Projekte

Update für ein Zeitzeugnis

Umbau und Erweiterung der Villa Koivikko bei Helsinki

Mit dem Umbau der Villa Koivikko nahe Helsinki passten die Innenarchitektin Petra Majantie und das Architekturbüro OOPEAA das modernistische Wohnhaus an die Bedürfnisse heutiger Gäste an. Drei neue Holzgebäude machen sie zum Teil eines Komplexes sowie einer gelungenen Mischung aus Alt und Neu.

von Judith Jenner, 17.07.2023

Aarne Ervi gehört zu den wichtigsten finnischen Nachkriegsarchitekten. Unter anderem zählt das Porthania-Gebäude der Universität Helsinki zu seinen Werken, eines der wichtigsten Beispiele modernistischer Architektur in der finnischen Hauptstadt. In der Stadt Espoo baute er 1958 die Villa Koivikko, ein privates, an einem See gelegenes Luxus-Domizil mit einem Nebenhaus für die Angestellten.

Im Einklang mit dem Bestand
Die Innenarchitektin Petra Majantie und das Architekturbüro OOPEAA übernahmen in enger Absprache mit der lokalen Denkmalbehörde die behutsame Renovierung und Erweiterung des Gebäudekomplexes . Majantie beschreibt ihre Begegnung mit der Villa als „Liebe auf den ersten Blick“. „Äußerst luftig und zart – und natürlich architektonisch ein wirklich erstaunlicher Ort“, sagt sie. „Ich hatte sofort das Gefühl, dass dies ein wahres Juwel ist.“

Viele Original-Details sind nach dem Umbau erhalten geblieben, seien es das Teakholz an der Fassade oder der Kamin. In den repräsentativen Innenräumen findet sich das Who’s who des finnischen Designs: Leuchten von Paavo Tynell, Tapio Wirkkala und Lisa Johansson-Pape wurden liebevoll restauriert. Andere Elemente wie eine historische Dienstbotenglocke, die während der Renovierung verloren ging, entstanden nach historischem Vorbild neu. In der Küche ließ Petra Majantie vorhandene Schränke restaurieren und fügte neue hinzu. Alles sollte so aussehen, als wäre es schon immer da gewesen. Kein Unterschied zwischen Neu und Alt sollte erkennbar sein.

Neugestaltung im alten Stil
An einigen Stellen war die Kreativität der Innenarchitektin gefragt. Weil es keine Pläne der Original-Badezimmer gab, verwendete sie passend zum Kamin Keramikfliesen, Mosaike aus mattem Glas und Kupferarmaturen. Ähnlich ging sie bei den Fußböden vor: maßgefertigtes Parkett aus Iroko-Holz wechselt sich mit Linoleum ab – als Anspielung auf den ursprünglichen Bodenbelag. Die Bäder, die Haustechnik und die Dämmung wurden im Rahmen des Umbaus auf den heutigen Stand gebracht.

Ergänzende Neubauten
Aarne Ervis Gestaltungsprinzipien folgend, erbauten die Architekt*innen von OOPEAA drei neue Holzhäuser auf dem Gelände: einen Carport, das Writer’s Studio sowie eine Sauna am See als Ersatz für den maroden Vorgängerbau aus dem Jahr 1939. Ihnen ist gemein, dass sie sich vom Bestand abheben und durch ihre starken horizontalen Linien zugleich mit ihm in einen Dialog treten. Dennoch hat jedes Gebäude seinen eigenen Charakter: Das Writer’s Studio thront auf einer alten Feldsteinkonstruktion, einem früheren Keller. Der Hauptraum unter dem Satteldach ist zu zwei Seiten verglast und mit einem maßgefertigten Kamin versehen. Komplett mit Holz ausgekleidet, dienen die eingebauten Regale als Bibliothek.

Im Einklang mit der Natur
Die Sauna zelebriert mit ihren großen Fenstern den Blick auf den See. Der Flachbau liegt am Fuße eines Hügels und fügt sich mit seinem begrünten Dach in die Landschaft ein. Das einstige Dienstbotengebäude wurde originalgetreu renoviert und um eine Outdoorküche erweitert. Alle Bauten sind so arrangiert, dass die Villa weiterhin im Mittelpunkt steht und der Blick auf den See erhalten bleibt.

„Dieses Projekt ist das wichtigste und anspruchsvollste meiner Karriere“, resümiert Petra Majantie. Mit dem Willen zur Perfektion schuf sie zusammen mit OOPEAA, Punavuoren Puuhevonen und VSU Landscape Architects ein Gesamtkunstwerk, bei dem die Innen- und Außenbereiche nahtlos ineinander übergehen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Original-Entwurf Aarne Ervi
Architekten Umbau OOPEAA, Anssi Lassila
Architekten Neubau OOPEAA, Anssi Lassila
Innenarchitektur und Vertretung des Kunden im Projekt Studio Petra Majantie
Landschaftsarchitektur VSU Landscape Architects
Fertigstellung 2019
Gesamtfläche 540 Quadratmeter
Tischlerarbeiten Punavuoren Puuhevonen
Möbel Artek u.a.
Kunst Jussi Niva u.a.
Textilien Kvadrat u.a.
Auszeichnungen Nominiert für den EU Mies Award 2022
Links

Innenarchitektur

Petra Majantie

www.petramajantie.fi

Architektur

OOPEAA

oopeaa.com

Mehr Projekte

Form follows nature

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Paradis in Ostende

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Fenster zum Hof

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Memphis im Realismus

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Planung mit Hindernissen

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Opulenz und Reduktion

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Goldgerahmte Schatztruhe

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Projekt mit Perspektive

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ode ans Dekor

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Wüsten-Moderne

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

Neue Perspektiven

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Rückzug unter Reet

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Villa Kunterbunt im Grünen

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Der Pionier von Palma

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Alles Latte

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element