Projekte

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

von Esther Blau, 06.04.2020

Der Ausspruch „Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk“ trifft nicht nur auf die Produkte der Uhrenmanufaktur Montres Valgine zu, sondern auch auf das Interieur ihrer Geschäftsräume, die vom Schweizer Atelier Oï gestaltet und in Zusammenarbeit mit Girsberger umgesetzt wurden.

Was zeichnet einen guten Uhrmacher aus? Ruhige, geschickte Hände, eine Neigung zum tüfteln und viel Erfahrung. Aber die Werkstatt des Präzisionshandwerkers ist heute nicht mehr eine dunkle Kammer, wo er allein sitzt, sondern gliedert sich in helle offene Räume mit unterschiedlichen Arbeits- und Aufenthaltsbereichen. Ein solches modernes Tüftlerumfeld gestaltete Atelier Oï für die Uhrenmanufaktur Montres Valgine im Schweizer Kanton Jura.

Das Familienunternehmen begann als kleine Uhrmacherwerkstatt in Les Breuleux im Jahr 1900. Einhundert Jahre und drei Generationen später modernisierte sich die Manufaktur unter der Leitung von Dominique Guenat grundlegend. Aus seiner Freundschaft mit Richard Millard entwickelte sich neben der Fertigung hochwertigen Schmucks, die Sparte Luxusuhren. Damit trat Guenat S.A. Montres Valgine in die Haute Horlogerie, die hohe Schweizer Uhrmacherkunst, ein. Seitdem wächst der Betrieb und zog 2019 in einen modernen Neubau um. Auf einer Fläche von insgesamt 2.500 Quadratmetern sind verschiedene Werkstätten, Räume für Forschung und Entwicklung, ein Labor für die Validierung und Tests zur Zuverlässigkeit der Uhren sowie die Gemeinschaftsräume der Mitarbeiter untergebracht.

Objektentwürfe umgesetzt nach Maß
Das erste Geschoss dient mit einer Lounge, einer Bibliothek und einer Cafeteria vor allem der Repräsentation. Atelier Oï aus dem nahe gelegenen La Neuveville entwickelte für diese Bereiche Farb- und Materialkonzepte und entwarf die Möbel, die anschließend von Girsberger Customized Furniture gefertigt wurden. Das Programm umfasst einen Empfangstresen mit integriertem Sofa, die Küche, eine Bibliothek, Garderoben sowie Tische und Bänke für die Cafeteria. Erst 2013 startete der Schweizer Büromöbelhersteller den Unternehmensbereich und fertigt seither Objekt- und Büromöbel nach Entwurfsvorlage von Architekten und Designern, die speziellen Anforderungen gerecht werden müssen.

Präzision und Eleganz
Mit der Gestaltung des Interieurs reagierte Atelier Oï auf die vorhandene Umgebung. Für Boden und Decke setzen sie auf kontrastierende Farbtöne, welche die hochwertigen Materialien der Innenarchitektur wirkungsvoll in Szene setzen. Warmen Grautönen textiler Flächen ist eine Möblierung aus hellem Holz gegenübergestellt. Bodenlange, elegante Raumvorhänge separieren die einzelnen Aufenthaltsbereiche voneinander und lassen die im Raum freistehende Garderobe vollständig dahinter verschwinden.

Präzision und Eleganz zeichnet gutes Handwerk aus und das nicht nur in der Uhrenfeinmechanik, sondern ebenso in der Gestaltung des Interieurs, das nach Maß und mit der Zeit geht.

Links

Girsberger

Zum Showroom

Mehr von Girsberger bei DEAR

www.dear-magazin.de

Mehr Projekte

Geschichte im Farbbad

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Das Büro als Spielwiese

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Stiller Brutalismus

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Kunst und Spionage

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Sakraler Minimalismus

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Eine kleine Revolution

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Punktgenau

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Räumliche Erzählkunst

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

Büro zum Anfassen

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Radikale Transparenz

TPG Architecture und Wilkhahn im Three World Trade Center

Rotierende Klassenzimmer

Fortschrittliches Schulgebäude in Norwegen von PPAG Architects

Hort in Holz

Schulerweiterung von MONO Architekten in Berlin

Lernlandschaften

ZMIK entwirft Basler Grundschule mit Rückzugsmöglichkeiten

Beton rosé und Maschendraht

Eine Turiner Schule von BDR bureau