Kinder. Um die Dreizimmerwohnung in der britischen Hauptstadt zu einem familienfreundlichen Heim zu machen, musste das Apartment zuerst kernsaniert werden.

Neue Perspektiven  
Das Londoner Designstudio Avocado Sweets, das Bauherr und Interiordesigner in einem war, konnte durch den vollständigen Rückbau des dunklen Apartments einen kompletten Neuanfang wagen und begann mit einer großzügigeren Raumaufteilung, die auch für eine bessere Verteilung des Tageslichts sorgte. Gleichzeitig wurde die originale Substanz der Wohnung aus der viktorianischen Zeit freigelegt: Mauerwerk und Holzdecken verleihen den Räumen nun ihren besonderen Charakter, von dem die Wohnung – gerade im Kontrast mit dem modernen Design – profitiert. Um so viel Raum wie möglich zu gewinnen, griffen die Gestalter auch zur architektonischen Trickkiste: So findet sich die Heizung – gut versteckt – in den Fußbodenleisten. Und die Lego-Spielmatte der Kinder liegt nicht irgendwo auf dem Boden, sie spart nun als vertikale Wandinstallation ebenfalls Platz und bietet den kleinen Bewohnern gänzlich neue Perspektiven.

Riesige Farbwand  
Die Wohnungsgestaltung lebt von den Gegensätzen: alt trifft auf neu und natürliche auf farbige Oberflächen. Besonders die bunte Regalwand von Cubit springt ins Auge und belebt das Wohnzimmer: Wie überdimensionale, farbenfrohe Kästchen stapeln sich die Boxen in unterschiedlichen Formaten bis kurz unter die Decke. Gerade das Zusammenspiel mit der historischen Holzdecke beeindruckt. „Wir wollten eine Wohnung, die bunt und spaßig, aber gleichzeitig auch stilvoll und funktional ist“, nennt Evros Agathou die Hintergründe des Umbaukonzepts. Dabei beeindruckte ihn vor allem die Flexibilität des modularen Regalsystems: „So konnten wir unser Wohnzimmerregal ganz nach unseren Wünschen und Bedürfnissen planen und umsetzen. Gleichzeitig war uns natürlich auch eine gute Qualität wichtig - vor allem bei Scharnieren und Schubladen. Die Module von Cubit sind alle handgemacht, das sieht und merkt man“, sagt seine Partnerin Susie Agathou 

Die Regalwand besteht aus 61 Modulen in unterschiedlichen Größen und Tiefen und zehn verschiedenen Farben – von Kanariengelb bis Eisblau – die als Farbverlauf angeordnet sind. In seinem Zentrum nimmt die Installation den Fernseher auf, ansonsten dient es als Stauraum für Bücher, CDs und Spielzeug. Unterstützt wird das Farbspiel noch von bunten Glühbirnen, die von der Holzdecke abgehängt sind, einem farbigen Teppich und poppigen Kissen, die auf den ledernen Sitzmöbeln liegen. Susie Agathou betont noch einmal: „Farben bringen Wärme und Persönlichkeit in einen Raum. Gerade im Wohnzimmer war uns das wichtig. Das Regal von Cubit ist eine riesige Farbwand und macht richtig gute Laune – auch an verregneten Tagen“. Aber das verstehen die Besucher auch ohne viele Worte.

Links

Projektarchitekten

Avocado Sweets

www.avocadosweets.com

Mehr Projekte

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Wohnen wie im Showroom

Elegant minimalistisches Apartment von Rina Lovko in Kiew

Mexiterranes Apartmenthaus

Subtiler Umbau von Fino Lozano in Guadalajara

Unsere feine Farm

Landhaus in Sussex mit überraschend urbanem Interieur

Inside-Out in Brasilien

Schwebende Villa in den Hügeln von Rio de Janeiro

Mailänder Refugium

Umbau einer Dachgeschosswohnung von Elena Martucci

Vertikales Minihaus

Umbau von Kohan Ratto Arquitectos in Buenos Aires

Ganzheitliches Gewölbe

Anbau in Kuala Lumpur von Fabian Tan

Le Corbusier trifft Maya-Pyramide

Einfamilienhaus von Ludwig Godefroy im mexikanischen Mérida

Im Herzen des Dschungels

Urlaubsensemble von Formafatal zwischen Küste und Tropenwald

Vorhang auf in Bilbao

Umbau vom spanischen Architekturbüro AZAB

Imperfekte Schönheit

Eine wohnliche Verwandlung im Amsterdamer Grachtenviertel 

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Moderne Ruine

Brutalistischer Umbau in Ecuador von Aquiles Jarrín

Mexikanischer Minimalismus

Wochenendhaus in Avándaro von Hector Barroso

Garage mit Aussicht

Kompaktes Apartment in Barcelona von Barbara Appolloni

Umbau in Islington

Lichtes Reihenhaus von Christine Ilex Beinemeier und Lia Kiladis

Manhattans Dächer

In einem Penthouse machen Daniel Schütz und Georg Windeck die bulthaup Küche zum Zentrum

Ein Haus wie eine Filmkulisse

Holzhaus in Genf von Daniel Zamarbide

Schön Schräg

Dachgeschoss in Bilbao von Architekturbüro AZAB

Musik in der Scheune

Umbau von Sigurd Larsen bei Essen

Wohnumbau mit Regenbogen

Minimalistisches Apartment in Paris von matali crasset

Die Summe aller Farben

Minimalistisches Haus in Mexiko-Stadt von Taller Aragonés

Gemälde unter Wasser

Alex Proba verwandelt den Pool einer Villa in Palm Springs zur Leinwand

Katalanische Metamorphose

Ein Meisterwerk des Gaudí-Schülers Francesc Berenguer i Mestres

Elementare Teile

Umbau in Australien von Melanie Beynon

Durchdachtes Experiment

Ein Haus wie ein Wintergarten von Studio Velocity

Konstruktiv in Tel Aviv

Der Umbau eines 78-Quadratmeter-Apartments in Jaffa

Teil der Formation

Surferdomizil in der Ägäis von OOAK

Villa mit Weitblick

Geometrisches Ferienhaus auf Menorca von Nomo Studio