Projekte

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Behutsam sanierte die Enkelin des Architekten Edouard Nierlé das frühere Wohnhaus ihres Großvaters in der Schweiz. Charlotte Nierlé legte besonderen Wert auf authentische Materialien und entschied sich daher für einen Holzboden von Bauwerk Parkett.

von Judith Jenner, 16.04.2024

Wer glaubt, dass Upcycling eine neue Erfindung ist, wird beim Blick auf das Haus des Architekten Edouard Nierlé eines Besseren belehrt. 1960 kaufte er ein Grundstück im Dorf Veyrier bei Genf am Fuße des Mont Salève mit einer alten Schmiede aus massiven Steinmauern. Für den Neubau seines Hauses bediente er sich nicht nur des Fundaments des Altbaus. Er ließ für die Fassade auch vorhandene Steine in Beton gießen, um daraus die Wände für zwei aneinandergrenzende Wohngebäude zu errichten: Das größere Haus war für die Familie des Architekten und sein Atelier bestimmt, während das zweite, bescheidenere für andere Familienmitglieder gedacht war. Auch einige der ursprünglichen Mauern blieben erhalten.

Ländliche Architektur neu gedacht
Mit den alten Materialien interpretierte Edouard Nierlé charakteristische Architekturelemente neu. So ließ er zum Beispiel die überkragenden Giebeldächer mit Terrakottaziegeln decken. Die avantgardistischen Einflüsse seiner Zeit zeigen sich vor allem in den Innenräumen. Oberlichter, große Fensterfronten zum Innenhof und Garten sowie ein breites, den Wohnraum begrenzendes Treppenhaus geben den Räumen eine offene Atmosphäre.

Sanierung mit Weitblick
An der Raumwirkung sollte sich auch durch die Renovierung von 2019 bis 2020 nichts ändern. Ziele der von Charlotte Nierlé durchgeführten Arbeiten waren in erster Linie eine thermische Isolierung und ein verbesserter Komfort. Die Sanitär- und Heizungsanlagen wurden weitgehend ersetzt und lediglich einige charakteristische Heizkörper als ästhetische Zeugen der damaligen Zeit behalten. In einem Großteil der Räume entschied sich die Architektin und Enkelin des Erbauers für einen gewachsten Betonbelag – eine moderne Reminiszenz an das fugenlose Linoleum aus den Original-Bauplänen.

Holzparkett mit warmer Wirkung
Um den unteren Teil des Wohnzimmers und das Elternschlafzimmer optisch vom restlichen Erdgeschoss zu trennen, wurden dort die Landhausdielen Villapark des Schweizer Herstellers Bauwerk Parkett verlegt. Die großzügigen Dielen verfügen über eine ressourcenschonende und qualitativ hochwertige Nutzschicht aus Eiche. Ihre Wahl erklärt Charlotte Nierlé folgendermaßen: „Für mich war die große Auswahl an wohngesunden und hochwertigen Naturhölzern ausschlaggebend. Die charakteristische Bürstung sieht nicht nur schick aus, sondern fühlt sich auch unter den nackten Füßen toll an.“ Der Boden gibt diesen Bereichen eine warme Atmosphäre. Außerdem harmoniert er mit den von Edouard Nierlé eigens für das Wohnhaus entworfenen Möbeln, darunter ein Geschirrschrank aus Beton. Diese Objekte haben in dem sanierten Haus wieder ihren Platz gefunden. Auch Türen blieben entweder erhalten oder wurden nach Archiv-Zeichnungen wiederhergestellt. Die offene Küche wurde modernisiert und eine Verbindung zum Esszimmer geschaffen.

Fokus auf den Garten
Da der Garten von vornherein als Teil des Hauses geplant war, wurden die Außenanlagen ebenfalls saniert. Grünflächen wechseln sich mit Kies und geschliffenem, sandgestrahltem Beton ab. Behutsam wurden neue Elemente wie Blumentöpfe und eine Treppe in den historischen Gesamtzusammenhang integriert. Wiederverwendete Kalksteinplatten verbinden die beiden Wohnhäuser.

Wie bereits beim Bau des Hauses ließen sich auch bei seiner Renovierung sechzig Jahre später die Bauherr*innen vom Bestand inspirieren. Die vorhandene Bausubstanz blieb so weit wie möglich erhalten und wurde aufgewertet, damit sie die neuesten ökologischen und technischen Anforderungen erfüllt.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Architektur:  Edouard Nierlé
Renovierung: Charlotte Nierlé
Ort: Veyrier
Kunde: Privat
Fläche: 265 Quadratmeter
Fertigstellung: 2021
Parkett: Villapark Eiche Avorio in einer ruhigen Sortierung von Bauwerk Parkett
Bodenleger: MS Services SA
Links

Bauwerk Parkett

Zum Showroom

Renovierung

Charlotte Nierlé

www.charlottenierle.com

Mehr Projekte

Goldgerahmte Schatztruhe

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Projekt mit Perspektive

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ode ans Dekor

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Wüsten-Moderne

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

Neue Perspektiven

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Rückzug unter Reet

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Villa Kunterbunt im Grünen

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Der Pionier von Palma

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Alles Latte

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Aus halb wird ganz

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Es bleibt in der Familie

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Skandinavien im Unterallgäu

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Eine Hütte fürs Handwerk

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Rekonstruktion einer Landschaft

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Farbe unterm Reetdach

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten