Projekte

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Rund um die Alte Spinnerei ist im bayerischen Kolbermoor ein neues Stadtquartier mit Wohnungen, Büros, Parks, Geschäften und Veranstaltungsräumen entstanden. Die geschickte Verknüpfung von Alt und Neu und der nachhaltige Anspruch reichen bis in die Bäder, die mit Produkten von GROHE ausgestattet sind.

von Judith Jenner, 29.05.2024

Wie auf einem ehemaligen Industrieareal beispielhafte Architektur entstehen kann, zeigt die Alte Spinnerei in Kolbermoor. Von der Lage im Alpenvorland und der Nähe zu München profitierte der Ort bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. 1863 wurde die Baumwollspinnerei gegründet, angetrieben unter anderem mit der Wasserkraft der Mangfall. Bis 1993 liefen in Kolbermoor die Maschinen, dann war Schluss mit der Produktion. 2006 nahm sich ein Investor der Industriebrache an, ein Glücksfall für die Stadt. Denn es entstand eine gelungene Mischung aus respektvoll restaurierter Industriearchitektur, nachhaltigen Neubauten sowie attraktiven Parkflächen.

Feiern im Bestand
Im Zentrum des Areals steht das historische Spinnereigebäude. Quest Architekten bauten es mit Respekt vor dem Bestand um, sodass sich darin heute 42 Loftwohnungen und 23 Büro- und Praxisräume um drei grüne Innenhöfe gruppieren. Der Backsteinbau in klassischer Industriearchitektur wurde restauriert und teilweise durch moderne Elemente ergänzt. Im benachbarten Batteurgebäude, wo früher die Baumwolle aufgelockert und gereinigt wurde, sind heute eine Bar, Ladengeschäfte sowie weitere Büros und Arztpraxen untergebracht. Für Events wird unter anderem die ehemalige Energiezentrale der Alten Spinnerei vermietet. Der Entladekran, ein großer Dampfkessel und sichtbare Lüftungsrohe bestimmen den industriellen Charakter der imposanten Halle, kontrastiert durch edles Parkett und eine hochmoderne Multimediaanlage. Der angrenzende Rosengarten mit seinen Membrandächern und Pagoden kann ebenfalls für Veranstaltungen genutzt werden.

Moderne Wohnungen
Von Anfang an legte der Bauherr Wert auf die Gestaltung der Außenbereiche. Parkähnliche Areale zwischen den Häusern schaffen Ruhezonen und einen sanften Übergang zwischen moderner Architektur und Bestand. Im Nordosten wird das Gelände durch den Spinnereihof von LBGO Architekten begrenzt. Westlich der alten Industriegebäude sind zwei verschiedene Typen moderner Wohnhäuser entstanden, geplant von Behnisch Architekten: fünf sogenannte Y-Häuser und vier Conradty-Häuser. Letztere schließen das Quartier zur Straße und Bahnlinie hin ab. Über großzügige Terrassen und Balkone öffnen sich die Wohnungen zum Park. Die Lochfassade mit silbrig-grauer Holzverschalung harmoniert mit dem alten Baumbestand. Um diesen möglichst umfassend zu schützen, wählten die Architekt*innen die Form eines Ypsilons, die den Y-Häusern ihren Namen gab. Jede Wohnung wird an drei Seiten von natürlichem Licht geflutet. „In der kalten Jahreszeit fängt das Gebäude mit seiner großzügigen Verglasung die Energie der Sonne ein”, beschreibt Florian von Hayek, projektleitender Architekt bei Behnisch, den energetischen Effekt dieser Bauweise. Begrünte Dächer und eine Energieversorgung mit regionaler Fernwärme sind weitere nachhaltige Eigenschaften der Neubauten.

Puristische Bäder mit Sparpotenzial
In den Bädern des ehemaligen Spinnerei-Areals kommen die Waschtischarmaturen der Serien GROHE Lineare und GROHE Eurostyle Cosmopolitan zum Einsatz. Ihr geradliniges Design und die schlanken Armaturenkörper passen zum modernen Stil der Wohnungen und Geschäftsräume. Beim Wassersparen hilft die integrierte EcoJoy Technologie. Sie begrenzt den Durchfluss, sodass bis zu 50 Prozent Wasser gespart werden können. Das reduziert die Betriebskosten und schont die Umwelt. Darüber hinaus bewirkt die SilkMove ES Technologie, dass in der mittleren Stellung des Hebels nur kaltes Wasser ausgegeben wird. So kann der Verbrauch an Warmwasser reduziert werden.

Die Einrichtung der Bäder zeigt, dass die Fusion von Alt und Neu bis ins Detail durchdacht und ausgeführt wurde. Zugleich stimmen die nachhaltigen Eigenschaften der ausgewählten Armaturen mit dem Anspruch der Architekt*innen überein, Ressourcen und Natur zu schonen –  nicht nur beim Bau, sondern auch beim Betrieb des Areals.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Alte Spinnerei
Architektur

Behnisch Architekten

Quest Architekten

LBGO Architekten

Ort Kolbermoor
Fertigstellung 2021 – 2025
Fläche 12.000 Quadratmeter Wohn- und Bürofläche
Armaturen GROHE Eurosmart Cosmopolitan, GROHE Lineare und GROHE Eurostyle Cosmopolitan
Links

Grohe

Als eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen profitieren Architekten und Designer bei GROHE von einem innovativen und hochqualitativen Portfolio. Seit 2014 gehört GROHE zu dem starken Markenportfolio von LIXIL, einem führenden japanischen Hersteller von richtungsweisenden Wassertechnologien und Gebäudeausstattung. Um „Pure Freude an Wasser“ zu bieten, basiert jedes GROHE Produkt auf den Markenwerten Qualität, Technologie, Design und Nachhaltigkeit.

Zum Showroom

Mehr Projekte

Die Stadt im Blick

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

New Work und die Schokoladenfabrik

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Pool, Party, Panorama

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Sakrale Tagungsräume

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Arbeiten mit Ausblick

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

Belebendes Farbkonzept

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

Raum für Ruhe

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Genesung im Labyrinth

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Neobrutalistische Kellerdisco

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Berlin macht Blau

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Vergangenheit neu belebt

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Unter dem Mond Spaniens

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Kreativ in Kortrijk

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Japanische Offenheit

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Lernen in der Alten Post

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Arbeiten unter Palmen

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots

Amsterdamer Büro mit begehbaren Möbeln von Studioninedots