Projekte

Räumliche Erzählkunst

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

von Duy Mac, 05.02.2020

In den neuen Innenräumen des Suhrkamp Verlags am Rosa-Luxemburg-Platz überführt das Berliner Büro Kinzo mit einer strategischen Grundrissüberarbeitung literarische in architektonische Elemente. 

Das im letzten Jahr finalisierte Verlagsgebäude des Suhrkamp Verlags am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin von Bundschuh Architekten revidiert die städtebauliche Figur der einstigen Blockrandbebauung des Architekten Hans Poelzig. Durch die Öffnung des Blockrands entstand aus der einstigen Baulücke ein öffentlicher Raum, der nun von einem dreiteiligen Baukörper aus Sichtbeton und Aluminium umschlossen wird. Die Überarbeitung der rigiden Blockrandkonzeption ist allerdings nur ein Teil der baulichen Erzählkunst. Im Inneren überführten die auf Lebens- und Arbeitswelten spezialisierte Berliner Innenarchitekten das Literarische in das unmittelbar Architektonische.

Ein Raumkonzept, das die Identität des Verlags widerspiegelt
Flächenoptimierende Auffächerungen des Grundrisses in einem konischen, spitz zulaufenden Gebäude: Kinzo Architekten machten sich die Gebäudeform zunutze und entwickelten ein offenes Raumprogramm mit Kommunikationsinseln für spontane Meetings, Think Tanks und Rückzugsmöglichkeiten. Die in Open-Spaces organisierten Arbeitsplätze werden an der schmalen Gebäudeseite geschossweise abwechselnd von Teeküchen und Konferenzräumen mit Sichtachsen auf die Linienstraße gesäumt. Die geschlossenen Lektorats-Zimmer erweitern die offenen Flächen entlang der Torstraße. Hauptfigur des inneren Erschließungskerns ist eine schrägwinklig verlaufende, über alle sechs Geschosse verlaufende Treppe aus Eichenholz.

Hauptprotagonisten des Innenraums: die Bücher
Zur Vervollständigung der literarischen Raumsprache spielte zunächst die Idee, die Bücher als alltägliches Arbeitsmittel in das statische Tragwerk zu integrieren, eine zentrale Rolle. 4.893 laufende Regalmeter, das entspricht etwa 13 Mal der Höhe des Fernsehturms, in Form eigens konzipierter Bücherwände entlang der lasttragenden Gebäudeteile beherbergen heute den gesamten Verlagsbestand.

Als Ausgleich zu den bunten Bucheinbänden des Suhrkamp Verlags blieb Kinzo bei der Einrichtung zurückhaltend: Alle mit Stoff bezogenen Einbaumöbel sind in Dunkelblau gehalten. Die sonstige Möblierung ist in anderen Primärfarben ausgeführt. Die Einrichtung bildet so zum grauweiß melierten Teppichboden der Büros, den Sichtbetondecken, weißen Regalen und dem Grau von Brüstungen und Laibungen einen harmonischen Kontrast.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Kinzo Architekten

Zum Profil

Projektarchitekten

Kinzo

kinzo-berlin.de

Fotografen

Schnepp Renou

Fotograf

Sebastian Dörken

Mehr Projekte

Eine Bühne für den Austausch

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Geometrie und Abenteuer

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

Indoor-Spielplatz in Brooklyn von Architensions

New Work in New York

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Umbau eines Industriedenkmals von CIVILIVN

Arbeiten auf dem Sonnendeck

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Büroräume einer Berliner Agentur von Gustav Düsing

Berliner Holz-Beton-Hybrid

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Lichtdurchflutete Remise von Jan Wiese Architekten

Geschichte im Farbbad

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Umbau eines Prachtbaus in Amsterdam von i29 und MATH architecten

Das Büro als Spielwiese

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Inspirierende Arbeitswelt von Studio Aisslinger

Stiller Brutalismus

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Kunst und Spionage

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Sakraler Minimalismus

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Eine kleine Revolution

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Punktgenau

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Büro zum Anfassen

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur