Projekte

Schlafen bei Schafen

Modernes Farmhaus von FMD Architects in Australien

Die moderne Interpretation eines Farmhauses gelang FMD Architects mit ihrem Projekt Coopworth auf Bruny Island in Australien. Benannt ist es nach der Schafsrasse, die die Bewohner auf den umliegenden Wiesen halten. Die Grundfläche des Gebäudes ist extra knapp bemessen, um den Tieren möglichst wenig Weideland streitig zu machen. Trotzdem fehlt es an nichts – vor allem nicht an weiten Blicken in die wunderschöne Natur.

von Judith Jenner, 07.05.2021

Im Südosten Australiens liegt Bruny Island. Die Insel ist beliebt bei Ferien- und Wochenendgästen vom tasmanischen Festland. Strände wechseln sich mit Wiesen und Hügeln ab. Dazwischen zeigen sich verstreut kleine rote Häuschen. Mit dieser Umgebung sollte auch der Entwurf von FMD Architects für ein Landhaus auf einer Schaffarm korrespondieren.

Ziegelrote Fassade
Für das Dach und die Fassade wählten die Architekten ein rostrotes Wellblech, das an Zweckbauten wie Lagerhallen erinnert. Das in Australien produzierte Material hat den Vorteil, dass es sich leicht an den entlegenen Ort liefern lässt und die Emissionen für den Transport gering hält. Farblich unterscheidet es sich nicht von dem geziegelten Schornstein.

Lokale Materialien
In den Innenräumen ist Holz das bestimmende Material. Wände und Teile des Dachs sind damit ausgekleidet. Es wechselt sich unter der Decke ab mit der Wolle der eigenen Schafe. Letztere dient hinter gewelltem, durchsichtigem Polycarbonat als Dämmmaterial und stellt eine optische Brücke her zu der landwirtschaftlichen Umgebung des Hauses. Das gilt auch für einige Möbel: Die Küchenarbeitsplatte ist beispielsweise aus Holz von der Farm gefertigt.

Schlau verstaut
Über der Küche befindet sich ein Zwischengeschoss mit einem Arbeits- und einem Gästezimmer. Die Dachschrägen mit ihren dreieckigen Fenstern geben Geborgenheit, während die Küche mit dem Wohnraum und offenem Kamin an ein Loft erinnert. Stauraum ist in den Einbauten versteckt, sodass sich die Einrichtung auf wenige ausgewählte Möbel und Leuchten australischer Designer beschränkt.


Weite und Wellness
Das Bad befindet sich im Erdgeschoss und ist, einschließlich der in den Boden eingelassenen Badewanne, komplett aus Backsteinen konstruiert. Sie geben dem Raum etwas Rustikales. Dabei bedeutet der Blick aus der Badewanne durch das Panoramafenster in die Natur pure Wellness. Gebürstete Messingarmaturen schaffen einen edlen Kontrast.

Die Natur im Blick
Auch in den anderen Räumen machen große Fenster die Natur zum Hauptdarsteller. Das Schlafzimmer ist zu zwei Seiten verglast – mit einem Blick bis zum Meer. Als Kontrast zu der Weite finden sich in dem Haus, das auf zwei Personen ausgerichtet ist, überall Rückzugsorte. Gepolsterte Sitzgelegenheiten vor den rahmenlosen Fenstern erfüllen auch eine thermische Funktion und puffern die Hitze ab. Hinter einem Vorhang versteckt sich ein Alkoven. So können auch Freunde und Familie in lässiger Camping-Atmosphäre über Nacht bleiben.

Nachhaltig und barrierearm
Den Eigentümern war es wichtig, ein nachhaltiges Haus zu bauen. Das gelingt mit natürlichen Materialien wie Holz oder Schafwolle als Dämmmaterial. Räume, die gerade nicht benötigt werden, lassen sich schließen. Das senkt die Kosten für Heizung und Kühlung. Mithilfe einer großen Solaranlage und eigenen Tanks ist das Haus autark von der Strom- und Wasserversorgung. Der Kamin dient im Winter als hauptsächliche Wärmequelle. Um das Gebäude möglichst lange nutzen zu können, ließen es die Bauherrn barrierearm errichten.

Mit den bekannten Materialien und Farben planten FMD Architects ein Landhaus im modernen Stil. Coopworth fügt sich stimmig in die einzigartige Natur ein. Die großen Fenster des Hauses ermöglichen wunderbare Ausblicke.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projekt Coopworth
Entwurf FMD Architects
Ort Bruny Island, Tasmanien, Australien
Grundfläche 199 qm + 64 qm Terrasse und Lager
Gelände 60 Hektar
Fertigstellung 2020

Innenausbau und Möbel

Wände und Dach Custom Orb von Lysaght, Farbe: Terrain
Küchenbank Recycling-Holz von der Farm der Familie des Bauherrn
Dach Schafwolle hinter gewelltem durchsichtigem Polycarbonat
Fenster Aluminiumrahmen, verglaste Fenster
Teppich Autumn Fern  von Tretford
Fliesen Inay Yohen Border (rot/ braun) von Artedomus
Badezimmerfliesen Minikoyo Weiß/ Grau von Academy Tiles
Leuchten ISM Lightning, Beacon Lightning, Artefact Industries
Links

tretford

tretford ist ein hochwertiger Teppich mit Naturmaterialien für gesundes Wohnen und Arbeiten. Seit mehr als 50 Jahren stellt das Unternehmen Weseler Teppich GmbH & Co. KG den Boden mit Kaschmir-Ziegenhaar, teilweise in Handarbeit, in Wesel am Niederrhein her. Der Markenname tretford ist inzwischen zum Synonym des inhabergeführten Unternehmens geworden und steht für einen farbigen, textilen Bodenbelag mit charakteristischer Struktur in hoher Qualität.

Zum Showroom

Projektarchitekten

FMD Architects

fmdarchitects.com.au

Mehr Projekte

Trennscharfer Schnitt

Loft-Ausbau von Firm architects in Amsterdam

Loft-Ausbau von Firm architects in Amsterdam

Epochale Verwandlung

Eklektisches Apartment von Studio Puntofilipino in Mailand

Eklektisches Apartment von Studio Puntofilipino in Mailand

Wasser und Wüste

Portugiesisches Ferienhaus aus Naturmaterialien

Portugiesisches Ferienhaus aus Naturmaterialien

Historische Geometrien

Apartment in Lyon von Studio Razavi

Apartment in Lyon von Studio Razavi

Schlummernde Ecken

Eine Sichtbetonvilla in Portugal von Atelier RUA

Eine Sichtbetonvilla in Portugal von Atelier RUA

Ein widerständiges Haus

Renovierung und Anbau von Reichwald Schultz in Hamburg

Renovierung und Anbau von Reichwald Schultz in Hamburg

Blonder Beton

Modernisierung von Carter Williamson Architects in Sydney

Modernisierung von Carter Williamson Architects in Sydney

Farbenfrohe Parallelwelt

Makeover mit Blockfarben in London-Islington

Makeover mit Blockfarben in London-Islington

Verdoppelte Datscha

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

Kompakt und kontemplativ

Apartment von Francesc Rifé Studio in Barcelona

Apartment von Francesc Rifé Studio in Barcelona

Geschichte weiterschreiben

Neugestaltung des Hauses Bruno Lambart in Düsseldorf

Neugestaltung des Hauses Bruno Lambart in Düsseldorf

In den Wind gebaut

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Bunter Beton

Altersgerechter Umbau eines viktorianischen Wohnhauses in London

Altersgerechter Umbau eines viktorianischen Wohnhauses in London

Tropischer Phönix

Einfamilienhaus von COA  arquitectura an der mexikanischen Pazifikküste

Einfamilienhaus von COA  arquitectura an der mexikanischen Pazifikküste

Aus der Erde geformt

Wohnhaus im brasilianischen Cunha von Arquipélago

Wohnhaus im brasilianischen Cunha von Arquipélago

Multifunktionales Minihaus

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Mut zur Maserung

Die schönsten Interiors mit Holz

Die schönsten Interiors mit Holz

Drunter und drüber in Paris

Miniapartment mit Plateaus und Pinie von l’atelier

Miniapartment mit Plateaus und Pinie von l’atelier

Weiß auf Weiß

Apartment von Maxim Kashin Architects in Moskau

Apartment von Maxim Kashin Architects in Moskau

Auf den Spuren Palladios

Wohnungsumbau in Barcelona von Raúl Sánchez

Wohnungsumbau in Barcelona von Raúl Sánchez

Townhouse mit Geschichte

Umbau einer ehemaligen Galerie zur Wohnung

Umbau einer ehemaligen Galerie zur Wohnung

Gemauertes Understatement

Wohnliches Backsteingewölbe in Toronto von Batay-Csorba Architects

Wohnliches Backsteingewölbe in Toronto von Batay-Csorba Architects

Schiffscontainer im Garten

Umgestaltung eines Londoner Reihenhauses von DEDRAFT

Umgestaltung eines Londoner Reihenhauses von DEDRAFT

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Archipelarchitektur

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Fließende Zimmer

Die schönsten textilen Raumteiler

Die schönsten textilen Raumteiler

Amsterdamer Seenomaden

Schwimmendes Stadthaus von i29

Schwimmendes Stadthaus von i29

Moderne im Busch

Eklektischer Umbau eines Fünfzigerjahre-Bungalows in Sydney

Eklektischer Umbau eines Fünfzigerjahre-Bungalows in Sydney

Drei Zimmer am Dreiländereck

Wohnungsumbau in Bratislava von Alan Prekop

Wohnungsumbau in Bratislava von Alan Prekop

Pariser Hüttenzauber

Familien-Triplex von Bertina Minel Architecture

Familien-Triplex von Bertina Minel Architecture