Projekte

Flexibilität und Komplexität

In Madrid entwickelte das Studio Burr wandelbare Wohnräume

Das Studio Burr entwickelt wandelbare Wohnräume in Madrid. Mit einem beispielhaften Konzept reagiert das Studio Burr auf die vielfältigen Problemstellungen rund um die Entstehung des privaten Wohnraums. Geschickt bringen die Architekt*innen ihre Lösungsansätze im Aufbau der Grundrisse und in der Wahl der Materialien zum Ausdruck.

von Philine Puffer, 12.01.2022

Der Bau oder Erwerb des eigenen Wohnhauses ist im Leben der meisten Menschen ein einmaliges Ereignis. Die Investition, oft verbunden mit langfristigen finanziellen Verpflichtungen, ist die umfangreichste, die eine Privatperson in der Regel tätigt. Das bringt allerhand Stressfaktoren mit sich. Insbesondere die Frage: Wie viel Raum brauche beziehungsweise möchte ich eigentlich? Nicht nur zum gegenwärtigen Zeitpunkt, sondern über mehrere Dekaden hinweg. Und wie lassen sich die Wünsche überhaupt finanzieren?

Diese Fragen stellten sich auch die Eigentümer*innen einer Wohnung in Madrid. Antworten fanden sie in der Zusammenarbeit mit dem spanischen Architekturbüro Burr. Das von Elena Fuertes, Ramón Martínez, Álvaro Molins und Jorge Sobejano geleitete Studio entwickelte für das Projekt MG08 eine in vielfacher Hinsicht flexible Wohnumgebung, die sowohl einem veränderten Platzbedarf als auch einer Refinanzierung Rechnung trägt.

Modifizierung mitgedacht
Die Wohnfläche liegt im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Gebäudes und wurde in zwei separate, fast identische Einheiten aufgeteilt. In der einen Hälfte wohnen die Eigentümer*innen, die andere ist derzeit vermietet. Die beiden Wohnungen sind durch eine Schallschutzwand voneinander getrennt, deren Abriss oder Modifizierung von Anfang an mitgedacht wurde. Damit können einzelne Räume oder die gesamte Fläche nach und nach wieder zusammengeführt werden.

Lineare Raumfolge mit Plateaus und Zwischenebenen
Die Grundrisse folgen einer klaren Zonierung. Vom straßenseitigen Eingang her betrachtet, sind Schlafzimmer, Wohnraum sowie Küche mit Essbereich hintereinander angeordnet. Eine vollflächige Verglasung im rückwärtigen Teil öffnet sich zu einem kleinen Hof. Schlafzimmer beider Einheiten liegen erhöht und sind über einige Stufen zu erreichen. Um auf der kompakten Fläche alle Funktionen unterzubringen, arbeiteten die Gestalter*innen mit präzise geplanten Einbauten. Die unbehandelten Oberflächen von Decken und Wänden, insbesondere der Trennwand, verdeutlichen die Idee einer nie abgeschlossenen Baustelle. Kombiniert mit den hölzernen Einbauten und farbigen Fliesen entsteht dennoch eine warme, wohnliche Atmosphäre.

Verweis auf vorherige Nutzungen
Das Erdgeschoss beherbergte seit der Errichtung des Gebäudes industrielle und kommerzielle Nutzungen. Auch ein Sportstudio war hier bereits ansässig. Die Architekt*innen, die in ihrer Selbstbeschreibung ausdrücklich auf den experimentellen Ansatz ihrer Praxis verweisen, beziehen sich in vielen Details auf die Vergangenheit des Hauses. Eine gelb gekachelte Wand und eine blaue Leiter, die an ein Schwimmbad erinnern, lockern das von rohen Baumaterialien geprägte Interieur auf. Mit viel Leichtigkeit entsteht durch die farbenfrohen Referenzen fast spielerisch ein starkes Statement für die verschiedenen Transformationsmöglichkeiten und die langlebige Gestaltung von Bestandsgebäuden.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

Burr

burr.studio

Fotografie

José Hevia

josehevia.es

Mehr Projekte

Hölzerne Superstruktur

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Recycling mal anders

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Perfekte Proportionen

Umbau mit Ziegelanbau in Amsterdam von Studio Prototype

Umbau mit Ziegelanbau in Amsterdam von Studio Prototype

Pyramiden von Flinders

Wochenendhaus von Architects EAT in Australien

Wochenendhaus von Architects EAT in Australien

Galerie mit Wohnfunktion

Daniel Boddam baut in Sydney ein Haus für Kunstsammler

Daniel Boddam baut in Sydney ein Haus für Kunstsammler

Bühne frei für die Kunst

Umbau in New York von Worrell Yeung

Umbau in New York von Worrell Yeung

Bewohnter Adventskalender

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Wohnliche Scheune

Umgebautes Heulager von Stephanie Thatenhorst

Umgebautes Heulager von Stephanie Thatenhorst

Die Ziegelhöhle von Hanoi

Wohnhaus mit doppelter Gebäudehülle von H&P Architects

Wohnhaus mit doppelter Gebäudehülle von H&P Architects

Transformation einer Ikone

Umbau einer mexikanischen Maisonette von Escobedo Soliz

Umbau einer mexikanischen Maisonette von Escobedo Soliz

Turm am Abhang

Erweiterung eines Familienhauses in Oslo von Resell + Nicca

Erweiterung eines Familienhauses in Oslo von Resell + Nicca

Ästhetische Stilreise

Innenausbau einer Münchner Stadtvilla von Frédérique Desvaux

Innenausbau einer Münchner Stadtvilla von Frédérique Desvaux

Zeitgemäße Raumverdoppelung

Studio Bernd Oberwinkler renoviert Wohnung in Wien

Studio Bernd Oberwinkler renoviert Wohnung in Wien

Glamping im Wald

Zwei Ferienhütten in Kanada von Bourgeois / Lechasseur architectes

Zwei Ferienhütten in Kanada von Bourgeois / Lechasseur architectes

Raum aus dem Nichts

Vertikal gestapeltes Mikroapartment von Proctor & Shaw Architects in London

Vertikal gestapeltes Mikroapartment von Proctor & Shaw Architects in London

Sakraler Rückzugsort

Modernes Schindelhäuschen an einem finnischen See von Pirinen & Salo

Modernes Schindelhäuschen an einem finnischen See von Pirinen & Salo

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Reduzierter Raum auf Russisch

Einraumwohnung in Moskau von Room Design Büro

Einraumwohnung in Moskau von Room Design Büro

Zuhause im Architekturbüro

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Häuschen auf Haus

Ein hölzernes Dachrefugium von Ana Sol Smud

Ein hölzernes Dachrefugium von Ana Sol Smud

Rettung einer Ruine

Denkmalgerechter Anbau von Will Gamble Architects in Northamptonshire

Denkmalgerechter Anbau von Will Gamble Architects in Northamptonshire

Berliner Dachboden

Großzügige Mai­so­nette von Kirchberger & Wiegner Rohde

Großzügige Mai­so­nette von Kirchberger & Wiegner Rohde

Dialog zwischen den Zeiten

Eine Tudor-Villa mit Annex von Atelier Barda

Eine Tudor-Villa mit Annex von Atelier Barda

Würfel statt Wände

Dachgeschosswohnung in Berlin von Ester Bruzkus Architekten

Dachgeschosswohnung in Berlin von Ester Bruzkus Architekten

Haus im Hügel

Mexikanisches Wochenendrefugium von HW Studio

Mexikanisches Wochenendrefugium von HW Studio

Das Laternen-Loft

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Ländlicher Zufluchtsort

Umbau eines Hausensembles von Atelier 111 in Tschechien

Umbau eines Hausensembles von Atelier 111 in Tschechien

Natursteinrefugium

Solarbetriebener Rückzugsort von Mariana de Delás auf Mallorca

Solarbetriebener Rückzugsort von Mariana de Delás auf Mallorca

Herz aus Beton

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin