Inspiration

Wehende Farben

Textilkunst von Rachel Hayes

11.06.2020

Ihre Arbeiten stünden in engem Zusammenhang mit der Land-Art-Bewegung der Sechziger- und Siebzigerjahre und einer Ablehnung der Kommerzialisierung der Kunst, berichtet die Galerie Lowell Ryan Projects über die Arbeiten von Rachel Hayes. Sie selbst hingegen bezieht sich auf die gesprühten Farbflächen von Katharina Grosse, die Installationen von Christo und Jean-Claude oder auch landschaftliche Phänomene wie Tulpenfelder und Windbrecher. Diese hätten ihre Wahrnehmung immer beeinflusst, meint die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin. Vielleicht lassen sich in ihrem Schaffen aus Nadel und Faden auch Parallelen zu den Teppichen der wenig beachteten Bauhäuslerinnen oder zu den Trachten indigener Völker sehen. In jedem Fall aber hat die Textilkünstlerin aus Oklahoma eine ganz eigene Welt erschaffen.

Aus Polyester-, Nylon- und Baumwollstreifen in diversen Größen, Tönen und Opazitäten näht sie Kompositionen, die teilweise enorme Ausmaße annehmen. Diese inszeniert sie dann in landschaftlichen und architektonischen Kontexten, an Decken und Wänden, aber auch vor Häuserfassaden, um Brücken, auf Wüstenböden oder 2017 als Baldachin über einer Modenschau von Missoni. So entfalten ihre gestickten, geometrischen und leuchtenden Stoffbahnen malerische Effekte und poetische Perspektiven – und verwandeln selbst karge Sanddünen in ein Meer aus Licht und Farbe. Bis zum 27. Juni ist ihre Ausstellung „Land Lines“ bei Lowell Ryan Projects in Los Angeles zu sehen. ncm

www.rachelbhayes.com
www.lowellryanprojects.com

Die Verwendung der Bilder erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Rachel Hayes und Lowell Ryan Projects.

Mehr Inspiration

Eisbaden

Installation von Bulot+Collins

Unsichtbare Städte

Papierskulpturen von Camille Benoit und Mariana Gella

Endlose Selbstdarstellung

Fotografien von Gerwyn Davies

Surreale Traumwelten

Visuelle Reisen in einem Bildband

Pop-up im Odenwald

Brücke 7 von Liquid Architekten

Muster des Menschen

Simulationen von Universal Everything

Zeit umzudenken

Die Garbage Watch von Vollebak

Amöbenmöbel

Materialexperiment von Soft Baroque

Architektur am Körper

Mode von Craig Green

Lesen im Wunderland

Der Zhongshuge-Buchladen in Peking

Sommer in Berlin

Kleiner Reiseführer, der Glücksmomente verspricht

Arbeitsräume für Außenseiter

Das mobile Büro von Outside Society

Zeitloser Zauber

Wandteppiche von Rooms Design

Antipodean

Der Antipode zum Eis-Einerlei

Optical Soundsystem

Neue Technologien für den Wohnraum

Schöner Schaden

Upcycling schädlingsbefallener Eschen

Schreckliche Schönheiten

Fotografien von Mandy Barker

Anders ausgehen

Schlemmen unter Plexiglas

Radikale Grenzüberschreitungen

Katharina Grosse im Hamburger Bahnhof

Grenzenlose Erholung

Ein wirklich zeitgemäßes Hotelkonzept

Moderne Spa-Höhle

James Bond in Odessa

Ein zitterndes Häuschen

Pavillon von NEON

Keramische Botanik

Skulpturen von Matias Liimatainen

Psychedelische Muster

Teppichkollektion von Elena Salmistraro

Verpackte Welt

Streifzug durch das Werk von Christo und Jeanne Claude

Urbanes Archipel

Insel-Konzept vor Kopenhagen wächst

Brutalistischer Cyberspace

Ausstellung von Manuel Rossner und König Digital

Monument der Muster

Lichtinstallation von Noiz

Trikestra

Interaktives 360°-Musikvideo

Die Natur des Menschen

Luftaufnahmen von Tom Hegen