Projekte

Gartenhaus-To-Go

Ben Allens entwickelt ein Londoner Refugium zum Selberbauen

von Nina C. Müller, 22.01.2020

Multifunktionales Gartenhaus: Studio Ben Allen hat sich einen Namen gemacht mit ausgeklügelten Einbauten, die aus beengten Stadtwohnungen echte Raumwunder machen. Diesmal findet man ihn im Garten.

„Wir sind davon überzeugt, dass Architektur die Synthese aus einer konzeptuellen, ästhetischen Herangehensweise und der Kunst des Machens ist“, sagt Ben Allen über sein Londoner Architekturstudio. Für eine Familie mit zwei Kindern im Südwesten Londons entwarf er ein Gartenhaus als zusätzlichen Wohnraum. Es sollte allen Familienmitgliedern die Möglichkeit des Rückzugs geben, ein Ort zum Arbeiten oder Lesen genauso wie zum Spielen und Entspannen. Der Clue: Im Fall eines Umzugs, wollen die Bauherren ihren zusätzlich gewonnenen Raum mitnehmen und eigenständig wieder aufbauen können. Allen entwickelte einen smarten Prototypen mit ungewöhnlicher Optik und moderner Technologie.

Augenfällig ist vor allem die komplexe äußere Hülle, deren Spiel aus geometrischen Formen und Farbverläufen an eine Artischocke erinnert. „Die achteckige Wandstruktur erhebt sich zu einem sechseckigen Dach, das dann ein quadratisches Dachfenster umrahmt“, erklärt der Architekt. Komplett Grün eingefärbt, fügt der gesamte Bau sich in den umliegenden Garten ein, hebt sich formal aber gleichsam ab. Weniger sichtbar, aber durchaus nennenswert, sind die technischen Eigenschaften der Laube, mit der sie eine Anpassung an die unterschiedlichen Jahreszeiten garantiert. Dafür sorgen eine große Doppeltür, eine Spritzisolierung, die den Energiebedarf gering hält sowie eine Bodenheizung und Feuchtigkeitsregler, die sich von einem Smartphone aus regeln lassen.

Doch nicht nur für die alltäglich Nutzung beherzigte Allen ein komfortables Handling. Sein Gartenhaus aus Holz basiert durch und durch auf einer simplen Konstruktionsweise und Nutzerfreundlichkeit. Alle Elemente sind vorgebohrt, nummeriert und gekerbt, um ineinanderzugreifen. So können die Bauherren ihren modernen Pavillon jederzeit selbst zerlegen und mit geringem Aufwand an jedem Ort wieder aufbauen. In diesem Projekt, hätten ihm die Auftraggeber große Freiheiten gelassen, um es als Forschungsinstrument zu nutzen, sagt Allen. Und tatsächlich schaffte er es, mit bescheidenem Budget ein gleichsam innovatives wie attraktives Design hervorzubringen.

Links

Projektarchitekten

Studio Ben Allen

www.studiobenallen.com

Fotograf

Ben Tynegate

www.ben-tynegate.com

Mehr Projekte

Australisches Strandhaus

Anbau in Fremantle von David Barr Architects

Storytelling in Taiwan

Vom Regenbogen inspiriertes Apartment von NestSpace Design

Lichtblick in London

Umbau eines viktorianischen Reihenhauses von Oliver Leech

Authentische Architektur

Ferienhaus von Studio Dreamer im australischen Busch

Gläsernes Literaturhaus

Erweiterungsbau von Sibling Architecture in Sydney

Moderne Traditionen

Ferienhaus von K-Studio auf Mykonos

Wohnungstausch in Barcelona

Umbau eines Einfamilienhauses von Raúl Sanchez

Betonbau mit Persönlichkeit

Zweitwohnung des Architekten Przemo Łukasik in Warschau

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Wohnen wie im Showroom

Elegant minimalistisches Apartment von Rina Lovko in Kiew

Mexiterranes Apartmenthaus

Subtiler Umbau von Fino Lozano in Guadalajara

Unsere feine Farm

Landhaus in Sussex mit überraschend urbanem Interieur

Inside-Out in Brasilien

Schwebende Villa in den Hügeln von Rio de Janeiro

Mailänder Refugium

Umbau einer Dachgeschosswohnung von Elena Martucci

Vertikales Minihaus

Umbau von Kohan Ratto Arquitectos in Buenos Aires

Ganzheitliches Gewölbe

Anbau in Kuala Lumpur von Fabian Tan

Le Corbusier trifft Maya-Pyramide

Einfamilienhaus von Ludwig Godefroy im mexikanischen Mérida

Im Herzen des Dschungels

Urlaubsensemble von Formafatal zwischen Küste und Tropenwald

Vorhang auf in Bilbao

Umbau vom spanischen Architekturbüro AZAB

Imperfekte Schönheit

Eine wohnliche Verwandlung im Amsterdamer Grachtenviertel 

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Moderne Ruine

Brutalistischer Umbau in Ecuador von Aquiles Jarrín

Mexikanischer Minimalismus

Wochenendhaus in Avándaro von Hector Barroso

Garage mit Aussicht

Kompaktes Apartment in Barcelona von Barbara Appolloni

Umbau in Islington

Lichtes Reihenhaus von Christine Ilex Beinemeier und Lia Kiladis

Manhattans Dächer

In einem Penthouse machen Daniel Schütz und Georg Windeck die bulthaup Küche zum Zentrum

Ein Haus wie eine Filmkulisse

Holzhaus in Genf von Daniel Zamarbide

Schön Schräg

Dachgeschoss in Bilbao von Architekturbüro AZAB

Musik in der Scheune

Umbau von Sigurd Larsen bei Essen