Projekte

Avantgardistische Pop-Collage

Ein Apartment ganz in Pastell von AMOO

Mit Eisfarben wie Pistazie, Erdbeere und Vanille und Materialien wie Terrazzo, Melamin und Iroko-Holz machte das Designerduo Aureli Mora und Omar Ornaque aus einem reizlosen Altbau in Barcelona eine familientaugliche Wohnlandschaft. Das Ergebnis ist ein Interior, das keine Stilfragen stellt, sondern Statements setzt.

von Tanja Pabelick, 26.10.2023

Der Begriff Avantgarde beschreibt eine radikale Stilbewegung, die sich nicht am Zeitgeist orientiert, sondern entgegen der vorherrschenden Strömung etwas Eigenes schafft. Die Entwürfe der beiden Architekten Aureli Mora und Omar Ornaque vom Designstudio AMOO können in diesem Sinne als avantgardistisch bezeichnet werden. Es handelt sich gewissermaßen um Haute Couture für Wohnräume. Ihre Interiorprojekte sind pastellbunte Explosionen aus maßgeschneiderten Einbauten, die jedes Detail – vom Bodenbelag über die Türklinke bis zum Möbel – einem konsequenten Konzept unterordnen. Wer mit dem Duo zusammenarbeitet, bekommt sanften Hardcore statt gefälligen Normcore, kann aber ebenso sicher sein, dass die Bewohner*innen, sondern auch ihre Gäste in Farbekstase geraten. Der neueste gestalterische Paukenschlag ist ein Apartment in Barcelonas Barrio El Guinardó – und damit in einem Viertel, das geografisch genau zwischen dem Fuß der Berge Montjuïc und Tibidabo sowie den Stadtstränden am Mittelmeer liegt.
 
Erdbeere, Vanille, Pistazie
Auch wenn die Wohnung gerade einmal knapp 80 Quadratmeter groß ist, nimmt sie die gesamte zweite Etage eines kleinen Wohngebäudes ein. Zwei Seiten des schlanken, rechteckigen Layouts öffnen sich zur Fassade: Die zwei Schlafzimmer weisen zum ruhigen Innenhof, die Küche mit Essplatz und Wohnzone zur lebendigeren Straßenseite. Der zentrale Raum, der unter anderem als Büro genutzt wird, grenzt außerdem an einen offenen Patio, der auch ins Herz der Wohnung viel Licht einfallen lässt. Die ursprüngliche Aufteilung der Räume war klassisch, funktional und nach Meinung der neuen Bewohner*innen „archaisch“ organisiert und passte damit nicht zu ihren vielschichtigen Ansprüchen. Die Herausforderung für die Designer war deshalb, den Bestand auf den Alltag und die Nutzungsgewohnheiten einer Familie abzustimmen und aus dem historischen Altbau-Flair ein modernes und heiteres Lebensumfeld zu machen.

Arbeitsflur und Lagerbibliothek
Der im Herzen der Wohnung liegende Raum ist nicht nur der erste, den Bewohner*innen und Gäste betreten, er ist auch an alle anderen Räume angebunden und übernimmt so die Funktion eines organisatorischen Verteilerzentrums. Er ist Flur, Lobby, sozialer Treffpunkt, Konzentrationsort, Arbeitsraum, Bibliothek und bietet jede Menge Stauraum hinter den Türen seiner Einbaumöbel. Seine Wände wurden zu Wohnraum und Küche hin entfernt, um ein fließendes Layout in den Gemeinschaftsbereichen zu schaffen, während die Türen zu den beiden Schlafzimmern eine Zweiteilung der Wohnung in einen Privatbereich und eine großzügige Gemeinschaftsfläche erlauben. Das neben dem Eingangsbereich liegende Bad ist genau zwischen diesen Zonen positioniert und aus allen Zimmern schnell erreichbar.

Formale Verzerrung
Nachdem das klassische Layout aufgebrochen wurde, stellte Studio AMOO verschiedene asymmetrische Möbel- und Wandmodule in den Grundriss. Ein Regal definiert als einziges zentral platziertes Element die Grenze zwischen Arbeits- und Wohnraum, während eine schräg gestellte und in den Raum hereinragende Küchenzeile die Kochzone bestimmt. Im Flur wurde wandbündig ein Tisch installiert, dessen Kontur von einer gezackten und verzerrten Geometrie gebildet wird. Die Form wirkt willkürlich und zufällig, bietet aber zwei versetzt gegenüberliegende Arbeitsflächen. Bei der Materialkomposition und Zusammenstellung der Farbpalette hat das Designerduo tief in die Pop-Art-Kiste gegriffen und scheut sich vor keiner Stil-Kollision.

Pop und Patchwork
Vanille-, Pistazie- und Erdbeertöne treffen auf Parkett, Terrazzo, Melamin, Spiegel und Iroko-Holz. Vor allem beim Bodenbelag wurde die klassische, orthogonale Struktur, die sich an Raumgrenzen orientiert, zugunsten des neuen, asymmetrischen Layouts aufgelöst. Im zentralen Raum hat das Team von AMOO einen „Steinteppich“ aus rosa Terrazzo und großen Granitsplittern verlegt, der bis in die Küche und den Wohnbereich fließt und in Diagonalen mündet. Die Designer beschreiben das Projekt als Symbiose aus „gesundem Menschenverstand und Unbesonnenheit“. Sie haben einen exzentrischen Lebensraum geschaffen, der sich jeder klaren Stilzuordnung entzieht.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Interiordesign

AMOO

www.amoo.cat

Mehr Projekte

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Der Pionier von Palma

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Alles Latte

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Aus halb wird ganz

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Es bleibt in der Familie

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Skandinavien im Unterallgäu

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Eine Hütte fürs Handwerk

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Rekonstruktion einer Landschaft

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Farbe unterm Reetdach

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten

Das große Schwarze

Massivholzhaus am See von Appels Architekten

Massivholzhaus am See von Appels Architekten

Einzug der Gegenwart

Wohnhaus-Umbau in den Niederlanden von Studio Modijefsky

Wohnhaus-Umbau in den Niederlanden von Studio Modijefsky

Urbanes Paradies

Apartment mit Pool-Anschluss von Studio Gameiro in Lissabon

Apartment mit Pool-Anschluss von Studio Gameiro in Lissabon

Kleines Raumwunder

Mikroapartment in Barcelona von LAMA Studio

Mikroapartment in Barcelona von LAMA Studio

Grün gerahmte Wohnfläche

Schmiedhof im Berliner Viktoria-Quartier von Christopher Sitzler

Schmiedhof im Berliner Viktoria-Quartier von Christopher Sitzler

Konservierte Schönheit

Sanierung eines Dreiseithofs im Taunus

Sanierung eines Dreiseithofs im Taunus

Spiel der Kontraste

Atelier ST entwirft ein Wohnhaus in Leipzig

Atelier ST entwirft ein Wohnhaus in Leipzig