Projekte

Ein Strich in der Landschaft

Zuhause in seinen fünf Wänden: Wohnhaus des brasilianischen Architekten Marcio Kogan.

von Esther Blau, 16.07.2019

Die größte Aufmerksamkeit beim Entwurf dieses Hauses galt offensichtlich dem Dach. Von Weitem ist es eine helle Linie – ein horizontaler Strich in der offenen Landschaft von Porto Feliz, einer Gemeinde in der Nähe São Paulos in Brasilien. Der einheimische Architekt Marcio Kogan plante mit seinem Studio MK27 das luxuriöse Wohngebäude Casa Plana.

Die eingeschossige Casa Plana befindet sich auf dem höchsten Punkt des siebentausend Quadratmeter großen Grundstückes, das umgeben ist von den leichten Hügeln einer grünbewachsenen Ebene. Der Eingang des Gebäudes liegt im Norden einer Schmalseite des rechteckigen Grundrisses und ist versteckt hinter zwei Ziegelmauern, die das einzig geschwungene in diesem sonst streng orthogonal angelegten Entwurf bilden.

Schmaler, langgestreckter Grundriss
Im Inneren der tausend Quadratmeter großen Residenz verlaufen zwei lange Riegel von Nord nach Süd parallel zueinander, die durch einen schmalen Flur voneinander getrennt sind und die privaten Räume beherbergen. Während der eine Gebäudeteil über fünf Schlafsuiten mit Aussicht auf die umgebene Hügellandschaft verfügt, sind in dem anderen, hinter der geschwungenen Backsteinmauer verborgenen Riegel ein Spielzimmer für Kinder, ein Fitnessraum und nah dem offenen Wohnbereich eine Küche arrangiert.

Ein Wohnzimmer als Terrasse
Der Wohnbereich liegt am äußersten Ende des Flurs. Seine Glasschiebetüren können vollständig geöffnet werden, wodurch er sich in eine Terrasse verwandelt. Stufen führen hinunter zum Pool, der ebenfalls als Rechteck angelegt, die Proportionen des Grundrisses wieder aufnimmt. Die Klarheit der Ordnung im Grundriss setzt sich auch in der Materialwahl in den Innenräumen fort. Hier dominieren Beton und im Kontrast dazu Holzpaneele.

Alles unter einem Dach
Die große Dachplatte tragen kreuzförmige Stahlsäulen, die in einem Gittersystem auf drei Achsen angeordnet sind. Über den zwei Riegeln liegt sie auf tragenden Wänden auf. Die filigranen Stützen und nicht vorhandene Stützbalken erzeugen den Eindruck einer schwebenden Platte. Diese dient als Terrasse, ist begrünt, trägt Sonnenkollektoren und hält Oberlichter. Der ökologische Aspekt ist dabei mitgedacht: Das begrünte Dach bildet den umliegenden Rasen nach und trägt zum Wärmeausgleich innerhalb des Hauses bei.

Links

Projektarchitekten

MK27 | Marcio Kogan

www.studiomk27.com.br

Mehr Projekte

Australisches Strandhaus

Anbau in Fremantle von David Barr Architects

Storytelling in Taiwan

Vom Regenbogen inspiriertes Apartment von NestSpace Design

Lichtblick in London

Umbau eines viktorianischen Reihenhauses von Oliver Leech

Authentische Architektur

Ferienhaus von Studio Dreamer im australischen Busch

Gläsernes Literaturhaus

Erweiterungsbau von Sibling Architecture in Sydney

Moderne Traditionen

Ferienhaus von K-Studio auf Mykonos

Wohnungstausch in Barcelona

Umbau eines Einfamilienhauses von Raúl Sanchez

Betonbau mit Persönlichkeit

Zweitwohnung des Architekten Przemo Łukasik in Warschau

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Wohnen wie im Showroom

Elegant minimalistisches Apartment von Rina Lovko in Kiew

Mexiterranes Apartmenthaus

Subtiler Umbau von Fino Lozano in Guadalajara

Unsere feine Farm

Landhaus in Sussex mit überraschend urbanem Interieur

Inside-Out in Brasilien

Schwebende Villa in den Hügeln von Rio de Janeiro

Mailänder Refugium

Umbau einer Dachgeschosswohnung von Elena Martucci

Vertikales Minihaus

Umbau von Kohan Ratto Arquitectos in Buenos Aires

Ganzheitliches Gewölbe

Anbau in Kuala Lumpur von Fabian Tan

Le Corbusier trifft Maya-Pyramide

Einfamilienhaus von Ludwig Godefroy im mexikanischen Mérida

Im Herzen des Dschungels

Urlaubsensemble von Formafatal zwischen Küste und Tropenwald

Vorhang auf in Bilbao

Umbau vom spanischen Architekturbüro AZAB

Imperfekte Schönheit

Eine wohnliche Verwandlung im Amsterdamer Grachtenviertel 

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Moderne Ruine

Brutalistischer Umbau in Ecuador von Aquiles Jarrín

Mexikanischer Minimalismus

Wochenendhaus in Avándaro von Hector Barroso

Garage mit Aussicht

Kompaktes Apartment in Barcelona von Barbara Appolloni

Umbau in Islington

Lichtes Reihenhaus von Christine Ilex Beinemeier und Lia Kiladis

Manhattans Dächer

In einem Penthouse machen Daniel Schütz und Georg Windeck die bulthaup Küche zum Zentrum

Ein Haus wie eine Filmkulisse

Holzhaus in Genf von Daniel Zamarbide

Schön Schräg

Dachgeschoss in Bilbao von Architekturbüro AZAB

Musik in der Scheune

Umbau von Sigurd Larsen bei Essen