Projekte

Holzhaus am Hang

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Rund 30 Kilometer vom Bodensee entfernt, in Oberreute-Irsengund, plante das Architekturstudio Yonder ein Haus aus Holz mit separatem Saunapavillon. Ein Paar aus Berlin hatte das Grundstück in steiler Hanglage erworben, das einen weiten Blick ins Allgäu und auf die Vorarlberger Gipfel bietet.

von Bettina Krause, 29.08.2022

Ländlich ist das Leben im 263 Einwohner*innen zählenden Dorf Irsengund im westlichen Allgäu. Der ideale Ort also, um als Stadtmensch ein Eigenheim im Grünen zu errichten. Das 130 Quadratmeter große Haus S, das das Stuttgarter Architekturbüro Yonder an der Hauptstraße des Dorfes plante, steht auf dem 1.300 Quadratmeter großen und schrägen Grundstück auf einer Ebene. Ein früherer Entwurf, der drei Etagen vorsah, erhielt keine Baugenehmigung, also musste sich das Berliner Paar mit zwei Etagen begnügen. Dafür entstand ein separat platzierter Sauna- und Gästepavillon, den die Bewohner*innen über eine mit Holzlatten verkleidete Terrasse erreichen.

Geschützter Baumbestand
Die Veranda lässt eine Öffnung für einen alten Baum frei, um den der Sauna- und Gästeanbau fast halbkreisförmig arrangiert ist. Im Inneren des kleinen Pavillons dominieren dunkle Farben und Fliesen, durch die raumhohe Verglasung fällt viel Tageslicht in den gemütlichen Bau. Von der weiter unten gelegenen Straße gelangt man über eine Holztreppe zum Haus und Anbau.

Das Haus selbst scheint aufgeständert zu sein, jedoch ist lediglich der Frontseite ein kleiner Säulengang vorgelagert und die Wand dahinter in kontrastreichem Grün gestrichen. Schmale Latten aus Tannenholz verkleiden den oberen Teil des Gebäudes, der eine weitere Besonderheit aufweist: Das Dach drehten die Architekt*innen leicht, wodurch im Haus kleine Winkel und Nischen entstanden sind. Im Erdgeschoss wurden die Schlafzimmer untergebracht. Die großzügige Küche, das Ess- und Wohnzimmer befinden sich im ersten Stockwerk, das einen weiten Blick über das Tal eröffnet. Direkt unter dem Dach kann in einer gemütlichen Galerie entspannt werden.

Ökologische Lösungen
Laut der Architekt*innen entstand im Haus S ein „Raumgefüge, das zum einen den Verzicht auf Erschließungsflächen ermöglicht und zum anderen effizient gestaltete Wohnbereiche durch konisches Öffnen und geschickt gesetzte Raumhöhe großzügig wirken lässt.“ Errichtet wurde das Zuhause in Holzbauweise, zudem verzichtete das Team von Yonder auf eine Trittschalldämmung und zusätzliche Verkleidungen an Decken und Böden. Auch beim Heizen fanden die Planer*innen eine ökologische Lösung. Sie setzten auf eine effiziente und wirtschaftliche Beheizung mit zwei Wärmeerzeugern: einer Luft-Wasser-Wärmepumpe für die Grundlast und einem Kaminofen im Wohnraum für Spitzenlasten an kalten Wintertagen.

Auf allzu große Fenster verzichteten die Architekt*innen, um zum einen den Ausblick bewusst zu rahmen und zum anderen die Privatsphäre im Inneren zu bewahren. Von außen ergeben das Haus, der Anbau und die Terrasse ein harmonisches Bild, das sich gut in die idyllische Landschaft einfügt.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projekt Haus S
Entwurf Yonder
Bauherrschaft privat
Nutzer 2 - 6 Personen
Ort Oberreute, Deutschland
Gebäudetyp Wohnhaus 
Planungsbeginn März 2017 
Planungsbeginn Juni 2019
Fertigstellung Januar 2021
Grundstücksgröße 1.292 Quadratmeter
Bruttogrundfläche 231 Quadratmeter
Wohnfläche 130 Quadratmeter
Links

Entwurf

Yonder

www.studioyonder.de

Mehr Projekte

Grüner wohnen

Nachhaltiges Mehrfamilienhaus von Austin Maynard Architects in Melbourne

Nachhaltiges Mehrfamilienhaus von Austin Maynard Architects in Melbourne

Der Periskop-Effekt

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Eine Bühne aus Backstein und Beton

Haus im belgischen Mischwald von Philippe Vander Maren und Richard Venlet

Haus im belgischen Mischwald von Philippe Vander Maren und Richard Venlet

Architektur mit Weitblick

Umbau eines Steinhauses am Luganer See von Studio Wok

Umbau eines Steinhauses am Luganer See von Studio Wok

Klösterliche Ruhe

Naturverbundenes Wohnhaus in Kanada von Pierre Thibault

Naturverbundenes Wohnhaus in Kanada von Pierre Thibault

Glaskiste im Schnee

Anbau im tschechischen Isergebirge von Mjölk Architekti

Anbau im tschechischen Isergebirge von Mjölk Architekti

Reise durch die Popkultur

Corinne Mathern renoviert ein Mid-Century-Haus in Los Angeles

Corinne Mathern renoviert ein Mid-Century-Haus in Los Angeles

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Wohnkulisse in der Villa Medici

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

Himmel über Paris

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Ein Haus bekommt Zuwachs

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Die Kraft des Kontrasts

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Theater des Wohnens

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Zuhause in der Wildnis

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Smart Home in den Alpen

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Wohnen mit Weitblick

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Beton im Fels

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Häuschen an Häuschen

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Monochromer Rückzugsort

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Tradition mit Twist

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Design als Vergnügen

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Poolhaus in Melonenfarben

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Extravolumen auf dem Dach

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Eine andere Welt

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte