Projekte

Grenzenlose Flexibilität

Ippolito Fleitz Group bauen einen multifunktionalen Pavillon

Dynamisch geformt ist der 147 Quadratmeter große gläserne Pavillon, den das Stuttgarter Büro Ippolito Fleitz im weitläufigen Garten eines badischen Wohnhauses platzierte. Der flache Bau mit der umlaufenden, überdachten Terrasse wird als Unterkunft für Gäste – und als Fitnessraum – genutzt.

von Bettina Krause, 04.03.2022

Die ungewöhnliche, fließende Kubatur des Pavillons entstand aus dem Wunsch heraus, die Grundstücksfläche optimal auszunutzen: „Wir wollten so viel Garten wie möglich erhalten und haben den Bau deshalb maximal an die Straße herangerückt“, erklärt Christian Kirschenmann, Projektleiter bei Ippolito Fleitz Group. „Durch die stumpfwinklige Form kann man sich entspannt durch das Gebäude bewegen. Sein organischer Charakter erinnert an einen Stein und passt sich in die Gartenlandschaft ein.“ Blickt man vom Garten auf den Pavillon, scheint er fast über dem Rasen zu schweben.

Flexible Nutzung
Die Transparenz, die den Neubau prägt, wird je nach Bedarf von den Nutzer*innen reguliert. „In Richtung der umlaufenden Straßen zeigt der Baukörper fast vollständig geschlossene Wände. Zum Wohnhaus öffnet er sich mit einer durchgehenden Glasfront. Mit Vorhängen kann die Privatheit individuell gesteuert werden“, so Kirschenmann. Die Grenzen zwischen innen und außen werden durch die Glasfassade fast aufgehoben. Dank der Fortsetzung der Materialien sowohl im Innenraum als auch auf der Terrasse – grauer Naturstein (Rheinische Basaltlava) am Boden und Eichenholz an der Decke – wird dieser Effekt noch verstärkt. Die Nutzung des elegant geschwungenen Baus ist flexibel: „Für das Ehepaar dient der Pavillon als Fitnessraum und für seinen Besuch ist es das Gästehaus“, sagt Kirschenmann. Zahlreiche Vorhänge grenzen private Rückzugsorte ab. Sind sie geöffnet, wird das durchsichtige Haus vom Tageslicht durchflutet.

Spiel der Strukturen
Im kürzeren Teil des L-förmigen Baus ist der Fitnessbereich für die Bewohner*innen des Haupthauses untergebracht. Dort findet das Work-out auf der Yogamatte, auf dem Ergometer oder Laufband mit Blick ins Grüne statt. Mit einer freistehenden Küche, zwei Bädern, Schlaf- und Wohnräumen ist der Pavillon ausgestattet wie eine Ferienwohnung, die dem Gast – aber auch den Bewohner*innen des Haupthauses – maximale Freiheiten bietet. Die beiden Schlafzimmer sind durch ein Bad separiert. Auffällig sind der dunkle Blauton und die strukturierten Oberflächen in den Räumen, die ein feines Lichtspiel erzeugen: „Die Farbwelt wird von blauen und erdigen Tönen dominiert. Diese wollten wir haptisch und sinnlich erfahrbar machen. Dem rauen Putz haben wir glatte Fliesen gegenübergestellt, die das Licht reflektieren. Durch ihre dreidimensionale Form werfen sie zudem leichte Schatten“, erklärt Kirschenmann.

Elegante Komforterweiterung
Die feine, gitterartige Textur der geriffelten Fliesen an der Wand setzt sich in der Lamellendecke fort und es offenbart sich ein facettenreiches, fast poetisches Spiel aus Strukturen und Linien. „Graue Teppichinseln und Möbel mit blauen Bezugsstoffen zeigen bei Tageslicht ihre feinfaserige Beschaffenheit und erzeugen einen Kontrast zum rauen, ockerfarbenen Kratzputz an den Wänden. Auf deren warmen und erdigen Oberflächen zeichnen sich bei Sonnenaufgang die Silhouetten der Blüten und Zweige aus dem Garten ab“, erzählt der Architekt. Christian Kirschenmann gefällt zudem die doppelte Funktion des Hauses als Wellnessbereich für die Besitzer*innen und als Haus für die Gäste: „Wir erweitern so den Wohnkomfort unserer Kund*innen gleich in mehrere Richtungen“, meint er. „Wenn man die Glasfassaden an warmen Tagen vollständig öffnet, hat man tatsächlich das Gefühl, als würde man draußen sitzen. Und die schwebende Leichtigkeit des Baus gefällt mir natürlich auch sehr.“

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Größe 147 Quadratmeter
Architekten Ippolito Fleitz Group
Fertigstellung 2020
Nutzung Gästehaus und Fitnessstudio
Links

Entwurf

Ippolito Fleitz Group

ifgroup.org

Mehr Projekte

Im Zentrum ein Garten

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Farbe im Quadrat

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Chalet am See

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Skulpturaler Einbau

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Bewohnbare Veranda

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Fließende Fassade

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Konzerthaus im Garten

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Gelenktes Licht

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture

Konzertsaal im Wohnzimmer

Umbau eines Apartments für einen Musiker in Rom

Umbau eines Apartments für einen Musiker in Rom

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Mobiliar in der Schwebe

Eine Büro-zu-Wohnhaus-Verwandlung von Burr

Eine Büro-zu-Wohnhaus-Verwandlung von Burr

Hommage ans Licht

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Magie des Lichts

Townhouse in Melbourne von Fiona Lynch

Townhouse in Melbourne von Fiona Lynch

Urlaub unter Tage

Mexikanisches Ferienhaus von Francisco Pardo

Mexikanisches Ferienhaus von Francisco Pardo

Baudenkmal mit Bestwerten

Energetisch saniertes Reihenhaus von Ben Ridley in London

Energetisch saniertes Reihenhaus von Ben Ridley in London

Boot in den Bäumen

Haus am See in Kanada von Paul Bernier Architecte

Haus am See in Kanada von Paul Bernier Architecte

Um die Bäume gebaut

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Raum für Selbst­ent­fal­tung

Umbau eines belgischen Wohnhauses von GBA

Umbau eines belgischen Wohnhauses von GBA

Wohnbühne statt Hebebühne

Ehemalige Motorradwerkstatt in Pamplona wird zum Loft

Ehemalige Motorradwerkstatt in Pamplona wird zum Loft

Wohngemeinschaft mit Feige

Wie ein italienisches Bauernhaus zum „Baumhaus“ wurde

Wie ein italienisches Bauernhaus zum „Baumhaus“ wurde

Buntes Versteck

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Recycelter Anbau

Subtile Erweiterung eines viktorianischen Wohnhauses in London

Subtile Erweiterung eines viktorianischen Wohnhauses in London

Recycelbare Villa

Holzhaus mit Pergola in Berlin von rundzwei Architekten

Holzhaus mit Pergola in Berlin von rundzwei Architekten

Architektonischer Kunstgriff

Atelier- und Wohnhaus von Studio Bua in Island

Atelier- und Wohnhaus von Studio Bua in Island

Vergangenheit trifft Gegenwart

Umgestaltung einer Ferienwohnung in Rom von StudioTamat

Umgestaltung einer Ferienwohnung in Rom von StudioTamat

Russische Enfilade

Moskauer Apartment von Vladimir Belousov und Natalia Trofimov

Moskauer Apartment von Vladimir Belousov und Natalia Trofimov

Viel Weiss im Haus Roth

Ein sensibel renoviertes Bauernhaus von Hafner Bau

Ein sensibel renoviertes Bauernhaus von Hafner Bau

Hölzerne Superstruktur

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Recycling mal anders

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum