Projekte

Grexit deluxe

Was für eine Lage! Zwei Sommerhäuser auf der Kykladeninsel Syros.

von Claudia Simone Hoff, 12.05.2015

Was für eine Lage: Auf der Kykladeninsel Syros hat das Athener Architekturbüro Block722 zwei Ferienhäuser gebaut. Hoch über dem Meer geschickt in den Fels gesetzt, bleibt das luxuriöse Interior der weiß getünchten Villen beinahe verborgen. Die Hauptrolle spielt die Aussicht – eine Auszeit auf Griechisch.

Dort, wo die zwei Flachdachvillen stehen, sieht es genau so aus, wie sich der mittelmeersüchtige Nordländer Griechenland erträumt: Von der bequemen Sonnenliege streift der Blick über das tiefblaue Meer, das eins wird mit dem Horizont. Die karge Landschaft flimmert in der Mittagshitze. Zur Abkühlung baumeln die Beine im Wasser des Pools.

Kykladen kontemporär
Syros I und Syros II – wie die zwei Ferienhäuser heißen – liegen spektakulär an einem Hang mit Rundumsicht aufs Meer. Auf einem 400 Quadratmeter großen Grundstück haben die Architekten sie quasi in den Fels gerammt. Doch das haben sie sehr geschickt getan, denn die Größe der Häuser bleibt von außen nahezu unbemerkt, weil sie geradezu in die Topografie hineinsinken. Weiß getüncht und mit Flachdächern versehen, teils ergänzt um Mauern aus unbehauenem Stein, greifen die Villen zugleich die typische Inselarchitektur der Kykladen auf und passen sich der kargen Umgebung an. Die ist geprägt von rauen Felsen, trockener Erde, Olivenbäumen und wenigen Pflanzen.

Bad mit Panoramablick
Beide Häuser bilden eine visuelle Einheit, sind aber von unterschiedlichen Bauherren in Auftrag gegeben. Syros I wurde für ein Paar konzipiert, das gern Gäste hat. Deswegen ist das Haus auch architektonisch zweigeteilt: Seine Eingänge werden über intime Höfe erschlossen, die mit mediterranen Kräutern bepflanzt sind. Die gegenüberliegende Seite öffnet sich vollständig dem Meer. Terrassen, Pools und Wasserbecken sind auf verschiedenen Ebenen untergebracht. Eine lauschige, gedeckte Terrasse komplettiert das luftige Ensemble.

Während sich auf der einen Seite zwei Gästezimmer samt Bädern und Terrasse befinden, ist auf der anderen Seite ein großzügiger Wohnraum samt Küche sowie ein Master Bedroom mit direktem Blick auf die Ägäis untergebracht. Vor der Fensterfront im Schlafzimmer steht eine Badewanne, die teilweise im Boden eingelassen ist. Badobjekte aus anthrazitfarbenem Stein sowie Accessoires wie Hocker und Handtuchhalter aus Holz, Körbe und grobe Teppiche geben dem Badezimmer einen leicht rustikalen Touch, der durch die weiß getünchten Wände hervorgehoben wird.

Inselstyle
Syros II wird über eine steile Außentreppe erschlossen. Entworfen für eine vierköpfige Familie, besteht es aus zwei unterschiedlich hohen, kubischen Gebäudeteilen, die über einen Flur miteinander verbunden sind. Zwischen ihnen befindet sich eine gedeckte Terrasse, die auf einer Seite in einen mehreckigen, offenen Loungebereich übergeht. Über die gesamte zum Meer hin ausgerichtete Front des Hauses verläuft ein rechtwinklig angelegter Swimmingpool. Syros II ist ebenso wie das Projekt Syros I architektonisch zweigeteilt in einen offenen Wohn-, Ess- und Küchenbereich sowie einen Schlafbereich mit Badezimmer. Das Interiordesign mischt gekonnt typische Elemente von den Kykladen – Alkoven, Körbe, Kissen und Matratzen im frischen Farbklang Blau-Weiß – mit zeitgenössischem Design.  

Betörend schön
Dem Architekturbüro Block722 ist hoch über der Bucht von Plagia ein Ensemble aus Ferienhäusern gelungen, die zwischen luxuriös und zurückhaltend changieren. Geschickt spielen sie mit Querverweisen zu Architektur und Design der Kykladen und setzen gleichzeitig Akzente mit modernen Möbeln und Accessoires. Sämtliche gestalterische Mittel indes haben nur einen einzigen Fokus: den betörend schönen Blick auf das Meer.

Links

Projektarchitekten

Block722 Architects

www.block722.com

Mehr Projekte

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Akzente im Bad

Reduziertes Gestaltungsprinzip mit farbigen Armaturen von Vola

Waschen als Kinderspiel

Berliner Kita mit klaren Farben und Duschwannen von Bette

Zeigt her Eure Bäder

Badobjekte von Bette als zentrales Element in Rothenburger Boutique-Hotel

Baden in Barcelona

Raúl Sanchez plant eine Wohnung mit dem Badezimmer als Zentrum

Wiedergeburt einer Ikone

Poul Henningsens einstige Villa in Kopenhagen

Bad mit Bowie

Zähne putzen mit Ziggy Stardust: Einfamilienhaus in Dublin.

Finnische Wüstensauna

Finnische Tradition in der Wüste: Sauna im Black Rock Desert in Nevada.

Abstrakte Raum-in-Raumlösung

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

Techno und Terrazzo

So lässig wie eine Bar: Zahnarztpraxis für Ästheten.

Swimming Wonderland

Märchenhafte Bade- und Sportoase: der Loong Swim Club in Suzhou des Shanghaier Studios X+Living.

Monsieur Etienne: Loft in Paris

Fließende Raumstrukturen: Apartment von Atelier du Pont.

Modernes Badehaus

Hommage an die chinesische Badekultur: Boutique-Hotel von Neri & Hu.

Poesie im Quadrat

Ein Wohnzimmer mit Badestelle von i29 in Vinkeveen

Balanceakt aus Beton

Drei Gästehäuser von Mork-Ulnes im Norden Kaliforniens

Spieglein, Spieglein

In diesem japanischen Friseursalon hängen keine Spiegel an der Wand, und es geht auch nicht darum, wer am schönsten ist.

Mit Farben lernen

Lënster Lycée von G+P Muller architectes

Spaziergang mit Schildkröte

Das Luxushotel Tortue in Hamburg

Tête-á-tête mit Baumkronen

The Fontany von Störmer, Murphy and Partners in Hamburg

Have a nice trip

Karim Rashids Designwelt in einem St. Pauli-Hotel

Relax Underground

Diskret und bizarr: Lenka Míková hat ein Prager Kellergewölbe in ein mysteriöses Love Hotel verwandelt.

Poetisches Raster: Wohnhaus in Australien

Ein Haus aus drei Teilen, für Bewohner und Gast.

Leben auf allen Ebenen

Ein Wohnexperiment von Tato Architects

Kupfertupfer

Frederic Kielemoes gestaltet minimalistisches Interior in Gent

Schaumbad über den Dächern

Das InterContinental Ljubljana vom Münchner Büro Wrightassociates

Schaufenster in den Wald

Tiny House in New York von Bjarke Ingels

Berg, Bond und Beton: Alpine Spa in Bürgenstock

Der Anbau des exklusiven Schweizer Bürgenstock Resorts ist eine minimalistische Gebäudeskulptur, die den Bezug zur Landschaft sucht.

Viele Fliesen: Miniloft in Vilnius

Das Bad ist das neue Schlafzimmer: Die Architekten von YCL Studio nehmen es mit diesem Umbau wörtlich.

Alle guten Dinge

Apartmentumbau von Miriam Barrio in Barcelona

Cliffhanger am Fluss: Wochenendhaus in Japan

17 Meter oberhalb des Flusses: Dieses Wochenendhaus basiert auf einer beeindruckenden Betonkonstruktion.