Projekte

Red Room in Valencia

Moderne Zahnklinik Impress von Raúl Sánchez

Eine moderne Zahnklinik in Valencia mit ungewöhnlichem Grundriss richtete Raúl Sánchez mit ästhetischen Referenzen an die CI des Unternehmens und David Lynchs „Twin Peaks“ ein. Durch den Einsatz geschwungener Linien und eine überraschende Materialauswahl bricht der Architekt mit Konventionen.

von Judith Jenner, 30.06.2021

Es ist bereits die zweite Filiale der Zahnklinik Impress, deren Räumlichkeiten Raúl Sánchez gestaltet hat. 2019 unterteilte der Architekt in Barcelona eine etwa 80 Quadratmeter große Fläche mit geschwungenen Trennwänden aus Kiefernholz in Behandlungszimmer und Büros. Ein Jahr später folgte ein weiteres Projekt für denselben Bauherrn. Dieses Mal nahm sich der spanische Architekt in Valencia einer Praxis mit doppelt so großer Fläche an. Das Behandlungskonzept ist in beiden Niederlassungen das Gleiche: Die Kliniken sind auf die kieferorthopädische Behandlung mit transparenten Zahnschienen spezialisiert, sogenannten Alignern. Ihre überwiegend junge, internetaffine Zielgruppe nimmt viele Behandlungen per Videosprechstunde wahr – und wird mit günstigen Tarifen belohnt. Für persönliche Beratungsgespräche, Kontrollen oder Röntgenaufnahmen suchen die Patient*innen die modernen Praxisräume auf.

Filmset als Wartebereich
Statt mit antiseptischem Weiß in Weiß arbeitet Raúl Sánchez mit den Farben aus der CI des Unternehmens. Ein kräftiges Rot aus dem Logo setzt der Architekt nicht nur punktuell für die Möbel ein. Ein ganzes Podest verwandelt er in eine Art knallrote Bühne. Sie erinnert an das Set von David Lynchs Twin Peaks. Sitzmöbel, Teppich und Wände erstrahlen in dem gleichen Farbton wie der Einbau. Das Konstrukt ist ein dankbarer Selfie-Hintergrund, wird aber auch als Wartebereich oder für Veranstaltungen genutzt. Textile Vorhänge verstärken den Eindruck, dass es sich um eine Bühne handelt.

Im Gegensatz zu diesem starken Farberlebnis nehmen sich die restlichen Räumlichkeiten zurück. Die zweite Farbe aus der CI von Impress, ein dezentes Hellblau, dient als Akzent auf diagonalen Flächen in den Behandlungszimmern. Sie bestimmt aber auch die Verkaufs- und Beratungsräume mit ihren maßgefertigten Einbauten aus Faserplatten. Der blaue Teppich an der Wand wirkt sich positiv auf die Akustik aus und schenkt Wärme. Zugleich überrascht das textile, wohnliche Material in dem medizinischen Umfeld.

Lächelnder Grundriss
Wie bei seinem Projekt in Barcelona arbeitet Raúl Sánchez auch in Valencia mit zwei geschwungenen Linien, die auf das Lächeln aus dem Impress-Logo anspielen. Sie geben dem annähernd L-förmigen Grundriss eine spannende Aufteilung. Zwischen ihnen entstehen breite Flure mit Platz für Sitzgelegenheiten. Türen aus Kiefernholz mit kräftigen Blockzargen brechen mit den Erwartungen, die die meisten Patient*innen an eine Hightech-Zahnarztpraxis haben. Eine geschickte Beleuchtung mit schmalen Neonröhren an der Decke kaschiert den Umstand, dass die Praxisräume nur wenig Tageslicht abbekommen und kaum Bezug zur Straße haben. Bestehende Säulen verkleidete Raúl Sánchez mit Spiegeln. Sie erweitern den Raum optisch und reflektieren das Licht.

Raúl Sánchez überträgt in seinem Projekt in Valencia die CI des Unternehmens auf kreative Weise in die Innenarchitektur. Er schafft einen interessanten Grundriss und bricht – durch den Einsatz von Textilien, Farben und Holz – mit den gängigen Gestaltungskonventionen von Zahnarztpraxen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Entwurf Raúl Sánchez
Projektname Impress Valencia
Auftraggeber Smile2Impress
Standort Buenos Aires St. 2, Valencia
Ingenieur Genovés Calleja arquitectos
Architektur Albert Montilla, Carlos Montes
Bauzeit April-August 2020
Bebaute Fläche 190 Quadratmeter
Budget <200.000 €
Links

raul sanchez architects

Zum Profil

Fotografie

David Zarzoso

davidzarzoso.com

Mehr Projekte

Die Stadt im Blick

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

New Work und die Schokoladenfabrik

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Pool, Party, Panorama

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Sakrale Tagungsräume

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Arbeiten mit Ausblick

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

Belebendes Farbkonzept

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

Raum für Ruhe

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Genesung im Labyrinth

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Neobrutalistische Kellerdisco

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Berlin macht Blau

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Vergangenheit neu belebt

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Unter dem Mond Spaniens

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Kreativ in Kortrijk

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Japanische Offenheit

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Lernen in der Alten Post

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.