Projekte

Wohnen nach Farben

Studentenresidenz von Masquespacio in Bilbao

Statt auf physische Grenzen setzt das spanische Designstudio Masquespacio in seinem Interior für ein Studentenhaus in Bilbao auf einen Color-Code als Funktionsbegrenzer. Blockfarben zonieren die fluiden Gemeinschaftsbereiche. Sie werden zum erweiterten Wohnraum der Studierenden, die auch von den kommunikativen Vorteilen dieser Bereiche profitieren.

von Tanja Pabelick, 22.03.2021

Zu Bilbao fällt Besuchern wohl zuerst das Guggenheim Museum ein, mit seinem ikonischen, kühn gewundenen Gebäude und seiner in der Sonne glänzenden Fassade. Weniger bekannt ist hingegen, dass Bilbao eine der größten Studentenstädte Spaniens ist. Von Mitte September bis Juni gehören die Hochschüler*innen zum Stadtbild, in den heißen Sommermonaten hingegen kehren viele in ihre Heimatorte zurück. Wer nicht an seinem Universitätsort bleibt, wohnt in Spanien gern möbliert auf Zeit. Das Konzept des Student Housing, eine Mischung aus temporärer WG, Hotel und Hostel, ist für Einheimische und Erasmus-Studierende eine unkomplizierte Alternative zu langfristigen Mietverhältnissen. Gerade hat die Kette Resa, die insgesamt 40 Häuser in Spanien verwaltet, in Bilbao ihre zweite Residenz eröffnet – und damit auch eine strategische Neuorientierung eingeleitet.

Gemeinschaft als Raumerlebnis
Das für seine mutigen Farbkonzepte und eine extravagante Ästhetik bekannte Designbüro Masquespacio hat erst kürzlich die Gestaltung der Markenidentität von Resa übernommen – und zeigt bereits mit dem ersten Haus aus seiner Feder, dem San Mamés in Bilbao, wo die Reise hingeht: Der Komplex räumt dem Wohnen ebenso viel Raum ein wie allen anderen studentischen Aktivitäten – und ist ein buntes, tropisches und avantgardistisches Universum mitten in der Stadt. „Während der Entwicklung des Markenleitfadens haben wir neben der Definition einer visuellen Strategie auch nach dem Wesen der Studentenhäuser von Resa gesucht. Während dieser Recherche wurde klar, dass es wichtig ist, die Möglichkeiten für die Student*innen auszuweiten – damit sie Erfahrungen als ‚Gemeinschaft' im Raum teilen können“, erzählt Christophe Penasse, der Masquespacio gemeinsam mit seiner Partnerin Ana Milena Hernández führt.

Ein Archipel aus Funktionsinseln
In der neuen Wohneinheit sind die Gemeinschaftsräume ebenso wichtig wie die Zimmer der Student*innen. Alle Funktionen, die nicht unmittelbar mit dem Schlafraum oder dem Badezimmer verknüpft sind, wurden ausgelagert. Die Wohneinheiten orientieren sich in ihrer Größe an der eines durchschnittlichen Hotelzimmers: Bett, eine Kochnische und ein Bad finden darin Platz – die Gemeinschaftsbereiche sind dafür weitläufig und vielseitig. Es gibt ein Fitnessstudio, eine Bibliothek mit Arbeitsplätzen, eine Mensa und Areale zur Entspannung, wie eine Lounge und eine Terrasse. Die verschiedenen Zonen gehen als durchlässiges Layout ineinander über, indem sie wie rechteckige Inseln auf der weiten Fläche platziert sind. Manche Bereiche, wie die Studienräume, lassen sich bei Bedarf über faltbare und verschiebbare Glaswände oder schwere Vorhänge abtrennen.

Color-Blocking als Leitsystem
Die kräftigen Farben des Interieurs wirken wie ein Leitsystem. Jedes Areal hat eine eigene Farbe. Der Lernbereich ist ultramarinblau, die Kantine pistaziengrün und die Vortragsarena mit ihrer Treppe als Zuschauerrang setzt ganz auf Gelb. Das Konzept von Masquespacio ist bis ins Detail konsequent. Ana Hernández, die Kreativdirektorin, erklärt das Farbkonzept: „Indem wir die Technik des Color-Blocking eingesetzt haben, wurde eine starke visuelle Raumwirkung geschaffen – während die Zonen in dem offenen Raum sich klar voneinander abgrenzen.“


Interventionen fürs Budget
Eine wichtige Anforderung der Auftraggeber haben die Gestalter*innen allerdings gut verborgen: das limitierte Budget. Um das einzuhalten, haben sich Masquespacio schon bei der Konstruktionsphase des Gebäudes an der Auswahl der Oberflächen und der Ausstattung beteiligt. Indem beispielsweise Ziegelwände und Betonböden eingeplant wurden, ließ sich die nachträgliche Verkleidung und Auslage vermeiden. Auch Rohre und Elektroinstallationen wurden sichtbar auf Putz verlegt, was in der Bauphase Kosten reduziert hat und als zeitgenössisches Stilelement in das Interieur integriert wurde. Erleben kann das Wohnen in der Residenz übrigens auch, wer keinen Studentenausweis hat: Je nach Verfügbarkeit lassen sich die Zimmer nächte- oder wochenweise als Hotelalternative buchen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Innenarchitektur

Masquespacio

www.masquespacio.com

Mehr Projekte

Landlust im Plattenbau

Unkonventionelles Fe­ri­en­haus Palais Brut in Müncheberg

Unkonventionelles Fe­ri­en­haus Palais Brut in Müncheberg

Geflieste Übergänge

Ferienhaus bei Passau mit harmonischer Boden- und Wandgestaltung

Ferienhaus bei Passau mit harmonischer Boden- und Wandgestaltung

Form follows nature

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Paradis in Ostende

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Fenster zum Hof

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Memphis im Realismus

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Planung mit Hindernissen

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Opulenz und Reduktion

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Goldgerahmte Schatztruhe

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Projekt mit Perspektive

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ode ans Dekor

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Wüsten-Moderne

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

Neue Perspektiven

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Rückzug unter Reet

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Villa Kunterbunt im Grünen

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio