Projekte

Reif für die Insel

Pariser Refugium von Clément Lesnoff-Rocard

Im Schatten des Pariser Hochhausviertels La Défense gestaltete Clément Lesnoff-Rocard mit seinem Projekt The Island ein Haus aus dem 19. Jahrhundert um. Indem er den Grundriss auf den exotisch bepflanzten Innenhof ausrichtete, schuf er einen modernen Rückzugsort inmitten der französischen Metropole.

von Judith Jenner, 01.04.2021

Inseln gibt es nicht nur im Meer. Auch die Innenstadt einer Metropole wie Paris hat solche Eilande zu bieten, die wie Fremdkörper in dem sie umwogenden Trubel wirken. Ein solcher Ort ist für den Architekten Clément Lesnoff-Rocard das Projekt The Island. Gelegen am Stadtrand von Paris, wirkte das Haus vor der Kulisse der Wolkenkratzer von La Défense tatsächlich etwas verloren: „Schutzlos wie eine Auster ohne Schale“ beschreibt der Architekt seinen ersten Eindruck des um einen begrünten Innenhof angeordneten Hauses aus dem 19. Jahrhundert. Mit seinem Partner Gil Percal beschloss er, dass es sich um ein schützenswertes Gebäude handelte, das „der Welt da draußen“ den Rücken zukehren sollte.

Abschied vom Stilmix
Diese architektonische Innenschau gelingt durch einen geschickt angelegten Grundriss. Wo es geht, sind die Blicke nicht auf die Straße, sondern auf den Innenhof ausgerichtet – ein üppig bewachsenes, schwer einsehbares Kleinod. Clément Lesnoff-Rocard und Gil Percal befreiten den Bau von zahlreichen Trennwänden, die aus mehreren Umbauten der Vorbesitzer resultierten. Unterschiedliche Stile trafen radikal aufeinander und erzeugten eine erdrückende Stimmung. Indem die Architekten für ihre Einbauten Weißbeton mit einer speziellen Latexmischung verwendeten, schufen sie helle Räume mit einer luftigen Atmosphäre.

Blick ins Grüne
Im Erdgeschoss öffnet sich das Wohnzimmer zum Hof. Aufgrund der großzügigen Fenster wird er zu einem Teil des Raumes. Von der Galerie im ersten Stock aus genießen die Bewohner ebenfalls den Ausblick ins Grüne. Geschickt verbanden die Architekten beide Etagen mit einem hellgrünen Bücherregal. Sein geradliniges Design bildet einen Kontrapunkt zur geschwungenen Galerie und zum fließenden Vorhang, der ebenfalls beide Etagen verbindet. Der massive, ovale Eichentisch, eine Maßanfertigung nach Plänen von Clément Lesnoff-Rocard, nimmt diese Form auf. Die Stühle harmonieren mit dem Farbton des Regals.

Küche in Schwarz-Weiß
Die Küche, die sich an das Wohn- und Esszimmer anschließt, ist hingegen in einer strengen Schwarz-Weiß-Kombination gehalten. Sie ist der erste Raum, den Besucher nach dem Eingangsbereich mit angrenzender Gästetoilette betreten. Schwarzes Fenix von Armony Cucine macht die Oberflächen widerstandsfähig gegen Kratzer und Hitze. Ihr mattes Finish wirkt edel und natürlich. In der dunklen Ausführung erinnern sie entfernt an verkohltes Holz und passt zu der sich anschließenden Terrasse mit ihrer exotischen Vegetation.

Fliesen und Beton
Der Boden von The Island ist durchgehend in hellem Grau gefliest. Organisch erhebt sich daraus die acht Meter lange Betoncouch im Wohnzimmer. Auch sie ist der Straße abgewandt und gibt den Blick – vorbei an der Treppe aus Eichenholz – in Richtung Hof frei. Immer wieder ergeben sich interessante Sichtachsen auf die grüne Oase. Im ersten Stock hat das innenliegende Bad ein Fenster zur Galerie. Das Elternschlafzimmer unterm Dach hat ebenfalls eine kleine Luke in Richtung Patio und nimmt mit eigenem Bad, einem Vor- und einem Ankleidezimmer das gesamte Stockwerk ein.

Als einen „Prozess der Wahrheitssuche“ beschreibt Clément Lesnoff-Rocard den Umbau von The Island. Es scheint tatsächlich, als habe der Architekt die heutige Bestimmung des Gebäudes gefunden. Durch einen offenen Grundriss und mit Bedacht ausgewählte Materialien verlieh er ihr Ausdruck. Ein Rückzugsort inmitten der Großstadt, wer wünscht sich das nicht?

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

www.lesnoff-rocard.com

Gil Percal

www.gil-percal.com

Mehr Projekte

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Wohnkulisse in der Villa Medici

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

Himmel über Paris

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Ein Haus bekommt Zuwachs

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Die Kraft des Kontrasts

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Theater des Wohnens

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Zuhause in der Wildnis

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Smart Home in den Alpen

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Wohnen mit Weitblick

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Beton im Fels

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Häuschen an Häuschen

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Monochromer Rückzugsort

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Tradition mit Twist

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Holzhaus am Hang

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Design als Vergnügen

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Poolhaus in Melonenfarben

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Extravolumen auf dem Dach

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Eine andere Welt

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte

Elektrisierende Kiste

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Dschungeldomizil mit Meerblick

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Endloser Wolkenspiegel

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Eiche für die Ewigkeit

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

Das narzisstische Haus

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Dorf unterm Dach

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin